Rechtsprechung
   BGH, 07.11.2007 - IV ZR 103/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,2375
BGH, 07.11.2007 - IV ZR 103/06 (https://dejure.org/2007,2375)
BGH, Entscheidung vom 07.11.2007 - IV ZR 103/06 (https://dejure.org/2007,2375)
BGH, Entscheidung vom 07. November 2007 - IV ZR 103/06 (https://dejure.org/2007,2375)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,2375) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Darlegungslast bezüglich falscher Angaben durch den Versicherungsnehmer bei der Anbahnung des Versicherungsvertrages; Erforderlichkeit einer Gesundheitsprüfung bei Abschluss einer Risikolebensversicherung; Annahme einer Agentenstellung des Sparkassenangestellten bei dem Abschluss eines Versicherungsvertrages

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 123
    Darlegungs- und Beweislast bei Anfechtung eines Versicherungsvertrages wegen Arglist

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Versicherungsrecht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2008, 343
  • VersR 2008, 242
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (39)

  • OLG Hamm, 03.11.2010 - 20 U 38/10

    Rechtsfolgen der unrichtigen Beantwortung von Fragen in einem von dem

    Der Versicherungsnehmer muss substantiiert und plausibel darlegen, wie und weshalb es zu der Nicht- oder Falschmitteilung gekommen ist (BGH VersR 2008, 809; BGH VersR 2008, 242).
  • BGH, 12.03.2008 - IV ZR 330/06

    Beachtlichkeit von Angaben eines zukünftigen Versicherungsnehmers über Vorschäden

    Will der Versicherer den ihm nach § 123 BGB obliegenden Nachweis führen, der Versicherungsnehmer habe bei Anbahnung des Versicherungsvertrages arglistig falsche Angaben gemacht, so trifft, wenn objektiv falsche Angaben vorliegen, den Versicherungsnehmer eine sekundäre Darlegungslast (Senatsurteil vom 7. November 2007 - IV ZR 103/06 - VersR 2008, 242 Tz. 1 m.w.N.).
  • BGH, 11.05.2011 - IV ZR 148/09

    Lebensversicherung: Arglistanfechtung wegen Verletzung der vorvertraglichen

    Weiterhin hat es richtig gesehen, dass den Versicherungsnehmer eine sekundäre Darlegungslast trifft, wenn objektiv falsche Angaben vorliegen; er muss plausibel darlegen, wie und weshalb es zu den objektiv falschen Angaben gekommen ist (Senatsbeschlüsse vom 7. November 2007 - IV ZR 103/06, VersR 2008, 242 Rn. 1 m.w.N.; vom 12. März 2008 - IV ZR 330/06, VersR 2008, 809 Rn. 8).
  • OLG Saarbrücken, 09.09.2009 - 5 U 26/09

    Zulässigkeit der Erhebung von Gesundheitsdaten durch einen Versicherer;

    Mit Beschluss vom 07.11.2007 (- IV ZR 103/06, VersR 2008, 242 ) hat der Bundesgerichtshof darauf hingewiesen, dass die sekundäre Darlegungslast grundsätzlich auch den mit dem Versicherungsnehmer nicht identischen Begünstigten einer Lebensversicherung treffen kann.

    Das ist der Sache nach keine auf der Annahme nicht genügender Erfüllung der sekundären Darlegungslast beruhende Entscheidung (siehe auch BGH, Beschluss vom 07.11.2007 - IV ZR 103/06, VersR 2008, 242 ).

  • OLG Dresden, 03.04.2018 - 4 U 698/17

    Zurechnung vorvertraglicher Anzeigepflichtverletzungen eines Versicherungsmaklers

    Ein eigenes wirtschaftliches Interesse des Vermittlers an Vertragsabschlüssen mit einem bestimmten Versicherer genügt nicht um anzunehmen, dass der Vermittler vom Versicherer mit dem Abschluss von Verträgen betraut sein muss (BGH, Beschluss vom 07. November 2007 - IV ZR 103/06 -, Rn. 8, juris).
  • OLG Karlsruhe, 03.12.2015 - 12 U 57/15

    Risikolebensversicherung: Arglistige Täuschung durch den Versicherungsnehmer bei

    Den Versicherungsnehmer trifft damit eine sekundäre Darlegungslast (BGH NJW-RR 2008, 343).

    Er muss plausibel darlegen, wie und weshalb es zu den Falschangaben gekommen ist (vgl. u.a. BGH, VersR 2008, 242).

  • OLG Dresden, 07.01.2019 - 4 U 927/18

    Arglistanfechtung eines privaten Krankenversicherungsvertrages wegen

    Entscheidend für eine Zurechnung von Erklärungen des Versicherungsvermittlers zum Versicherer ist, dass der Vermittler vom Versicherer mit dem Abschluss von Verträgen betraut wurde (BGH, Urteil vom 19.09.2001 - IV ZR 435/2000; Beschluss vom 07.11.2007 - IV ZR 103/06 Rz. 9 - juris).

    Weder das Provisionsinteresse des Versicherungsvermittlers, noch das Interesse des Versicherers am wirtschaftlichen Erfolg des Vermittlers genügen für die Annahme, der Versicherer habe den nach außen als Makler auftretenden Vermittler in Wahrheit mit dem Abschluss von Verträgen betraut (BGH, Beschluss vom 07.11.2007, a.a.O. Rz. 8 m.w.N; Senatsurteil vom 22.11.2016 - 4 U 864/15 - juris).

    Liegen objektive Falschangaben vor, ist es Sache des Versicherungsnehmers, substantiiert plausibel zu machen, warum und wie es zu diesen objektiv falschen Angaben gekommen ist (Senatsurteil vom 19.05.2016 - 4 U 1524/15; BGH, Beschluss vom 07.11.2007 - IV ZR 103/06).

  • BGH, 07.02.2018 - IV ZR 53/17

    Risikolebensversicherung: Auslegung einer Klausel über die Bevollmächtigung eines

    Wenn - wie hier - objektiv falsche Angaben vorliegen, trifft den Versicherungsnehmer eine sekundäre Darlegungslast; er muss plausibel darlegen, wie und weshalb es zu den objektiv falschen Angaben gekommen ist (Senatsurteil vom 11. Mai 2011 aaO; Senatsbeschluss vom 7. November 2007 - IV ZR 103/06, VersR 2008, 242 Rn. 1; jeweils m.w.N.).
  • OLG Saarbrücken, 09.05.2018 - 5 U 23/16
    Liegen - wie hier - objektive Falschangaben vor, so ist es überdies Sache des Versicherungsnehmers, substantiiert plausibel zu machen, warum und wie es zu diesen objektiv falschen Angaben gekommen ist (vgl. BGH, Beschluss vom 7. November 2007 - IV ZR 103/06, VersR 2008, 242; Senat, Urteil vom 8. März 2006 - 5 U 269/05, VersR 2007, 96; Urteil vom 10. Oktober 2012 - 5 U 408/11-57, VersR 2013, 1157).
  • OLG Hamm, 03.02.2017 - 20 U 68/16

    Anfechtung des Versicherungsvertrages durch den Versicherer wegen Verschweigens

    Liegen aber objektiv falsche Angaben vor, so trifft den Versicherungsnehmer nach ständiger Rechtsprechung eine sekundäre Darlegungslast; er muss plausibel darlegen, wie und weshalb es zu den objektiv falschen Angaben gekommen ist (BGH, Beschluss vom 07. November 2007 - IV ZR 103/06 -, Rn. 1, juris, m.w.N.; OLG Hamm, Beschluss vom 13. November 2015 - 20 U 191/15 -, Rn. 7, juris; OLG Frankfurt, Beschluss vom 09. Januar 2012 - 3 U 86/11 -, Rn. 12, juris).
  • OLG Dresden, 22.11.2016 - 4 U 864/15

    Zurechnung von unrichtigen Angaben im Rahmen der Bearbeitung der

  • OLG Dresden, 28.11.2018 - 4 U 927/18

    Voraussetzungen der Zurechnung der Tätigkeit eines Versicherungsmaklers zum

  • KG, 29.04.2014 - 6 U 172/13

    Rücktritt des Versicherers vom privaten Krankheitskostenvertrag wegen unrichtiger

  • OLG Köln, 08.03.2013 - 20 U 204/12

    Anforderungen an die Feststellung der Invalidität in der privaten

  • OLG Düsseldorf, 10.03.2017 - 4 U 191/15

    Anfechtung eines Versicherungsvertrages wegen unrichtiger Beantwortung der

  • OLG Köln, 02.03.2012 - 20 U 209/11

    Anfechtung einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung wegen arglistiger

  • OLG Saarbrücken, 20.06.2018 - 5 U 55/16

    Arglistanfechtung einer Krankheitskosten-Zusatzversicherung wegen Verschweigens

  • OLG Köln, 01.04.2008 - 9 U 87/07
  • OLG Jena, 29.03.2018 - 4 U 740/13

    Zur Anzeigepflicht des Versicherungsnehmers einer Berufsunfähigkeitsversicherung

  • OLG Hamm, 01.12.2017 - 20 U 64/17

    Personenversicherung: vorvertragliche Gesundheitsangaben, Anfechtung wegen

  • OLG Köln, 17.03.2015 - 9 U 75/14

    Quotale Kürzung der Versicherungsleistung in der Gebäudeversicherung wegen

  • LG Nürnberg-Fürth, 04.08.2010 - 8 O 744/10

    Kfz-Kaskoversicherung: Voraussetzungen und Rechtsfolgen einer

  • OLG Köln, 17.10.2013 - 22 U 125/12

    Zulässigkeit der Aufrechnung gegenüber einem Kostenfestsetzungsbeschluss aus

  • OLG Köln, 05.06.2012 - 20 U 1/12

    Anfechtung des Versicherungsvertrages durch den Versicherer wegen arglistiger

  • OLG Düsseldorf, 23.09.2014 - 4 U 41/13
  • OLG Celle, 12.01.2012 - 8 U 128/11

    Haftung bei Kapitalanlage nach dem sog. Europlan: Verjährungseinrede des

  • OLG Celle, 01.12.2011 - 8 U 50/11

    Bankenhaftung: Institutionalisiertes Zusammenwirken mit dem Vermittler eines

  • KG, 07.11.2012 - 6 U 109/12

    Lebensversicherung mit Berufsunfähigkeitszusatzversicherung: Anfechtung des

  • LG Münster, 21.08.2008 - 15 O 21/08
  • OLG Frankfurt, 21.05.2008 - 7 U 18/07

    Berufsunfähigkeitsversicherung zur Lebensversicherung: Vertragsanfechtung seitens

  • OLG Frankfurt, 20.05.2009 - 7 U 197/06

    Berufsunfähigkeitsversicherungsvertrag: Arglistanfechtung wegen Verschweigens

  • OLG Karlsruhe, 01.10.2018 - 9 U 165/16

    Gesundheitsfragen in der Pflegetagegeldversicherung

  • OLG Frankfurt, 09.04.2018 - 3 U 178/16

    Zur Leistungsfreiheit des Versicherers nach Ziffer 6.4 AVB Werkverkehr 2008 wegen

  • KG, 29.08.2014 - 6 U 60/14

    Zurechnung des Maklerverhaltens bei Anfechtung des Krankenversicherungsvertrags

  • LG Köln, 07.03.2012 - 26 O 237/11

    Rechtmäßigkeit des Rücktritts eines Versicherungsgebers von einer

  • OLG Hamm, 12.02.2016 - 20 U 252/15

    BU-Versicherung: Anzeigepflichtverletzung; wirksame Anfechtung wegen arglistiger

  • KG, 28.11.2014 - 6 U 98/14

    Zur Zurechnung des Maklerverhaltens bei Anfechtung des

  • OLG Köln, 15.11.2013 - 20 U 99/13
  • OLG Hamm, 04.11.2009 - 20 U 148/09
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht