Rechtsprechung
   BGH, 08.05.2008 - IX ZR 211/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,5602
BGH, 08.05.2008 - IX ZR 211/07 (https://dejure.org/2008,5602)
BGH, Entscheidung vom 08.05.2008 - IX ZR 211/07 (https://dejure.org/2008,5602)
BGH, Entscheidung vom 08. Mai 2008 - IX ZR 211/07 (https://dejure.org/2008,5602)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,5602) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Möglichkeit einer Stundung der auf einen Veräußerungsgewinn nach § 21 Umwandlungssteuergesetz (UmwStG) entfallenden Steuern bei der Umwandlung von einer GmbH in eine Kommanditgesellschaft; Haftung eines Beraters für persönlichen Steuerangelegenheiten auf Grund des für ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StBerG § 68
    Sekundäre Verjährung von Schadensersatzansprüchen gegen einen Steuerberater

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 23.09.2010 - IX ZR 215/09

    Warnpflicht und Hinweispflicht eines Rechtsanwalts im Hinblick auf kurze

    Diese Würdigung entspricht der Rechtsprechung des Senats: Danach trifft den Rechtsanwalt auch bei einem eingeschränkten Mandat die nebenvertragliche Warn- und Hinweispflicht, auf den möglichen Regress gegen einen anderen mit der Sache befassten Rechtsanwalt und die kurze Verjährung eines solchen Regressanspruchs aufmerksam zu machen, wenn die Gefahr der Verjährung ihm bekannt oder offenkundig, dem Auftraggeber jedoch möglicherweise unbekannt ist (BGH, Urt. v. 8. Mai 2008 - IX ZR 211/07, DStRE 2008, 1299, 1300 Rn. 11 m. w. N.).
  • OLG Hamm, 27.05.2010 - 28 U 163/09

    Belehrungspflichten des beratenden Rechtsanwalts beim Unternehmenskauf

    Zwar lässt eine nur nebenvertragliche Hinweispflicht des Rechtsanwalts die Sekundärhinweispflicht des regresspflichtigen Rechtsanwalts nicht entfallen (BGH, Urteil vom 8. Mai 2008 - IX ZR 211/07, juris, Tz. 12 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht