Rechtsprechung
   BGH, 10.06.2020 - 5 StR 435/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,18787
BGH, 10.06.2020 - 5 StR 435/19 (https://dejure.org/2020,18787)
BGH, Entscheidung vom 10.06.2020 - 5 StR 435/19 (https://dejure.org/2020,18787)
BGH, Entscheidung vom 10. Juni 2020 - 5 StR 435/19 (https://dejure.org/2020,18787)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,18787) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • HRR Strafrecht

    § 263 StGB; § 283 StGB; § 78 StGB; § 78a StGB; § 264 StPO
    Betrug (Täuschung durch Geltendmachung eines Anspruchs; Tatsachenkern; ausdrücklich; konkludent; Täuschung durch Unterlassen; Ingerenz; Verantwortung für die Entstehung des Irrtums); Bankrott (Feststellung der Zahlungsunfähigkeit; Verjährungsbeginn); Verjährung ...

  • IWW

    § 78 Abs. 1 Satz 1 StGB, § ... 78a Satz 1 StGB, § 78 Abs. 3 Nr. 4, § 78c Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 StGB, § 17 Abs. 2 Satz 2 InsO, § 206a Abs. 1 StPO, § 263 Abs. 1 StGB, §§ 134, 138 BGB, § 266 StGB, § 283 StGB, § 134 BGB, § 264 Abs. 1 StPO, § 1123 Abs. 1 BGB, § 148 Abs. 1, § 21 Abs. 2 ZVG, §§ 135, 136 BGB, § 23 Abs. 1, § 146 Abs. 1 ZVG, § 138 BGB, § 13 StGB, § 264 StPO, § 353 Abs. 2 StPO, § 261 StPO, § 344 Abs. 2 Satz 2 StPO, § 244 Abs. 2 StPO

  • openjur.de

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • StV 2020, 745 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 30.09.2020 - 5 StR 99/20

    Gerichtliche Kognitionspflicht (prozessuale Tat als Gegenstand der Prüfung);

    Die prozessuale Tat wird in der Regel durch Tatort, Tatzeit und das Tatbild umgrenzt und insbesondere durch das Täterverhalten sowie die ihm innewohnende Angriffsrichtung und durch das Tatopfer bestimmt (st. Rspr., vgl. nur BGH, Urteil vom 10. Juni 2020 - 5 StR 435/19 mwN).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht