Rechtsprechung
   BGH, 07.12.1988 - IVa ZR 290/87   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1988,746
BGH, 07.12.1988 - IVa ZR 290/87 (https://dejure.org/1988,746)
BGH, Entscheidung vom 07.12.1988 - IVa ZR 290/87 (https://dejure.org/1988,746)
BGH, Entscheidung vom 07. Dezember 1988 - IVa ZR 290/87 (https://dejure.org/1988,746)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,746) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Begründung einer Sonderbeziehung durch die Miterbenstellung für die Annahme einer Auskunftspflicht - Anspruch eines Miterben auf Auskunft über die Testierfähigkeit des Erblassers aus § 2018 BGB

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 242, § 2038, § 2018
    Auskunftsanspruch eines Miterben

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1989, 450
  • MDR 1989, 431
  • FamRZ 1989, 377
  • WM 1989, 548
  • DB 1989, 525
  • JR 1990, 16
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)

  • OLG Köln, 11.05.2017 - 16 U 99/16

    Auskunftsansprüche eines Miterben gegenüber dem Inhaber einer Bankvollmacht

    Durch die Miterbenstellung wird eine Sonderbeziehung nicht begründet (BGH, Urteil vom 07.12.1988, Az.: IVa ZR 290/87 in NJW-RR 1989, 450; Weidlich in Palandt, BGB, 76. Auflage, § 2038 BGB, Rn. 14).

    Insofern ist das erbrechtliche Verhältnis der Parteien berührt, das indessen keine Sonderbeziehung begründet (BGH, Urteil vom 07.12.1988, Az.: IVa ZR 290/87 in NJW-RR 1989, 450; OLG Koblenz, a.a.O.).

  • BAG, 01.12.2004 - 5 AZR 664/03

    Auskunft über Gehaltserhöhung - Stufenklage

    Im Regelfall setzt das einen dem Grunde nach feststehenden Leistungsanspruch voraus (Senat 27. Juni 1990 - 5 AZR 334/89 - BAGE 65, 250, 252 f.; BGH 7. Dezember 1988 - IVa ZR 290/87 - NJW-RR 1989, 450; MünchKommBGB/Krüger § 260 Rn. 15 f.).
  • BAG, 21.11.2000 - 9 AZR 665/99

    Allgemeiner Auskunftsanspruch

    Außerhalb von Vertragsverhältnissen fordert die Rechtsprechung einen dem Grunde nach bereits feststehenden Leistungsanspruch (BGH 18. Januar 1978 - VIII ZR 262/76 - NJW 1978, 1002; 7. Dezember 1988 - IV a ZR 290/87 - FamRZ 1989, 377).

    Besteht zwischen den Parteien eine Sonderverbindung, insbesondere ein Vertragsverhältnis, dann reicht es aus, daß mit der Auskunftsklage auch der Bestand eines Leistungsanspruchs geklärt werden soll, sofern der Berechtigte die Wahrscheinlichkeit seines Anspruchs dargelegt hat (BAG 21. Oktober 1970 - 3 AZR 479/69 - AP BGB § 242 Auskunftspflicht Nr. 13 = EzA HGB § 60 Nr. 5; 12. Mai 1972 - 3 AZR 401/71 - AP HGB § 60 Nr. 6 = EzA HGB § 60 Nr. 6; 27. September 1988 - 3 AZR 59/87 - AP BGB § 611 Konkurrenzklausel Nr. 35 = EzA BGB § 611 Konkurrenzklausel Nr. 1, zu I der Gründe; BGH 7. Dezember 1988 - IV a ZR 290/87 - aaO).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht