Rechtsprechung
   BGH, 08.02.1988 - II ZR 228/87   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Genossenschaft - Genossen - Leistungs- und Benutzungspflichten - Satzung - Förderzweck

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine AGBG-Inhaltskontrolle von unmittelbar auf einer Satzung beruhenden genossenschaftsrechtlichen Rechtsverhältnissen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GenG § 18
    Inhaltskontrolle von Rechtsverhältnissen zwischen einer Genossenschaft und den Genossen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 103, 219
  • NJW 1988, 1729
  • NJW-RR 1988, 928 (Ls.)
  • ZIP 1988, 910
  • MDR 1988, 647
  • BB 1988, 1273
  • DB 1988, 1265



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (33)  

  • BGH, 08.12.2016 - IX ZR 257/15

    Insolvenzverfahren: Wirksamkeit des in einem Geschäftsbesorgungsverhältnis

    Dies gilt ebenso für Rechtsverhältnisse zwischen dem Verein und seinem Mitglied, selbst wenn sie Dienstverhältnisse betreffen, sofern diese Rechtsverhältnisse unmittelbar auf der Satzung beruhen, mitgliedschaftlicher Natur sind und dazu dienen, den Vereinszweck zu verwirklichen (vgl. BGH, Urteil vom 8. Februar 1988 - II ZR 228/87, BGHZ 103, 219, 222 ff.; vom 8. Oktober 1997, aaO S. 398).
  • BGH, 08.10.1997 - IV ZR 220/96

    Inhaltskontrolle der Allgemeinen Versicherungsbedingungen in Satzungen von

    Dem Sinn dieser Regelung entsprechend muß sich die Bereichsausnahme des § 13 Abs. 1 AGBG grundsätzlich auch auf Satzungen von Vereinen erstrecken (vgl. Ulmer in Ulmer/- Brander/Hensen, AGB-Gesetz, 7. Aufl. § 23 Rdn. 22; Horn in Wolf/Horn/Lindacher, AGB-Gesetz 3. Aufl. § 23 Rdn. 77; vgl. für Satzungen von Genossenschaften BGHZ 103, 219, 224).

    Regelt die Satzung allein das vertragliche Austauschverhältnis zwischen Versicherer und Versicherungsnehmer, handelt es sich lediglich um eine nur äußerlich (als unechter Satzungsbestandteil) in die Satzung aufgenommene vorformulierte Regelung versicherungsrechtlicher Vertragsbeziehungen ohne materiellen Satzungscharakter (vgl. BGHZ 103, 219, 222).

    Zwar unterliegen Rechtsverhältnisse zwischen Gesellschaft und Gesellschafter - hier, zwischen Verein und seinen Mitgliedern -, die Warenlieferungen oder Dienstleistungen zum Gegenstand haben, nicht der Inhaltskontrolle nach dem AGB-Gesetz, wenn sie unmittelbar auf dem Gesellschaftsvertrag beruhen, mitgliedschaftlicher Natur sind und dazu dienen, den Gesellschaftszweck zu verwirklichen ( BGHZ 103, 219, 222 f.).

  • BGH, 24.10.1988 - II ZR 311/87

    Richterliche Inhaltskontrolle hinsichtlich interner Normen eines Vereins oder

    Der Bundesgerichtshof hat bisher zu der Frage, ob die in einer Satzung oder Vereinsordnung aufgeführten Bestimmungen, welche die Rechtsstellung der Vereinsmitglieder betreffen, der Inhaltskontrolle unterliegen, nicht abschließend Stellung genommen (zur Zulässigkeit der Inhaltskontrolle von Gesellschaftsverträgen einer Publikumsgesellschaft vgl. zuletzt Urteil des Senats v. 21. März 1988 - II ZR 135/87, WM 1988, 939, 940 f.; offengelassen für die Genossenschaft in Sen.Urt. v. 8. Februar 1988 - II ZR 228/87, WM 1988, 707, 709).
  • BGH, 27.07.2017 - I ZB 93/16

    Wahlrecht des Insolvenzverwalters bei gegenseitigen Verträgen; Grundsätze zur

    Sind die in Rede stehenden Rechte oder Pflichten dagegen korporationsrechtlicher Art, fehlt es an einem gegenseitigen Vertrag (vgl. BGH, Urteil vom 8. Februar 1988 - II ZR 228/87, BGHZ 103, 219, 221 f.).

    Die Rechte und Pflichten der Schuldnerin beruhten unmittelbar auf der Satzung; sie "standen und fielen" mit ihrer Mitgliedschaft bei der Antragsgegnerin (vgl. BGHZ 103, 219, 222).

    Die vom Oberlandesgericht angewandten Grundsätze zur Einordnung der Pflichten eines Mitglieds einer Genossenschaft als individualrechtlich oder korporationsrechtlich stimmen mit der Rechtsprechung überein, die der Bundesgerichtshof (Urteil vom 9. Juni 1960 - II ZR 164/58, NJW 1960, 1858; BGHZ 103, 219) in Anknüpfung an die Rechtsprechung des Reichsgerichts (RGZ 47, 146; 90, 403) entwickelt hat.

    Soweit dabei als ein Kennzeichen für eine korporationsrechtliche Pflicht angesehen wurde, ob sie mit der Mitgliedschaft steht und fällt (BGH NJW, 1960, 1858, 1859; BGHZ 103, 219, 222), bedeutet dies nicht, dass sie zwingend stets mit der Beendigung der Mitgliedschaft ipso iure und endgültig enden muss.

  • BAG, 16.10.2018 - 3 AZR 402/16

    Gruppenunterstützungskasse - Rückgewähranspruch

    Der Ausschluss der AGB-Kontrolle erfasst auch unmittelbar auf der Satzung beruhende Rechtsverhältnisse zwischen dem Verein und seinem Mitglied, soweit diese auf der Mitgliedschaft beruhen und der Verwirklichung des Vereinszwecks dienen (vgl. BGH 8. Februar 1988 - II ZR 228/87 - BGHZ 103, 219) .
  • BGH, 10.10.1994 - II ZR 32/94

    Abgrenzung der stillen Gesellschaft vom partiarischen Darlehen

    Der historische Gesetzgeber, der bewußt auf eine Begriffsdefinition verzichtet hat, hat ihn in einem umfassenden Sinne verstanden (Sen.Urt. BGHZ 103, 219, 224) [BGH 08.02.1988 - II ZR 228/87].
  • BGH, 02.06.2008 - II ZR 289/07

    Zulässigkeit eines Sonderbeitrags im Verein

    a) Nach der ständigen Rechtsprechung des Senats (BGHZ 103, 219 ff.; Sen.Urt. v. 9. Juni 1960 - II ZR 164/58, NJW 1960, 1858, 1859; siehe auch BGH, Urt. v. 25. April 2003 - LwZR 3/02, WM 2003, 1021 m.w.Nachw.) ist Kennzeichen und Voraussetzung korporationsrechtlicher Pflichten eines Verbandsmitglieds, dass sie unmittelbar auf der Satzung beruhen, dazu dienen, den Verbandszweck zu verwirklichen, und mitgliedschaftlicher Natur sind.
  • OLG Dresden, 14.12.2017 - 8 U 1433/17

    Wirksamkeit von die Auszahlung eines Auseinandersetzungsguthabens einschränkenden

    2.1 Es kommt im Ergebnis nicht darauf an, dass das Landgericht zwar zutreffend davon ausgeht, dass Satzungsbestimmungen einer Genossenschaft im Grundsatz der Bereichsausnahme des § 310 Abs. 4 BGB unterfallen (BGH, Urt. v. 08.02.1998, II ZR 228/87), aber zu Unrecht nicht berücksichtigt hat, dass Gesellschaftsverträge von Publikumsgesellschaften einer ähnlichen Auslegung und Inhaltskontrolle wie Allgemeine Geschäftsbedingungen unterliegen (BGH, Urt. v. 20.03.2006, II ZR 326/04, Rn. 9; BGH, Urt. v. 16.02.2016, II ZR 348/14, Rn. 14).
  • BGH, 02.12.2002 - II ZR 1/02

    Rechtsnatur der Verbandsstrafe einer Genossenschaft; Verhängung nach Beendigung

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Senats (vgl. BGHZ 21, 370; Urt. v. 9. Juni 1960 - II ZR 164/58, NJW 1960, 1858, 1859; Urt. v. 8. Februar 1988 - II ZR 228/87, ZIP 1988, 910, 911 - jeweils m.w.N.) kann die Lieferpflicht eines Genossen entweder individualrechtlicher oder genossenschaftsrechtlicher Art sein.
  • BAG, 21.03.2017 - 3 AZR 619/15

    Rückzahlungsanspruch eines Trägerunternehmens gegen eine

    Der Ausschluss der AGB-Kontrolle erfasst auch unmittelbar auf der Satzung beruhende Rechtsverhältnisse zwischen dem Verein und seinem Mitglied, soweit diese auf der Mitgliedschaft beruhen und der Verwirklichung des Vereinszwecks dienen (vgl. BGH 8. Februar 1988 - II ZR 228/87 - BGHZ 103, 219) .
  • OLG Düsseldorf, 19.06.2007 - 23 U 36/07

    Kündigung von Vereinsbeiträgen als Darlehensform

  • BGH, 25.04.2003 - LwZR 3/02

    Anforderungen an die Bestimmtheit der Andienungspflicht in einer

  • OLG Hamm, 09.12.2015 - 8 U 26/15

    Formularmäßige Vereinbarung der Kündigung der Mitgliedschaft in einer

  • OLG Oldenburg, 03.02.1998 - 5 U 88/97

    Kündigung, Kündigung, außerordentliche, Kündigungsfrist, Kündigung, fristlose,

  • BFH, 21.09.1989 - IV R 115/88

    Verdeckte Einlagen von Gesellschaftern einer steuerfreien landwirtschaftlichen

  • LG Köln, 15.11.2007 - 15 O 757/05

    Verbraucher hat ein Widerrufsrecht hinsichtlich eines verbundenen

  • LG Köln, 15.11.2007 - 15 O 118/06

    Verbraucher hat ein Widerrufsrecht hinsichtlich eines verbundenen

  • LG Köln, 15.11.2007 - 15 O 119/06

    Verbraucher hat ein Widerrufsrecht hinsichtlich eines verbundenen

  • BGH, 11.11.1991 - II ZR 44/91

    Anwendung des AGBG auf vorformulierte Gesellschaftsverträge

  • OLG Frankfurt, 28.09.1989 - 6 U (Kart) 37/89

    Austritt aus einer Funktaxendienst-Genossenschaft

  • OLG Köln, 23.09.2016 - 19 Sch 9/16

    Umfang einer Schiedsabrede; Zulässigkeit der Geltendmachung von Ansprüchen im

  • OLG Naumburg, 12.09.2001 - 2 Ww 43/00

    Landwirtschaftsanpassungsgesetz - formularmäßige Abfindungsvereinbarungen - keine

  • OLG München, 10.10.2012 - 20 U 1063/12

    Eingetragene Genossenschaft: Ausschließung eines Mitglieds einer

  • OLG München, 17.06.2009 - 20 U 1680/09

    Allgemeine Geschäftsbedingungen eines Vereins: Wirksamkeit einer die Kündigung

  • OLG Schleswig, 06.11.2001 - 3 U 11/97

    Verjährung einer freigegebenen Konkursforderung

  • OLG Dresden, 24.04.2001 - WLw 1049/00
  • LG Landshut, 17.02.2012 - 72 O 1748/11

    Wirksamkeit des Beschlusses der Taxigenossenschaft über den Ausschluss eines

  • OLG Düsseldorf, 17.08.2011 - 18 U 9/11
  • LG Köln, 18.04.2008 - 37 O 752/07

    Feststellung der Unwirksamkeit eines Ausschließungsbeschlusses betreffend die

  • OLG Stuttgart, 23.01.1995 - 5 U 117/94
  • LAG Hessen, 29.05.2015 - 10 Sa 1175/14

    Teilnahme einer Genossenschaft ungarischer Fliesenleger am Sozialkassenverfahren

  • OLG Hamm, 07.07.1994 - 27 U 71/94

    Segelflugverein; Mitglied; Startleiter; Gehilfe; Verein; Staatliche Luftaufsicht;

  • LG Landshut, 22.12.2011 - 72 O 1748/11

    Rechtmäßigkeit des Ausschlusses eines Taxifahrers aus einer Taxigenossenschaft

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht