Rechtsprechung
   BGH, 09.07.1962 - VII ZR 98/61   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1962,70
BGH, 09.07.1962 - VII ZR 98/61 (https://dejure.org/1962,70)
BGH, Entscheidung vom 09.07.1962 - VII ZR 98/61 (https://dejure.org/1962,70)
BGH, Entscheidung vom 09. Juli 1962 - VII ZR 98/61 (https://dejure.org/1962,70)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1962,70) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • BGHZ 37, 341
  • NJW 1962, 1764
  • MDR 1962, 815
  • VersR 1962, 988
  • DB 1962, 1140
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (59)

  • BGH, 01.02.1965 - GSZ 1/64

    Gesamtschuldnerausgleich zwischen Architekt und Bauherrn im Falle einer

    Architekt und Bauunternehmer sind deshalb, soweit es sich um die Errichtung des Bauwerkes handelt, keine Gesamtschuldner (BGHZ 37, 341, 344; 39, 261, 264; BGH, NJW 1962, 1499).
  • BGH, 06.06.1991 - VII ZR 372/89

    Verjährung von werkvertraglichen Gewährleistungsansprüchen eines

    a) Gewährleistungsansprüche gegen den mit der Planung beauftragten Architekten verjähren gemäß § 638 Abs. 1 Satz 1 BGB in fünf Jahren (Senat BGHZ 37, 341, 344).
  • BGH, 18.09.1967 - VII ZR 88/65

    Begriff der Abnahme

    Sie steht in Einklang mit der ständigen Rechtsprechung des erkennenden Senats über die Verjährung von Schadensersatzansprüchen aus mangelhaftem Architektenwerk (u.a. BGHZ 32, BGHZ 32 Seite 206 - NJW 60, NJW Jahr 60 Seite 1198; BGHZ 37, BGHZ 37 Seite 341, BGHZ 37 Seite 344 = NJW 62, NJW Jahr 62 Seite 1764; BGHZ 42, BGHZ 42 Seite 16, BGHZ 42 Seite 18 = NJW 64, NJW Jahr 64 Seite 1791; NJW 63, NJW Jahr 63 Seite 1823 = JZ 63, JZ Jahr 63 Seite 596).

    Die Unmittelbarkeit hat aber auch den Senat mit dazu bewegen, Schadensersatzansprüche aus Mängeln des Bauwerks, die auf Architektenfehlern beruhen, als Schadensersatzansprüche aus Gewährleistung (§ 635 BGB) und nicht als solche aus positiver Vertragsverletzung zu behandeln (vgl. BGHZ 37, BGHZ 37 Seite 341, BGHZ 37 Seite 344 = NJW 62, NJW Jahr 62 Seite 1764).

    So liegt es aber auch bei dem Architekten, der nur den Plan anfertigt; gleichwohl bezieht auch dieser Plan sich unmittelbar auf die Herstellung des Bauwerks (BGHZ 37, BGHZ 37 Seite 341, BGHZ 37 Seite 344 = NJW 62, NJW Jahr 62 Seite 1764).

    Obwohl das Werk des Statikers ein geistiges Werk ist, ist es abnahmefähig ebenso wie das Architektenwerk, von dem dies der Senat in ständiger Rechtsprechung angenommen hat (u.a. BGHZ 37, BGHZ 37 Seite 341, BGHZ 37 Seite 345 f. = NJW 62, NJW Jahr 62 Seite 1764; NJW 64, NJW Jahr 64 Seite 647).

    Sie beginnt nach BGHZ 37, BGHZ 37 Seite 341, BGHZ 37 Seite 345 f = NJW 62, NJW Jahr 62 Seite 1764, wenn dem Architekten nur die Planung übertragen worden ist, in dem Zeitpunkt, zu dem der Bauherr den Entwurf als vertragsmäßige Leistung entgegennimmt.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht