Rechtsprechung
   BGH, 07.03.2007 - VIII ZR 218/06   

Volltextveröffentlichungen (11)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Jurion

    Hemmung der Verjährung bei arglistiger Täuschung im Rahmen eines Autoverkaufs; Fortsetzung einer Verjährungsunterbrechung nach Inkrafttreten des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes; Berechnung des fraglichen Ablaufzeitpunkts der Verjährung

  • nwb

    EGBGB Art. 229 § 6 Abs. 1 Satz 3, Art. 229 § 6 Abs. 2

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Unterbrechung einer Verjährung, die vor dem Inkrafttreten des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes am 1. Januar 2002 eingetreten ist

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EGBGB Art. 229 § 6 Abs. 2, 1 S. 3
    Rechtsfolgen der Unterbrechung der Verjährung vor dem Inkrafttreten des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verjährung nach dem Schuldrechtsmodernisierungsgesetz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä. (3)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    EGBGB Art. 229 § 6 Abs. 1, 2; BGB a. F. § 215 Abs. 2 Satz 1
    Zur Fortsetzung einer vor dem 1. 1. 2002 eingetretenen Verjährungsunterbrechung als Hemmung

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Rückwirkender Wegfall einer als Hemmung übergeleiteten Verjährungsunterbrechung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Neues Schuldrecht: Setzt sich Unterbrechung der Verjährung immer als Hemmung fort? (IBR 2007, 1161)

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2007, 2034
  • MDR 2007, 825
  • FamRZ 2007, 805 (Ls.)
  • VersR 2007, 1241
  • WM 2007, 987
  • BB 2007, 909
  • BauR 2007, 1044



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • BGH, 09.11.2007 - V ZR 25/07  

    Beginn der Verjährung von Schadensersatzansprüchen wegen Beratungsfehlern;

    Das entspricht der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (Urt. v. 23. Januar 2007, XI ZR 44/06, WM 2007, 639 - zur Veröffentlichung in BGHZ bestimmt; Urt. v. 7. März 2007, VIII ZR 218/06, WM 2007, 987, 988).
  • BGH, 19.07.2010 - II ZR 57/09  

    Ausscheiden eines Gesellschafters: Erstellung der Abfindungsbilanz ist keine

    Die dreijährige Verjährungsfrist nach § 195 BGB i.d.F. des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes (Art. 229 § 6 Abs. 1 Satz 1, Abs. 4 Satz 1 EGBGB) begann am 1. Januar 2002 zu laufen, wenn der Anspruch zu diesem Zeitpunkt entstanden war (§ 199 Abs. 1 Nr. 1 BGB) und die subjektiven Voraussetzungen des Verjährungsbeginns nach § 199 Abs. 1 Nr. 2 BGB - Kenntnis oder grobfahrlässige Unkenntnis der Anspruchsvoraussetzungen - vorlagen (BGHZ 171, 1 Tz. 23; Urt. v. 7. März 2007 - VIII ZR 218/06, NJW 2007, 2034 Tz. 15; v. 25. Oktober 2007 - VII ZR 205/06, NJW-RR 2008, 258 Tz. 23; v. 9. November 2007 - V ZR 25/07, WM 2008, 89 Tz. 8; v. 3. Juni 2008 - XI ZR 319/06, NJW 2008, 2576 Tz. 23).
  • BGH, 10.04.2008 - VII ZR 58/07  

    Hemmung der Verjährung infolge Aufrechnung

    b) Richtet sich die Verjährung nach der regelmäßigen Verjährungsfrist des § 195 BGB, so ist der Fristbeginn in Überleitungsfällen nach Art. 229 § 6 Abs. 4 Satz 1 EGBGB unter Einbeziehung der subjektiven Voraussetzungen des § 199 Abs. 1 BGB zu berechnen (BGH, Urteil vom 25. Oktober 2007 - VII ZR 205/06, BauR 2008, 351 = NZBau 2008, 113 = ZfBR 2008, 163; Urteil vom 23. Januar 2007 - XI ZR 44/06, BGHZ 171, 1; Urteil vom 7. März 2007 - VIII ZR 218/06, BauR 2007, 1044, 1046).
  • BGH, 06.03.2008 - III ZR 206/07  

    Voraussetzungen der Rückwirkung der Zustellung des Mahnbescheids auf den Eingang

    Diese Folge hat der Gesetzgeber beabsichtigt (BT-Drucks. 14/7052 S. 207 mit Hinweis auf § 212 Abs. 2 BGB a.F.; vgl. BGH, Urteil vom 7. März 2007 - VIII ZR 218/06 - NJW 2007, 2034, 2035 Rn. 22 zum umgekehrten Fall, dass eine Unterbrechung als nicht erfolgt gilt).
  • OLG Köln, 03.06.2009 - 11 U 213/08  

    Rechtsfolgen nachträglicher Sperrung von Telefonkarten

    Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist in den Fällen der regelmäßigen Verjährungsfrist des § 195 BGB der Fristbeginn nach Art. 229 § 6 Abs. 4 Satz 1 BGB unter Einbeziehung der subjektiven Voraussetzung des § 199 Abs. 1 BGB zu berechnen (BGHZ 171, 1 = NJW 2007, 1584; NJW 2007, 2034; NJW-RR 2008, 258).
  • BAG, 01.04.2009 - 10 AZR 134/08  

    Sozialkassenverfahren - Erstattung von Urlaubsvergütungen

    Eine Unterbrechung der Verjährung, die vor dem 1. Januar 2001 eingetreten ist, setzt sich mit dem Inkrafttreten des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes nicht gemäß Art. 229 § 6 Abs. 2 EGBGB als Hemmung der Verjährung fort, wenn sie aufgrund eines nach Ablauf des 31. Dezember 2001 eingetretenen Umstands nach dem gemäß Art. 229 § 6 Abs. 1 Satz 3 EGBGB anzuwendenden Bürgerlichen Gesetzbuch in der vor dem 1. Januar 2002 geltenden Fassung, etwa nach § 212 BGB aF, als nicht erfolgt gilt (vgl. BGH 7. März 2007 - VIII ZR 218/06 - NJW 2007, 2034).
  • BGH, 24.07.2012 - II ZR 117/10  

    Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft: Verjährungsfrist für

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist die Verjährungsfrist nach § 195 BGB i.d.F. des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes vom 1. Januar 2002 an zu berechnen, wenn der Anspruch zu diesem Zeitpunkt entstanden war (§ 199 Abs. 1 Nr. 1 BGB) und die subjektiven Voraussetzungen des Verjährungsbeginns nach § 199 Abs. 1 Nr. 2 BGB - Kenntnis oder grobfahrlässige Unkenntnis der Anspruchsvoraussetzungen - vorlagen (Art. 229 § 6 Abs. 1 Satz 1, Abs. 4 Satz 1 EGBGB; vgl. BGH, Urteil vom 23. Januar 2007 - XI ZR 44/06, BGHZ 171, 1 Rn. 19 ff.; Urteil vom 7. März 2007 - VIII ZR 218/06, WM 2007, 987 Rn. 15; Urteil vom 25. Oktober 2007 - VII ZR 205/06, WM 2008, 40 Rn. 22; Urteil vom 9. November 2007 - V ZR 25/07, WM 2008, 89 Rn. 8; Beschluss vom 19. März 2008 - III ZR 220/07, ZIP 2008, 1538 Rn. 6; Urteil vom 19. Juli 2010- II ZR 57/09, ZIP 2010, 1637 Rn. 7; Urteil vom 15. März 2011 - II ZR 301/09, ZIP 2011, 858 Rn. 9; Urteil vom 28. Februar 2012 - XI ZR 192/11, WM 2012, 688 Rn. 14).
  • BGH, 22.02.2008 - V ZR 86/07  

    Verjährung von Schadensersatzansprüchen wegen positiver Vertragsverletzung eines

    Zutreffend geht das Berufungsgericht davon aus, dass Schadensersatzansprüche wegen positiver Vertragsverletzung eines Beratungsvertrages, die - wie etwaige Ansprüche der Kläger gegen die Beklagte zu 1 - am 1. Januar 2002 unverjährt bestanden, der seit diesem Zeitpunkt geltenden regelmäßigen Verjährungsfrist von drei Jahren unterliegen (§ 195 BGB i.V.m. Art. 229 § 6 Abs. 1 Satz 1 EGBGB), sofern die subjektiven Voraussetzungen des § 199 Abs. 1 Nr. 2 BGB gegeben sind (Senatsurt. v. 9. November 2007, V ZR 25/07, WM 2008, 89, 90; BGH, Urt. v. 23. Januar 2007, XI ZR 44/06, WM 2007, 639, 641; Urt. v. 7. März 2007, VIII ZR 218/06, WM 2007, 987, 988).
  • OLG Hamm, 07.10.2008 - 34 U 89/07  

    Aufklärungspflichten des finanzierenden Kreditinstituts bei steuersparenden

    Vielmehr müssen danach zusätzlich auch die subjektiven Voraussetzungen des § 199 Abs. 1 Nr. 2 BGB vorliegen (BGH WM 2007, 639 = BGHZ 171, 1, 8 ff.; BGH WM 2007, 987, 988; BGH WM 2008, 89, 90).
  • BGH, 08.05.2008 - IX ZR 180/06  

    Verjährung von Vergütungsansprüchen eines Rechtsanwalts; Wirksamkeit der

    Damit fehlt es an einer mit Ablauf des 31. Dezember 2001 noch nicht beendigten Unterbrechung der Verjährung, die mit Beginn des 1. Januar 2002 zu einer Hemmung der Verjährung hätte führen können (vgl. BGH, Urt. v. 7. März 2007 - VIII ZR 218/06, NJW 2007, 2034, 2035 Rn. 23).
  • BGH, 22.02.2008 - V ZR 87/07  

    Verjährung von Schadensersatzansprüchen wegen positiver Vertragsverletzung eines

  • BGH, 22.02.2008 - V ZR 88/07  

    Verjährung von Schadensersatzansprüchen wegen positiver Vertragsverletzung eines

  • OLG München, 10.07.2008 - 19 U 5500/07  

    Finanzierter Beitritt zum geschlossenen Immobilienfonds: Bereicherungsrechtliche

  • BGH, 19.07.2010 - II ZR 58/09  

    Ausscheiden eines Gesellschafters: Erstellung der Abfindungsbilanz ist keine

  • OLG Saarbrücken, 06.10.2016 - 4 U 116/15  
  • OLG Frankfurt, 18.06.2008 - 15 U 146/07  

    Anspruchsverjährung: Beginn der kenntnisabhängigen Regelverjährungsfrist in

  • OLG Rostock, 03.03.2010 - 2 U 68/07  

    Architektenhaftung: Gestörter Gesamtschuldnerausgleich zwischen Bauunternehmer

  • OLG Hamm, 26.02.2008 - 25 U 17/07  

    Beginn der Verjährung von Schadensersatzansprüchen gegen einen Steuerberater

  • OLG Saarbrücken, 08.04.2008 - 4 U 397/07  

    Verjährungshemmung bei Nichtbetreiben des Verfahrens nach Beendigung einer

  • LG Düsseldorf, 25.04.2013 - 4b O 270/09  

    Proteintherapie

  • OLG Hamm, 12.06.2014 - 21 U 155/12  

    Rückverankerung nicht überwacht: Zimmermann haftet nach 12 Jahren noch für

  • OLG Bamberg, 07.10.2013 - 4 U 226/12  

    Streitverkündung im selbständigen Beweisverfahren - Verjährung

  • LG Frankfurt/Main, 27.01.2011 - 20 O 273/07  

    Gravierender Mangel = Organisationsverschulden?

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht