Rechtsprechung
   BGH, 08.06.1978 - VII ZR 161/77   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1978,198
BGH, 08.06.1978 - VII ZR 161/77 (https://dejure.org/1978,198)
BGH, Entscheidung vom 08.06.1978 - VII ZR 161/77 (https://dejure.org/1978,198)
BGH, Entscheidung vom 08. Juni 1978 - VII ZR 161/77 (https://dejure.org/1978,198)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1978,198) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Ersatz eines durch die Nachbesserungsarbeiten des Werkunternehmers entstehenden Verdienstausfalls - Mängelbedingter entgangener Gewinn als Kosten der Nachbesserung - Unbenutzbarkeit einer Bowlingbahn - Ersatz von der Nachbesserung nicht zugänglichen Schäden neben der ...

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zum entgangenen Gewinn bei Werksmängeln

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Unbenutzbarkeit der Leistung während Mängelbeseitigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 633 Abs. 2
    Rechtsnatur des Anspruchs auf entgangenen Gewinn während der Zeit der Mängelbeseitigung

Papierfundstellen

  • BGHZ 72, 31
  • NJW 1978, 1626
  • MDR 1978, 831
  • DB 1978, 2121
  • BauR 1978, 402
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)

  • BGH, 20.05.2003 - X ZR 57/02

    Begriff der Arbeiten bei Bauwerken

    Entgangenen Gewinn, der auf Mängeln des Werks beruht, kann der Besteller als Schadensersatz nach § 635 BGB a.F. fordern (BGHZ 72, 31, 33 m.w.N.).
  • OLG Düsseldorf, 22.02.2011 - 23 U 218/09

    Leistung unbrauchbar: Minderung der Vergütung auf Null!

    Zum erstattungsfähigen Schaden gemäß § 635 BGB gehört auch durch Nutzungsausfall bedingter entgangene Gewinn (vgl. Werner/Pastor, a.a.O., Rn 1690 mwN; vgl. BGH, Urteil vom 08.06.1978, VII ZR 161/77, NJW 1978, 1626 - Bowlingbahn), bei dessen gemäß § 252 Satz 2 BGB zulässiger abstrakter Schadensberechnung nach dem gewöhnlichen Verlauf der Dinge der Auftraggeber nur eine ausreichende Wahrscheinlichkeit für den behaupteten Gewinn nachweisen muss, während dem Auftragnehmer dann der Beweis der gegen die Gewinnerzielung sprechenden Gründe obliegt (vgl. Palandt-Heinrichs, a.a.O., Vor § 249, Rn 51 mwN; § 252, Rn 7 mwN).
  • BGH, 07.11.1985 - VII ZR 270/83

    Konkurrenz von werkvertraglichen und deliktischen Schadensersatzansprüchen

    All dies ist untrennbar mit der Pflicht zur Behebung des Werkmangels verbunden und gehört zu dem vertraglichen Erfüllungs- und Gewährleistungsaufwand des Auftragnehmers (vgl. a. BGHZ 72, 31, 33).

    Geht es hingegen um den Ersatz eines Schadens, der von vornherein neben dem Nachbesserungsanspruch besteht, so bedarf es auch nicht der Fristsetzung (BGHZ 72, 31, 33/34).

  • BGH, 10.05.1979 - VII ZR 30/78

    Anspruch des Bauherrn auf Mängelbeseitigung; Geltendmachung von Ansprüchen durch

    Schließlich umfaßt § 635 BGB auch Ansprüche wegen der Nachbesserung gar nicht zugänglicher Schäden (BGHZ 72, 31, 33/34).
  • BGH, 22.03.1979 - VII ZR 142/78

    Umfang der Mängelbeseitigungskosten

    Der zur Mängelbeseitigung verpflichtete Unternehmer hat aber nicht nur die dazu erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen; er muß auch Schäden am sonstigen Eigentum des Bestellers beheben, die im Zuge der Nachbesserung zwangsläufig entstehen (BGHZ 72, 31 [33] = NJW 1978, 1626).
  • BGH, 20.09.1984 - VII ZR 325/83

    Mängelanzeige beim Reisevertrag

    Der Gesetzgeber hat aber insoweit nicht bewußt sowohl vom Werkvertragsrecht (vgl. dazu RGZ 56, 81, 83; BGHZ 27, 215, 218 [BGH 05.05.1958 - VII ZR 139/57]; 72, 31, 33) [BGH 08.06.1978 - VII ZR 161/77]als auch vom Mietrecht abweichen wollen.

    Vielmehr ist er unter Berücksichtigung der sich schon aus den §§ 651 c bis e BGB ergebenden Obliegenheiten des Reisenden von dem vorangegangenen Abhilfeverlangen, bzw. einer Mangelanzeige als einer selbstverständlichen, ungeschriebenen Voraussetzung auch des Schadensersatzanspruchs gemäß § 651 f BGB ausgegangen, es sei denn, Abhilfe ist unmöglich oder ein Schaden ist auch bei erfolgreicher Abhilfe nicht zu vermeiden (vgl. dazu BGHZ 72, 31, 33 [BGH 08.06.1978 - VII ZR 161/77]/34).

  • BGH, 16.10.1984 - X ZR 86/83

    Werkmängel: Schadensersatzanspruch des Bestellers

    Zwar findet der Anspruch auf Ersatz des in der Zeit bis zur Nachbesserung und während derselben entstandenen Verdienstausfalls seine Grundlage in § 635 BGB (BGHZ 72, 31), ebenso wie der Anspruch auf Ersatz der Gutachterkosten (BGHZ 54, 352, 358) [BGH 22.10.1970 - VII ZR 71/69].

    Der Anspruch auf Ersatz dieses Schadens steht deshalb von vornherein neben dem Nachbesserungsanspruch (BGHZ 72, 31, 34 [BGH 08.06.1978 - VII ZR 161/77]; BGH BauR 1979, 159).

  • BGH, 30.04.1992 - VII ZR 185/90

    Abnahmeverweigerung bei wesentlichem Baumangel

    Jedenfalls der vom Sachverständigen genannte Nutzungsausfall ist grundsätzlich nicht zu den Mangel beseitigungs kosten zu rechnen, da es insoweit an dem notwendigen engen Bezug zu den Nachbesserungsarbeiten fehlt (so Girisch, Anmerkung in LM BGB § 635 Nr. 47 zum Senatsurteil vom 8. Juni 1978 = VII ZR 161/77 = BGHZ 72, 31; Ingenstau/Korbion a.a.O. § 13 Rdn. 624; Kaiser a.a.O. Rdn. 88).
  • BGH, 19.09.1985 - VII ZR 158/84

    Schaden am Bauwerk bzw. an der baulichen Anlage: merkantiler Minderwert

    Ein Anspruch wegen dieser Wertminderung steht ihnen nach § 13 Nr. 7 Abs. 1 VOB/B selbst dann zu, wenn sie - was hier rechtskräftig feststeht - Nachbesserung oder Schadensersatz wegen unterbliebener Nachbesserung mangels Aufforderung zu fristgebundener Mängelbeseitigung nicht verlangen können (vgl. a. BGHZ 72, 31, 33 [BGH 08.06.1978 - VII ZR 161/77]/34; 92, 177, 181; 92, 308).
  • BGH, 28.02.1980 - VII ZR 183/79

    Schadensersatz für vorübergehende Unbenutzbarkeit eines Schwimmbades

    Soweit der Senat in früheren Entscheidungen Schadensersatz zugebilligt hat, weil der Besteller das fehlerhafte Werk nicht benutzen konnte, ging es um den Ersatz von Aufwendungen, die für die zeitweilige Anmietung einer anderen Wohnung notwendig entstanden waren (BGHZ 46, 238, 240), oder um den Ersatz von entgangenem Gewinn (Urteil vom 30. November 1967 - VII ZR 111/67 - Mietausfall; BGHZ 72, 31 - Bowling-Bahn).
  • BGH, 20.12.1990 - VII ZR 302/89

    Voraussetzungen des Anspruchs auf Ersatz entgangenen Gewinns

  • BGH, 09.04.1981 - VII ZR 194/80

    Verstoß gegen AGB-Gesetz: Einschränkung der Gewährleistung; Verkürzung der

  • LG Köln, 26.08.2009 - 20 O 215/07

    Schaden an einer bearbeiteten fremden Sache = Erfüllungsschaden?

  • BGH, 17.05.1982 - VII ZR 199/81

    Entferntere Mangelfolgeschäden

  • BGH, 30.03.2004 - X ZR 127/01

    Anforderungen an eine Mängelrüge

  • OLG Karlsruhe, 21.11.2002 - 12 U 115/02

    Schadensersatz wegen Nichterfüllung eines Werklieferungsvertrages über

  • LG Karlsruhe, 13.09.2019 - 6 O 25/18

    Wartung einer Heizungsanlage: Dienst- oder Werkvertrag?

  • BGH, 22.03.1979 - VII ZR 133/78

    Schadensersatz wegen Nichterfüllung - positive Vertragsverletzung

  • OLG Köln, 08.07.2015 - 11 U 170/13
  • OLG Saarbrücken, 28.03.2001 - 1 U 437/00

    Abweisung einer Klage wegen mangelhafter Substantiierung zum Haftungsgrund nach

  • OLG Köln, 26.08.1994 - 19 U 45/94

    Abgetretener Aufwendungsersatzanspruch des Erwerbers nach Konkurs der

  • OLG Düsseldorf, 21.02.1992 - 22 U 154/91

    Abtretung von Gewährleistungsansprüchen: Haftung des Bauträgers

  • OLG Frankfurt, 28.12.1990 - 24 U 32/89

    Prognoserisiko des Werkunternehmers

  • BGH, 28.09.1978 - VII ZR 254/77

    Zuordnung des entgangenen Gewinns: Mängelbeseitigungskosten oder Schadensersatz

  • LG Karlsruhe, 01.04.2020 - 6 O 285/17

    Hauptauftragnehmer verliert: Nachunternehmer muss Prozesskosten tragen!

  • OLG Karlsruhe, 01.08.1997 - U 2/96
  • OLG Bamberg, 03.02.1993 - 3 U 171/92

    Entschädigung für Nutzungsausfall und Gutachterkosten; Beschleunigung der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht