Rechtsprechung
   BGH, 08.07.1975 - 1 StR 308/75   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1975,1621
BGH, 08.07.1975 - 1 StR 308/75 (https://dejure.org/1975,1621)
BGH, Entscheidung vom 08.07.1975 - 1 StR 308/75 (https://dejure.org/1975,1621)
BGH, Entscheidung vom 08. Juli 1975 - 1 StR 308/75 (https://dejure.org/1975,1621)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,1621) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Abgrenzung von der Annahme einer Schizophrenie oder lediglich verminderter Schuldfähigkeit bei dem Angeklagten - Beendigung eines Tötungsversuchs nach der Tätervorstellung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB §§ 21, 23, 49, 50, 212, 213

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 19.01.1982 - 1 StR 734/81

    Anforderungen an den Ausschluss eines minder schweren Falles einer Tötung bei

    Zu beachten wird ferner sein, daß eingeschränkte Einsichtsfähigkeit strafrechtlich nur dann von Bedeutung ist, wenn sie das Fehlen der Einsicht zur Folge hat; die gleichzeitige Anwendung beider Alternativen des § 21 StGB ist nicht möglich (BGHSt 21, 27; GA 1968, 279; Urteil vom 8. Juli 1975 - 1 StR 308/75; Urteil vom 9. Mai 1978 - 1 StR 83/78).
  • BGH, 29.05.1981 - 2 StR 191/81

    Rüchtritt vom versuchten Totschlag durch das Unterlassen weiterer Schüsse trotz

    Da der Angeklagte bei Schießbeginn nicht geplant hatte, wieviele Schüsse er abgeben wolle, kommt es für die Frage, ob der Versuch beendet oder nicht beendet war, darauf an, welche Vorstellung der Angeklagte nach der Abgabe der vier Schüsse von deren Wirkung hatte (BGH, Urteile vom 8. Juli 1975 - 1 StR 308/75 und vom 13. Mai 1975 - 1 StR 152/75).
  • BGH, 22.11.1979 - 4 StR 629/79

    Doppelverwertung von Strafmilderungsgründen bei jeweiliger selbstständiger

    Wenn aus dieser Formulierung entnommen werden müßte, daß die Strafkammer offenlassen wollte, welche Alternative des § 21 StGB vorliege, so wäre das ebensowenig zu billigen wie die gleichzeitige Annahme beider Alternativen (vgl. dazu BGH, Beschluß vom 7. August 1975 - 1 StR 308/75 -).
  • BGH, 22.09.1978 - 3 StR 330/78

    Voraussetzungen einer schweren seelischen Abartigkeit - Auseinanderfallen von

    Dessen erste Alternative scheidet aus, wenn der Täter trotz erheblich verminderter Einsichtsfähigkeit das Unerlaubte seines Tuns erkennt (BGHSt 21, 27, 28, hierzu Anm. Dreher JR 1966, 350; BGH GA 1968, 279 = MDR 1968, 854; BGH, Urteile vom 8. Juli 1975 - 1 StR 308/75 - und vom 9. Mai 1978 - 1 StR 83/78 - Dreher StGB 37. Aufl. § 21 Rdn 3).
  • BGH, 09.05.1978 - 1 StR 83/78

    Mordmerkmal der Verdeckungsabsicht - Fehlendes Bewusstsein infolge eines sich

    Die erste Alternative des § 21 StGB scheidet aus, wenn der Täter trotz erheblich verminderter Einsichtsfähigkeit das Unerlaubte seines Tuns erkennt (BGHSt 21, 27, 28, hierzu Anm. Dreher JR 1966, 350; BGH GA 1968, 279 = MDR 1968, 854; BGH, Urteil vom 8. Juli 1975 - 1 StR 308/75; Dreher, StGB, 37. Aufl. § 21 Rdn. 3).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht