Rechtsprechung
   BGH, 07.10.1994 - V ZR 58/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,1263
BGH, 07.10.1994 - V ZR 58/93 (https://dejure.org/1994,1263)
BGH, Entscheidung vom 07.10.1994 - V ZR 58/93 (https://dejure.org/1994,1263)
BGH, Entscheidung vom 07. Januar 1994 - V ZR 58/93 (https://dejure.org/1994,1263)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,1263) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HGB §§ 161, 124; KO § 204; ZPO § 50
    Passive Parteifähigkeit einer Kommanditgesellschaft nach Einstellung des Konkursverfahrens mangels Masse

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Gesellschaftsrecht; Parteifähigkeit einer KG bei Einstellung des Konkursverfahrens mangels Masse

Besprechungen u.ä.

Papierfundstellen

  • NJW 1995, 196
  • ZIP 1994, 1685
  • MDR 1995, 163
  • WM 1994, 2200
  • BB 1994, 2378
  • DB 1995, 368
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BGH, 28.03.1996 - IX ZR 77/95

    Geltendmachung von Schadensersatzforderungen in Konkurs einer GmbH & Co. KG;

    Die Fähigkeit, vor Gericht zu klagen oder verklagt zu werden, verliert die Kommanditgesellschaft aber erst mit ihrer Vollbeendigung (vgl. BGH, Urt. v. 7. Oktober 1994 - V ZR 58/93, ZIP 1994, 1685).
  • OLG Hamm, 14.01.2016 - 22 U 136/11

    Stadt verkauft gewidmetes Straßengrundstück als Privatgrundstück

    Insbesondere entfällt hierdurch nicht ihre Parteifähigkeit im Sinne von § 50 ZPO, da diese - wie erwähnt - bei rechtsfähigen Gesellschaften weder mit deren Auflösung, noch mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens oder mit der Löschung der Gesellschaft in dem jeweiligen Handels-, Genossenschafts- oder Vereinsregister, sondern erst mit der Vollbeendigung nach Abwicklung endet (vgl. etwa BGH, Urteil vom 5. April 1979 - II ZR 73/78 - NJW 1979, 1592; BGH, Urteil vom 17. Oktober 1994 - V ZR 58/93 - NJW 1995, 196; BGH, Urteil vom 28. März 1996 - IX ZR 77/95 - NJW 1996, 2035).
  • OLG Hamm, 21.01.2020 - 13 U 476/18

    Abgasskandal: Kein Schadensersatz beim Kauf nach Update von eigener Gesellschaft

    Dem steht nicht entgegen, dass sich die Gesellschaft in Liquidation befand, denn eine Kommanditgesellschaft bleibt bis zu ihrer Vollbeendigung auch in die Liquidationsphase rechts- und parteifähig (BGH, Urteil vom 7. Oktober 1994 - V ZR 58/93, juris Rn. 6).
  • BGH, 06.05.1997 - KZR 43/95

    "Solelieferung"; Wirksame Verpflichtung einer Gemeinde; Ausschluß Dritter vom

    Das steht im Einklang mit dem Inhalt der "Vollmachtsurkunde", die der Senat selbst auslegen kann, da das Berufungsgericht an einem auf eine solche Ermächtigung gerichteten Willen lediglich Zweifel geäußert, von einer eigenen Auslegung also abgesehen hat, und weitere tatsächliche Feststellungen nicht zu erwarten sind (st.Rspr., vgl. etwa BGH, Urt. v. 7.10.1994 - V ZR 58/93, ZIP 1994, 1685, 1686).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 27.03.2008 - L 24 KR 497/06

    Versicherungspflicht; Beschäftigung; GmbH; Löschung

    Sie bleibt vielmehr juristische Person, parteifähig und prozessfähig (Schulze-Osterlohe/Fastrich in Baumbach/Hueck, GmbH-Gesetz, Kommentar, 18. Auflage, § 60 Rdnrn. 9 und 11; Bundesarbeitsgericht - BAG - Urteil vom 19. März 2002 - 9 AZR 752/00, abgedruckt in BAGE 100, 369 = NJW 2003, 80; vgl. auch Bundesgerichtshof - BGH - Urteil vom 07. Oktober 1994 - V ZR 58/93, abgedruckt in NJW 1995, 196).

    Masselosigkeit im Sinne des Konkurs- bzw. Insolvenzrechts ist nicht mit Vermögenslosigkeit gleichzusetzen (BGH, Urteil vom 07. Oktober 1994 - V ZR 58/93; vgl. auch BAG, Urteil vom 19. März 2002 - 9 AZR 752/00).

    Mit der Einstellung kommen wieder die allgemeinen Regeln über die Liquidation zum Tragen (Oberlandesgericht - OLG - Zweibrücken, Urteil vom 05. Dezember 2002 - 4 U 231/96, zitiert nach juris; BGH, Urteil vom 07. Oktober 1994 - V ZR 58/93).

  • BGH, 03.02.1998 - X ZR 18/96

    Patentrecht - Krankenhausmüllentsorgungsanlage: Anfechtung von Lizenzvertrag

    Das kann der Senat selbst feststellen, da insoweit weitere tatsächliche Feststellungen nicht zu erwarten sind (vgl. BGH, Urt. v. 7.10.1994 - V ZR 58/93, ZIP 1994, 1685, 1686 - st. Rspr.).
  • OLG Hamm, 03.12.2012 - 2 U 52/12

    Wirksame Holzlieferungsverträge zwischen einem für die Klausner-Gruppe handelnden

    Nicht mehr parteifähig ist nur die sog. vollbeendete Gesellschaft (vgl. BGH NJW 1995, 196; 1996, 2035; Weth in: Musielak, ZPO, 9. Auflage 2012, § 50, Rn. 18), für deren Vorliegen hier nichts ersichtlich ist.
  • OLG Düsseldorf, 24.07.2009 - 24 U 67/08

    Zustandekommen eines Mietvertrages aufgrund einer Duldungs- oder

    Eine Vollbeendigung ihrer rechtlichen Existenz ist mit Blick auf den hier behaupteten vermögenswerten Anspruch damit noch nicht verbunden, solange über den Bestand der von ihr beanspruchten Forderung noch nicht rechtskräftig entschieden ist (vgl. BGH NJW 1995, 196; 1996, 2035; Musielak/Weth, ZPO, 6. Aufl., § 50 Rn 18 m.w.N.; vgl. auch BGH NJW 2002, 1207 und Senat, Urt. v. 02.12.2008, Az. I - 24 U 29/08 sub III.1 [n.v.]).
  • OLG Brandenburg, 11.11.2016 - 6 U 51/15

    Mietrecht: Kündigung eines Mietvertrages über ein Pflegeheim; Anforderungen an

    Die zwischenzeitlich im Handelsregister eingetragene Auflösung der P... GmbH steht deren Parteifähigkeit nicht entgegen, denn die Parteifähigkeit endet noch nicht mit Löschung der Gesellschaft aus dem Register, sondern erst mit der Vollbeendigung nach Abwicklung (BGH, Urt. v. 07.10.1994 - V ZR 58/93 -, zit. nach juris Rn. 6).
  • OLG Koblenz, 01.04.1998 - 1 U 463/97

    Begriff der Prozessfähigkeit im Zivilprozess; Begriff der Parteifähigkeit im

    Beide Umstände führen jedoch nicht automatisch zum Verlust der Parteifähigkeit, der nur in den Fällen der Vollbeendigung der Gesellschaft (Vermögenslosigkeit und kein sonstiger Abwicklungsbedarf) eingetreten wäre (BGH, NJW 1995, 196 = ZIP 1994, 1685; BGH, NJW-RR 1994, 542; BGH, WM 1986, 145; Zöller/Vollkommer, aaO, § 50 Rn.4, 4b; Stein/Jonas/Bork, aaO, § 50 Rn.34b, 34c; Münch.Komm./Lindacher, ZPO, § 50 Rn.15 f.).
  • OLG Dresden, 26.05.2004 - 6 U 2231/03

    Bestimmung des Anspruchsberechtigten

  • FG Baden-Württemberg, 10.07.1998 - 9 K 258/90

    Vertretungsbefugnis bei einer in Liquidation befindlichen Schein-KG; Keine

  • OLG Stuttgart, 30.09.1998 - 20 U 21/98
  • OLG Stuttgart, 19.02.2013 - 12 U 136/12

    Architektenvertrag: Beweislast der auf Schadenersatz klagenden GbR hinsichtlich

  • KG, 20.01.2003 - 8 U 94/02

    Gewerberaummiete: Passivlegitimation einer juristischen Person in Auflösung;

  • OLG Hamm, 31.07.2002 - 30 W 30/02
  • OLG Brandenburg, 11.10.2016 - 6 U 51/15

    Abweisung der Klage auf Schadensersatz wegen Kündigung eines Mietvertrages über

  • BPatG, 21.01.2016 - 7 W (pat) 90/14

    Patentbeschwerdeverfahren - "Vorrichtung zum Prüfen und Kalibrieren von

  • BGH, 03.02.1998 - X ZR 181/96

    "Krankenhausmüllentsorgungsanlage"; Anfechtung eines Lizenzvertrages

  • OLG Braunschweig, 19.07.2001 - 8 U 134/00

    Hochwasserschutz als unentgeltliche Nebenleistung?

  • OLG München, 23.04.2014 - 34 Sch 5/13
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht