Rechtsprechung
   BGH, 07.03.2018 - XII ZR 129/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,8369
BGH, 07.03.2018 - XII ZR 129/16 (https://dejure.org/2018,8369)
BGH, Entscheidung vom 07.03.2018 - XII ZR 129/16 (https://dejure.org/2018,8369)
BGH, Entscheidung vom 07. März 2018 - XII ZR 129/16 (https://dejure.org/2018,8369)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,8369) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (16)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 126 Abs 2 S 2 BGB, § 550 S 1 BGB

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 99, 126, 145, 550, 580a, 581, 584
    Zur Einhaltung der Schriftform i. S. d. § 550 S. 1 BGB

  • Wolters Kluwer

    Wahrung des Schriftformerfordernisses der Miete durch Aufnahme und gegenseitige Unterzeichnung mehrerer gleichlautender Urkunden über den Vertrag; Unterzeichnung gleichlautender Vertragsurkunden durch die Vertragsparteien; Einstufung eines Vertrags bzgl. der Überlassung ...

  • Betriebs-Berater

    Einhaltung der Schriftform des § 550 Satz 1 BGB

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB § 126 Abs. 2, § 550
    Erfüllung des Schriftformerfordernisses auch bei gleichlautenden jeweils von einer der Parteien unterzeichneten Vertragsurkunden (hier: Nutzungsvertrag Grundstücksfläche für Photovoltaikanlage)

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Schriftform eines Mietvertrages auch erfüllt, wenn nur der für die jeweils andere Partei bestimmte Vertrag unterzeichnet wurde; §§ 126 Abs. 2, 550 BGB

  • rewis.io
  • blogspot.de (Kurzinformation und Volltext)

    Die Einhaltung der Schriftform im Mietvertragsrecht: § 550 BGB vs. § 126 BGB

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wahrung des Schriftformerfordernisses der Miete durch Aufnahme und gegenseitige Unterzeichnung mehrerer gleichlautender Urkunden über den Vertrag; Unterzeichnung gleichlautender Vertragsurkunden durch die Vertragsparteien; Einstufung eines Vertrags bzgl. der Überlassung ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Nur jeweils Urkunde des Vertragspartners unterschrieben: Schriftform gewahrt!

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Erfüllung des Schriftformerfordernisses beim Mietvertrag durch Unterzeichnung gleichlautender Vertragsurkunden durch die Parteien ohne Zugang beim Vertragspartner

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Wahrung der Schriftform durch Unterzeichnung mehrerer gleichlautender Urkunden

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Mietvertrag über Photovoltaikanlage: Einhaltung der Schriftform

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Formwirksamer Mietvertrag in zwei Urkunden mit je einer Unterschrift

Besprechungen u.ä. (4)

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    §§ 126, 550, 578, 581 BGB
    Schriftformwahrung bei Unterzeichnung zweier gleicher Vertragsurkunden

  • hoganlovells-blog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Schriftform nach § 126 BGB contra § 550 BGB

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Einseitig unterschriebene Vertragsexemplare ausgetauscht: Schriftform eingehalten? (IMR 2018, 241)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Einseitig unterschriebene Vertragsexemplare ausgetauscht: Schriftform eingehalten? (IBR 2018, 359)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • (Für BGHZ vorgesehen)
  • NJW 2018, 1540
  • ZIP 2018, 1079
  • MDR 2018, 1053
  • NZM 2018, 394
  • ZMR 2018, 578
  • BB 2018, 897
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 21.11.2018 - XII ZR 78/17

    Ausüben einer Option zur Verlängerung eines Mietvertrags während der für das

    - XII ZR 129/16 - NJW 2018, 1540 Rn. 19 ff. mwN).

    Zusätzlich bezweckt die Schriftform des § 550 BGB, die Beweisbarkeit langfristiger Abreden sicherzustellen und als Übereilungsschutz die Vertragsparteien vor der unbedachten Eingehung langfristiger Bindungen zu warnen (Senatsurteil vom 7. März 2018 - XII ZR 129/16 - NJW 2018, 1540 Rn. 21 mwN).

  • OLG Hamm, 05.06.2020 - 30 U 163/19

    Auch formbedürftige Vertragsklauseln sind auszulegen

    Dem dürfte nicht entgegenstehen, dass § 550 S. 1 BGB entgegen der Ansicht der Klägerin zwar nicht zwingend eine von beiden Vertragsparteien auf einem Schriftstück unterzeichnete Vereinbarung erfordert (so zwar noch BGH NJW 2001, 221, 222 f.), wohl aber gleichlautende Vertragsurkunden, die jeweils von einer der Vertragsparteien unterzeichnet sind (BGH, Urteil vom 7. März 2018 - XII ZR 129/16 -, Rn. 17 ff.) und die vorliegend insoweit auch nicht vorliegen.
  • OLG Dresden, 26.02.2019 - 5 U 1894/18

    Anforderungen an die Bestimmtheit der Bezeichnung des Pachtgegenstandes in einem

    Angesichts dieser Gesamtumstände sind die Einzelheiten der Regelung zu den Umbauarbeiten im Hinblick auf den Schutzzweck der Schriftform, die in erster Linie dem Informationsbedürfnis des Erwerbers dient (vgl. BGH, Urteil vom 07.03.2018, XII ZR 129/16, NJW 2018, 1540 Rn. 21), nicht derart wesentlich, dass sie dem Formerfordernis des § 550 S. 1 BGB unterfallen.
  • KG, 18.12.2019 - 8 U 93/19

    Fristlose Kündigung eines Mietvertrages

    So habe der BGH - in Abkehr von der (vom Landgericht zitierten) Entscheidung vom 24.06.1998 - XII ZR 195/96, NJW 1998, 2664 - entschieden, dass der Mietvertrag der Schriftform genüge, wenn er inhaltsgleich mit den in der äußeren Form des § 126 BGB niedergelegten Vertragsbedingungen nur mündlich oder konkludent abgeschlossen worden ist (vgl. BGH Urteil vom 24.02.2010 - XII ZR 120/06, vom 17.06.2015 - XII ZR 98/13 und vom 07.03.2018 - XII ZR 129/16).
  • LG Berlin, 14.01.2020 - 67 T 138/19

    Nachtrag muss nicht auf Mietvertrag Bezug nehmen!

    Eine Pflicht zur beidseitigen Unterzeichnung des vertragsändernden Nachtrags stünde auch im Widerspruch zu der von der Kammer geteilten Rechtsprechung des XII. Zivilsenates des BGH, der die Unterzeichnung durch nur jeweils einen Vertragspartner zur Wahrung der Schriftform des § 550 BGB mittlerweile selbst dann genügen lässt, wenn die unterzeichnete Erklärung noch nicht einmal zum Vertragsschluss führt, sondern der Vertrag unabhängig davon erst später zustande kommt (vgl. BGH, Urt. v. 7. März 2018 - XII ZR 129/16, NJW 2018, 1540, beckonline Tz. 22).
  • KG, 31.10.2019 - 8 U 93/19

    Bevollmächtigung für die Kündigung eines Mietvertrages

    Soweit die Beklagte sich auf die Entscheidungen des BGH vom 24.02.2010 - Xll ZR 120/06, NJW 2010, 1518, vom 17.06.2015 - Xll ZR 98/13, NJW 2015, 2648 und vom 07.03.2018 - Xll ZR 129/16, NJW 2018, 1540 beruft und geltend macht, dass die Schriftform für den neu abgeschlossenen Mietvertrag aufgrund der vorliegenden Urkunde über den - durch fristlose Kündigung - beendeten Mietvertrag eingehalten sei, folgt der Senat dem nicht.
  • LG Marburg, 25.03.2019 - 5 S 98/18
    Der Zugang dieser Urkunden ist für das Schriftformerfordernis der §§ 550, 126 Abs. 2 S. 2 BGB ebenso ohne Belang wie die Frage, wo die Urkunden sich befinden (vgl. BGH, Urteil vom 14.07.2004 - XII ZR 68/02, NJW 2004, 2962, 2963 ; BGH, Urteil vom 07.03.2018 - XII ZR 129/16, NJW 2018, 1540, 1542) oder ob sie im Zeitpunkt der gerichtlichen Prüfung der Formgemäßheit des Mietvertrags noch existieren (vgl. BGH, Urteil vom 07.5.2008 - XII ZR 69/06, NJW 2008, 2178, 2179; BGH, Urteil vom 07.03.2018 - XII ZR 129/16, NJW 2018, 1540, 1542).
  • LG Marburg, 13.05.2019 - 5 S 98/18

    Allgemeine Geschäftsbedingungen des Vermieters als Bumerang?!

    Anlass zur Abweichung von der zitierten Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (BGH, Urteil vom 07.03.2018 \u0097 XII ZR 129/16, NJW 2018, 1540, 1542) erkennt die Kammer nicht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht