Rechtsprechung
   BGH, 10.02.1999 - IV ZR 324/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,960
BGH, 10.02.1999 - IV ZR 324/97 (https://dejure.org/1999,960)
BGH, Entscheidung vom 10.02.1999 - IV ZR 324/97 (https://dejure.org/1999,960)
BGH, Entscheidung vom 10. Februar 1999 - IV ZR 324/97 (https://dejure.org/1999,960)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,960) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Wolters Kluwer

    Lebensversicherung - Klausel - Inhaltskontrolle - Schriftlichkeitserfordernis - Versicherungsvertreter - Vollmacht

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Wirksamkeit einer die Bevollmächtigung des Versicherungsvertreters zur Entgegennahme von Mitteilungen ausschließenden Klausel im Lebensversicherungsvertrag

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AGBG § 9, § 11 Nr. 16
    Wirksamkeit einer Schriftformklausel in einem Lebensversicherungsvertrag

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    AGBG §§ 9, 11 Nr. 16
    Intemationale Zuständigkeit deutscher Gerichte bei Niederlassung des Werkunternehmers eines grenzüberschreitenden Bauwerkvertrages in Deutschland

Papierfundstellen

  • NJW 1999, 1633
  • ZIP 1999, 1008
  • MDR 1999, 740
  • VersR 1999, 565
  • DB 1999, 1110
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • BGH, 23.09.2010 - III ZR 246/09

    Haftung des Veranstalters eines Reit- und Springturniers für die Verletzung eines

    Die verwendeten allgemeinen Bestimmungen betreffen hierbei nämlich nicht lediglich die Regelung der "eigenen Verhältnisse" des Verwenders (Veranstalters), sondern greifen auf die geschützten Rechtspositionen Dritter über und sind deshalb auch der Kontrolle nach §§ 305 ff BGB unterworfen (vgl. BGH, Urteil vom 10. Februar 1999 - IV ZR 324/97, NJW 1999, 1633, 1635 für Vollmachtsbeschränkungen).
  • BAG, 15.12.2016 - 8 AZR 612/15

    Betriebsübergang - Unterrichtung - Widerspruch

    Zwar können neben Regelungen des Vertragsinhalts in Ausnahmefällen auch einseitige rechtsgeschäftliche Erklärungen des Verwenders - so auch eine Vollmachtserteilung - Vertragsbedingungen iSv. § 305 Abs. 1 Satz 1 BGB sein (vgl. etwa BGH 23. September 2010 - III ZR 246/09 - Rn. 24, BGHZ 187, 86; 10. Februar 1999 - IV ZR 324/97 - zu II 3 a der Gründe; 9. April 1987 - III ZR 84/86 - zu I 1 a der Gründe) .
  • BGH, 24.03.1999 - IV ZR 90/98

    Zu Klauseln in Allgemeinen Versicherungsbedingungen einer privaten

    Es ist danach nicht festzustellen, daß der Versicherungsnehmer durch die Beschränkung der Empfangsvollmacht des Vermittlers in seinen Möglichkeiten, dem Versicherer während des Versicherungsverhältnisses die erforderlichen Willenserklärungen und Anzeigen zukommen zu lassen, nachhaltig beeinträchtigt wird (so insgesamt schon Senatsurteil vom 10. Februar 1999 - IV ZR 324/97 - zur Veröffentlichung bestimmt).
  • BGH, 04.07.2013 - I ZR 156/12

    Beförderungsausschlussklausel eines Paketdienstunternehmens: Auslegung der in

    bb) Vor einer Klauselprüfung an den Maßstäben der §§ 307 ff. BGB ist ihr Inhalt durch Auslegung zu ermitteln (vgl. BGH, Urteil vom 10. Februar 1999 - IV ZR 324/97, NJW 1999, 1633, 1634; K. P. Berger in Prütting/Wegen/Weinreich, BGB, 8. Aufl., § 305c Rn. 10; Jauernig/Stadler, BGB, 14. Aufl., § 305b Rn. 1).
  • BAG, 19.04.2011 - 3 AZR 267/09

    Betriebliche Altersversorgung - Direktversicherung - Insolvenz - Herausgabe des

    Sie hält einer Inhaltskontrolle sowohl nach § 309 Nr. 13 BGB als auch nach § 307 BGB stand (vgl. zu den entsprechenden Vorschriften im früheren AGB-Gesetz: BGH 10. Februar 1999 - IV ZR 324/97 - zu C II 2 der Gründe, NJW 1999, 1633) .

    Unterbleibt die schriftliche Anzeige, ist die Abtretung absolut - nicht nur im Verhältnis zum Versicherer - unwirksam (vgl. BGH 10. Februar 1999 - IV ZR 324/97 - zu B II der Gründe, aaO) .

  • BAG, 15.12.2016 - 8 AZR 613/15

    Betriebsübergang - Unterrichtung - Widerspruch

    Zwar können neben Regelungen des Vertragsinhalts in Ausnahmefällen auch einseitige rechtsgeschäftliche Erklärungen des Verwenders - so auch eine Vollmachtserteilung - Vertragsbedingungen iSv. § 305 Abs. 1 Satz 1 BGB sein (vgl. etwa BGH 23. September 2010 - III ZR 246/09 - Rn. 24, BGHZ 187, 86; 10. Februar 1999 - IV ZR 324/97 - zu II 3 a der Gründe; 9. April 1987 - III ZR 84/86 - zu I 1 a der Gründe) .
  • OLG Zweibrücken, 31.05.2006 - 1 U 4/06
    An der Zulässigkeit dieser Regelung bestehen keine Bedenken (vgl. BGH VersR 1999, 565).

    Er hat jedoch - wie bereits ausgeführt - § 13 Abs. 4 ALB als ausdrücklich wirksam angesehen (vgl. BGH VersR 1999, 565 zu den inhaltsgleichen §§ 9, 11 AGBG).

  • LSG Baden-Württemberg, 15.11.2011 - L 13 AS 3083/10

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Vermögensberücksichtigung - Verwertbarkeit

    Mit Urteil vom 10. Februar 1999 (Az. IV ZR 324/97) habe sich der 4. Zivilsenat des BGH dieser Auffassung angeschlossen.

    Die Auslegung der Klausel in § 13 Abs. 4 ALB - die, was zwischen den Beteiligten unstreitig ist, Gegenstand des Vertragsschlusses über den hier zu beurteilenden Versicherungsvertrag wurde - dahingehend, dass die Abtretung absolut unwirksam ist, solange der Berechtigte sie dem Versicherer nicht schriftlich angezeigt hat, entspricht gefestigter Rechtsprechung des BGH (zuletzt BGH vom 10.02.1999, IV ZR 324/97 = NJW 1999, 1633 ff. - juris Rdnr. 17 m.w.N.).

  • OLG Saarbrücken, 18.10.2006 - 5 U 222/06

    Pflicht des Unfallversicherers zur Belehrung über Frist für Invaliditätsmeldung?

    Dabei kann es dahinstehen, ob die so bezeichnete D. tatsächlich als Versicherungsvermittlerin bzw. -agentin anzusehen ist, denn gemäß § 13 Satz 2 AUB 88, welcher als Allgemeine Geschäftsbedingung der Inhaltskontrolle gemäß § 309 Nr. 13 BGB (§ 11 Nr. 16 AGBG) standhält, sind Vermittler zur Entgegennahme von Anzeigen und Erklärungen nicht bevollmächtigt (vgl. BGH, Urt. v. 10.02.1999 - IV ZR 324/97, VersR 1999, 565 (567); Grimm, aaO., § 13 AUB, Rdnr. 5) und die Klägerin hat nicht dargelegt und bewiesen, dass die D. bzw. deren Mitarbeiter als sonstige Mittelspersonen von der Beklagten zum Empfang von Erklärungen bevollmächtigt waren.
  • OLG Hamm, 12.04.2000 - 20 U 103/99

    Obliegenheitsverletzung bei unterlassener schriftlicher Anzeige eines

    Sie sind nach den §§ 11 und 9 AGBG unbedenklich (vgl. dazu BGH Versicherungsrecht 1999, 565 und 710 sowie Römer/Langheld, VVG, § 47 Rdnr. 9).
  • OLG Stuttgart, 19.07.2006 - 9 U 41/06

    Insolvenzanfechtung: Wirksamkeit von Abtretungen gegenüber dem Lebensversicherer;

  • LG Dortmund, 28.02.2008 - 2 O 214/07

    Bezugsrecht, Lebensversicherung

  • OLG Düsseldorf, 06.05.2010 - 6 U 96/09

    Formularmäßige Vereinbarung von Einschränkungen des Umfangs einer Spielsperre in

  • LG Bonn, 14.05.2004 - 10 O 17/04

    Frachtvertrag, Deutsche Post, AGB der Deutschen Post PAKET / EXPRESS NATIONAL,

  • OLG Düsseldorf, 21.08.2001 - 4 U 190/01

    BBR Berufshaftpflichtversicherung für Architekten

  • OLG Köln, 26.07.2007 - 2 U 36/07

    Anfechtung eines zugunsten eines Schuldners abgeschlossenen

  • OLG Düsseldorf, 21.08.2001 - 4 U 190/00

    Leistung für die GmbH der Ehefrau versichert?

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht