Rechtsprechung
   BGH, 10.04.2019 - VIII ZR 12/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,13713
BGH, 10.04.2019 - VIII ZR 12/18 (https://dejure.org/2019,13713)
BGH, Entscheidung vom 10.04.2019 - VIII ZR 12/18 (https://dejure.org/2019,13713)
BGH, Entscheidung vom 10. April 2019 - VIII ZR 12/18 (https://dejure.org/2019,13713)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,13713) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • IWW

    § 543 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 Buchs... t. a oder Buchst. b BGB, § 573 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 Nr. 1 BGB, §§ 265, 325 ZPO, § 546 Abs. 1, § 985 BGB, § 543 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 543 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 Buchst. b BGB, § 320 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 543 Abs. 1 Nr. 1 ZPO, 325 Abs. 1 ZPO, § 322 Abs. 1 ZPO, § 325 Abs. 1 ZPO, § 256 Abs. 1 ZPO, § 256 Abs. 2 ZPO, § 260 ZPO, §§ 263, 533 ZPO, § 524 ZPO, § 524 Abs. 2 Satz 2 ZPO, § 521 Abs. 2 Satz 1 ZPO, § 533 ZPO, § 174 BGB, § 320 BGB, § 536 Abs. 1 BGB, § 535 Abs. 2 BGB, § 535 Abs. 1 Satz 2 BGB, § 320 Abs. 1, 2 BGB, § 536 BGB, § 536a Abs. 1 BGB, § 536a Abs. 2 BGB, § 543 Abs. 2 Nr. 1 BGB, § 320 Abs. 2, § 242 BGB, § 563 Abs. 3 ZPO, § 92 Abs. 2 Nr. 1 ZPO, § 269 Abs. 3 Satz 2 ZPO, § 92 ZPO, § 92 Abs. 1 ZPO, § 92 Abs. 2 ZPO

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 322 Abs 1 ZPO, § 320 Abs 1 S 1 BGB, § 320 Abs 2 BGB

  • Wolters Kluwer
  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Berechtigung zur Mietminderung entfällt bei fortbestehenden Mängeln mit der Verweigerung der Mängelbeseitigung

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 320 Abs. 1 S. 1; BGB § 320 Abs. 2
    Abweisung einer Klage auf Zahlung von Miete ganz oder teilweise mit der Begründung der Minderung der Miete aufgrund von Mängeln; Weigerung des Mieters zur Duldung der Beseitigung von Mängeln durch den Vermieter

  • rechtsportal.de
  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Mieter lässt Handwerker nicht rein: Keine weitere Mietminderung!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Mieter lässt Handwerker nicht in die Wohnung - Weiterhin Mietminderung?

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Miete zurückbehalten, wenn Mangelbeseitigung vom Mieter verweigert wird?

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Wegen Mängeln die Miete gekürzt - Mieter dürfen die Mängelbeseitigung nicht verweigern, um für einen Rechtsstreit "Beweise zu sichern"

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Verweigerung der Mängelbeseitigung lässt Minderungsrecht des Mieters entfallen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Handwerker kommt dauerhaft nicht in die Wohnung: keine Mietminderung!

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Wer Mangelbeseitigung ablehnt, darf Miete nicht zurückbehalten

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Wer als Mieter Mängelbeseitigung ablehnt, darf die Miete nicht zurückbehalten

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Es kann teuer werden, wenn der Mieter die Mängelbeseitigung durch den Vermieter verweigert

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Keine Mietminderung bei Verweigerung der Beseitigung von Mängeln

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Keine Mietminderung bei verweigerter Mängelbeseitigung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Mieter verweigert Mängelbeseitigung

Besprechungen u.ä. (2)

  • Wolters Kluwer (Entscheidungsbesprechung)

    Weigerung des Mieters zur Duldung der Beseitigung von Mängeln lässt Mietminderung entfallen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Verweigerung der Beseitigung von Mängeln: Keine Mietminderung mehr! (IMR 2019, 273)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2019, 2308
  • NJW 2019, 2308 Nr. 32
  • NJW 2019, 8 Nr. 24
  • MDR 2019, 729
  • NZM 2019, 533
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BGH, 10.04.2019 - VIII ZR 39/18

    Feststellung des Vorliegens der Voraussetzungen eines Zahlungsverzugs im

    Deshalb endet das Zurückbehaltungsrecht nicht nur bei der Beseitigung des Mangels, sondern auch - unabhängig von einer Mangelbeseitigung - bei Beendigung des Mietverhältnisses (Senatsurteil vom 17. Juni 2015 - VIII ZR 19/14, aaO Rn. 61 mwN), sowie dann, wenn der Mieter dem Vermieter beziehungsweise den von ihm mit der Prüfung und Beseitigung der Mängel beauftragten Personen den Zutritt zur Wohnung nicht gewährt oder sonst die Duldung der Mangelbeseitigung verweigert (vgl. Senatsurteil vom heutigen Tage - VIII ZR 12/18, zur Veröffentlichung bestimmt).
  • BGH, 09.12.2020 - VIII ZR 238/18

    Zu Ansprüchen des Mieters auf Schadensersatz nach einem Auszug aus der

    Denn die Ausführungen zum Vorliegen einer Pflichtverletzung erwachsen als Tatbestandsvoraussetzung des § 280 Abs. 1 BGB nicht in Rechtskraft (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteile vom 17. Februar 1983 - III ZR 184/81, NJW 1993, 2032 unter III 2; vom 7. Juli 1993 - VIII ZR 103/92, BGHZ 123, 137, 139 f.; vom 5. November 2009 - IX ZR 239/07, BGHZ 183, 77 Rn. 9; vom 10. April 2019 - VIII ZR 12/18, NJW 2019, 2308 Rn. 30, und VIII ZR 39/18, NJW 2019, 1745 Rn. 16).
  • BGH, 21.10.2020 - VIII ZR 261/18
    Nicht von der Rechtskraft erfasst werden dagegen einzelne Urteilselemente, tatsächliche Feststellungen und rechtliche Folgerungen, auf denen die getroffene Entscheidung aufbaut (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteile vom 17. Februar 1983 - III ZR 184/81, NJW 1983, 2032 unter III 2; vom 7. Juli 1993 - VIII ZR 103/92, BGHZ 123, 137, 139 f.; vom 5. November 2009 - IX ZR 239/07, NJW 2010, 2210 Rn. 9; vom 10. April 2019 - VIII ZR 12/18, NJW 2019, 2308, Rn. 30, und VIII ZR 39/18, NJW 2019, 1745 Rn. 16).
  • LG Hagen, 11.08.2020 - 3 O 134/19

    Dieselskandal - EA 288-Motor - Thermofenster als unzulässige Abschalteinrichtung

    Soweit eine Zuvielforderung des Klägers vorliegt, war diese verhältnismäßig gering, da sie unter der Geringfügigkeitsgrenze von 10 % des Streitwerts liegt (BGH, Urteil vom 10. April 2019 - VIII ZR 12/18 -, Rn. 56, juris).
  • OLG Frankfurt, 07.02.2020 - 27 U 1/16

    Zur anwaltlichen Abrechnung in Familiensachen und Bestimmung des Gegenstandswerts

    Soweit der Klägerin mit der Berufungsentscheidung ein weiterer Teilbetrag von 137, 44 Euro zugesprochen wird, fällt dieses Teilobsiegen gegenüber dem Unterliegensbetrag von 9.215,58 Euro nur marginal ins Gewicht, so dass unter Anwendung von § 92 Abs. 2 ZPO die Verfahrenskosten vollumfänglich der Klägerin aufzuerlegen sind (vgl. zur Anwendung von § 92 Abs. 2 ZPO auf den Fall einer teilweisen Berufungsrücknahme BGH NJW 2019, 2308).
  • OLG Schleswig, 23.06.2021 - 9 U 109/20

    Unter welchen Voraussetzungen dem Abtretungsempfänger die Kenntnis des

    Nicht von der Rechtskraft erfasst werden dagegen einzelne Urteilselemente, tatsächliche Feststellungen und rechtliche Folgerungen, auf denen die getroffene Entscheidung aufbaut (BGH, Urteil vom 21. Oktober 2020 - VIII ZR 261/18, BGHZ 227, S. 198 Rn. 32; vom 10. April 2019 - VIII ZR 12/18, NJW 2019, S. 2308, Rn. 30; vom 5. November 2009 - IX ZR 239/07, NJW 2010, S. 2210 Rn. 9).
  • OLG Hamm, 15.07.2021 - 5 U 153/15

    Wisentherde im Rothaargebirge: Waldbauern müssen Beeinträchtigungen nicht mehr

    Die Einbeziehung des erstinstanzlich nicht ausdrücklich im Klageantrag erwähnten Grundstücks G2 mit klageerweiterndem und als - zulässige - konkludente Anschlussberufung zu wertendem Schriftsatz des Klägers vom 04.03.2021 (vgl. hierzu BGH, Urteil vom 10.04.2019, Az.: VIII ZR 12/18 in NJW 2019, 2308) ist gemäß § 264 Nr. 2 ZPO ohne weiteres zulässig; auf das Vorliegen der Voraussetzungen des § 533 ZPO kommt es nicht an.
  • LG Berlin, 03.06.2020 - 65 S 205/19

    Wohnungsmietverhältnis: Wirksamkeit einer Kündigung wegen Zahlungsverzugs unter

    Im Ansatz rechtsfehlerfrei geht das Amtsgericht auch davon aus, dass sich ein Mieter, der sich mit der Annahme der vom Vermieter angebotenen Mangelbeseitigung in Verzug befindet oder sich weigert, diese zu dulden, auf seine Rechte aus §§ 536 Abs. 1, 320 BGB ab diesem Zeitpunkt nicht mehr berufen kann (vgl. BGH, Urt. V. 10.04.2019 - VIII ZR 12/18, juris Rn. 47; Kammer, Beschl. V. 18.02.2019 - 65 S 5/19 , juris Rn. 3 ).

    Die Klägerin hat mit der Kündigung vom 27. März 2020 einen neuen Klagegrund und damit neuen Streitgegenstand in den Rechtsstreit eingeführt, die als nachträgliche (Eventual-)Klagehäufung wie eine Klageänderung im Sinne der §§ 263, 533 ZPO zu behandeln ist (st. Rspr. vgl. BGH, Urt. v. 10.04.2019 - VIII ZR 12/18, juris Rn. 35f., mwN; Urt. V. 04.02.2015 - VIII ZR 175/14, juris Rn. 14, mwN).

    Unschädlich ist dabei auch, dass die Klägerin den neuen Klagegrund, den sie im Wege der Anschlussberufung ohne Änderung des Sachantrages einführen konnte, nicht ausdrücklich als solche bezeichnet hat (vgl. BGH, Urt. v. 10.04.2019 - VIII ZR 12/18, juris Rn. 35f; Urt. v. 04.02.2015 - VIII ZR 175/14, juris Rn. 16, mwN).

  • OLG Stuttgart, 17.06.2020 - 4 U 38/19
    Denn die eingeklagten Deliktszinsen ergeben hier einen Betrag von ca. 14.500 EUR und übersteigen damit bei weitem die richtigerweise (siehe BGH NJW 2019, 2308 Rn. 56; BGH, Beschl. v. 19.09.2006, X ZR 49/05, Rn. 9; Thomas/Putzo-Hüßtege, ZPO, 40. Aufl., § 92 Rn. 8; Musielak/Voit-Flockenhaus, ZPO, 17. Aufl., § 92 Rn. 2 und 6) bei 10 % anzusetzende Geringfügigkeitsgrenze.
  • LG Berlin, 22.10.2020 - 65 S 185/19

    Mietrecht: Anforderungen an die Annahme eines Schimmelbefalls an unbehebbarer

    Ein Mieter, der dem Vermieter nicht die Möglichkeit gibt, die im Vorfeld einer Mangelbeseitigung erforderlichen Feststellungen zu treffen, kann sich auf seine Rechte aus §§ 536 Abs. 1, 320 BGB nicht berufen (vgl. auch BGH, Urt. v. 10.04.2019 ? VIII ZR 12/18, juris, mwN.).
  • AG Hanau, 14.02.2020 - 32 C 167/19

    Auch schlechter Zustand der Mietsache kann vertragsgemäß sein!

  • LG Köln, 21.10.2020 - 17 O 273/19

    Vermieter muss Mängel beseitigen können, sonst entfällt Zurückbehaltungsrecht

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht