Rechtsprechung
   BGH, 08.05.1979 - VI ZR 19/78   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1979,928
BGH, 08.05.1979 - VI ZR 19/78 (https://dejure.org/1979,928)
BGH, Entscheidung vom 08.05.1979 - VI ZR 19/78 (https://dejure.org/1979,928)
BGH, Entscheidung vom 08. Mai 1979 - VI ZR 19/78 (https://dejure.org/1979,928)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1979,928) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Zahlung eines angemessenen Schmerzensgeldes infolge eines Verkehrsunfalls - Seelische Fehlentwicklung und deren Auswirkungen als zurechenbare Schadensfolge - Wesensänderung des Geschädigten - Mitursächlichkeit einer besonderen Veranlagung des Geschädigten - Begehnung von Straftaten und Einweisung in eine Heilanstalt und Pflegeanstalt als kausale Unfallfolge - Gesamtwürdigung aller für eine billige Entschädigung in Betracht zu ziehender Umstände - Zubilligung einer Schmerzensgeldrente

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Schadensersatz und Schmerzensgeld: Haftung für die Verursachung eines Verkehrsunfalls ohne Mitverschulden des Geschädigten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1979, 1654
  • MDR 1979, 834
  • VersR 1979, 164
  • VersR 1979, 739
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Düsseldorf, 15.03.2011 - 1 U 96/10

    Korrektur der Schmerzengeldhöhe für immaterielle Schäden nach einem Autounfall ;

    Denn eine solche soll für lebenslange, schwere Dauerschäden vorbehalten bleiben, die der Verletzte immer wieder schmerzlich empfindet, wenn eine derartige Entschädigung nach den Umständen des Falles geboten ist (BGH NJW 1955, 1675; BGH VersR 1976, 967; BGH NJW 1979, 1654).
  • OLG München, 25.06.1991 - 5 U 4935/90

    Haftungsverteilung bei Kollision eines Baggers mit einem Fußgänger

    Auch im Hinblick auf in der höchstrichterlichen Rechtsprechung entschiedene vergleichbare Fälle (BGH NZV 19889 139/140) ist somit insgesamt von einem Schmerzensgeld in Höhe von 75.000,- DM auszugehen (BGH VersR 1979, 739 ff; OLG Düsseldorf VersR 1982, 401 ; OLG Hamm ZfS 1987, 71; OLG Koblenz Nr. 909 bei Hacks/Ring/Böhm, Schmerzensgeld-Beträge, 14. Aufl.).
  • KG, 17.01.1980 - 22 U 2502/79

    Übergang von Ansprüchen auf Schadenersatz auf einen Sozialversicherungsträger;

    In der Regel ist das Schmerzensgeld auch bei einem Dauerschaden in einem Betrage zu leisten (BGH, VersR 1979, 739, 741; Berger, Tendenzen bei der Bemessung des Schmerzensgeldes, VersR 1977, 877, 880).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht