Rechtsprechung
   BGH, 10.07.2015 - V ZR 194/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,21771
BGH, 10.07.2015 - V ZR 194/14 (https://dejure.org/2015,21771)
BGH, Entscheidung vom 10.07.2015 - V ZR 194/14 (https://dejure.org/2015,21771)
BGH, Entscheidung vom 10. Juli 2015 - V ZR 194/14 (https://dejure.org/2015,21771)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,21771) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • lexetius.com

    WEG § 14 Nr. 3 u. 4, § 43 Nr. 1 u. 2

  • IWW

    § 43 Nr. 2 WEG, § ... 14 Nr. 4 WEG, § 281 ZPO, § 72 Abs. 2 GVG, § 43 WEG, § 10 Abs. 6 WEG, § 43 Nr. 1 u. 2 WEG, § 43 Nr. 1 oder Nr. 2 WEG, § 14 Nr. 2 WEG, § 43 Nr. 5 WEG, § 43 Nr. 1 bis 4 und 6 WEG, § 72 Abs. 2 Satz 1 GVG, § 43 Nr. 4 WEG, § 72 Abs. 1 GVG, § 139 ZPO, § 562 ZPO, § 563 Abs. 3 ZPO, § 14 Nr. 3 u. 4 WEG, § 1004 Abs. 1 BGB, § 10 Abs. 6 Satz 3 Halbsatz 1 WEG, § 10 Abs. 6 S. 3 Halbsatz 2 WEG, § 1004 BGB, § 91 ZPO

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 14 Nr 3 WoEigG, § 14 Nr 4 WoEigG, § 43 Nr 1 WoEigG, § 43 Nr 2 WoEigG
    Wohnungseigentum: Sachliche Zuständigkeit des Wohnungseigentumsgerichts für eine Klage gegen den Nießbraucher/Fremdnutzer; Durchsetzbarkeit eines Anspruch auf Duldung einer Sanierungsmaßnahme gegen Fremdnutzer

  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Streitigkeiten mit Nießbrauchern oder sonstigen Fremdnutzern fallen nicht unter § 43 Nr. 1 u. 2 WEG.

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Fallen von Streitigkeiten mit Nießbrauchern oder sonstigen Fremdnutzern unter § 43 Nr. 1, 2 WEG; Rechtfertigung des Vorgehens gegen Fremdnutzer durch die Regelung des § 14 Nr. 3, 4 WEG

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Nießbrauchberechtigter im WEG-Verfahren nicht aktiv- und passivlegitimiert; §§ 14 Nr. 3, 4; 43 Nr. 1, 2 WEG

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Streitigkeiten mit Nießbrauchern und Fremdnutzern keine Wohnungseigentumssachen

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    WEG § 43 Nr. 1, 2, § 14 Nr. 3, 4; BGB § 1004 Abs. 1
    Kein wohnungseigentumsrechtlicher Duldungsanspruch der WEG gegen den Fremdnutzers (hier: Nießbraucher) einer Eigentumswohnung

  • rewis.io
  • blogspot.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zu den Rechten der WEG zur Durchsetzung von Sanierungsmaßnahmen am Gemeinschaftseigentum gegen Fremdnutzer

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Fallen von Streitigkeiten mit Nießbrauchern oder sonstigen Fremdnutzern unter § 43 Nr. 1, 2 WEG; Rechtfertigung des Vorgehens gegen Fremdnutzer durch die Regelung des § 14 Nr. 3, 4 WEG

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Fremdnutzer (hier: Nießbraucher) sind keine Wohnungseigentümer!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Streitigkeiten zwischen WEG und Nießbraucher

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Nießbrauch am Wohnungseigentum - und die Klage der WEG-Gemeinschaft

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Nießbraucher wird nicht wie ein Wohnungseigentümer behandelt

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Streitigkeiten mit Nießbrauchern fallen nicht unter § 43 Nr. 1 u. 2 WEG

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Keine Wohneigentumssache bei Klage gegen Fremdnutzer

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Ansprüche gegen Nießbraucher oder sonstigen Fremdnutzer?

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Nießbraucher ist nicht wie Wohnungseigentümer zu behandeln

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Nießbraucher ist nicht wie Wohnungseigentümer zu behandeln

Besprechungen u.ä. (3)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Streitigkeit mit Nießbraucher keine WEG-Sache

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Streitigkeit mit "Fremdnutzern" keine WEG-Sache (IMR 2015, 428)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Duldungsanspruch nach Sanierungsbeschluss gegen Fremdnutzer? (IMR 2015, 416)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2015, 2968
  • MDR 2015, 1122
  • NZM 2015, 744
  • ZMR 2015, 950
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 22.01.2016 - V ZR 116/15

    Wohnungseigentümergemeinschaft: Gerichtliche Geltendmachung von durch Beschluss

    aa) Macht eine Wohnungseigentümergemeinschaft im Wege der Klage oder - wie hier die Beklagte - im Wege der Widerklage Unterlassungsansprüche gemäß § 1004 Abs. 1 BGB geltend, ist sie nur dann ausübungs- und prozessführungsbefugt, wenn die Ansprüche (durch sog. Ansichziehen) von den Wohnungseigentümern durch einen Beschluss vergemeinschaftet worden sind (gekorene Ausübungsbefugnis nach § 10 Abs. 6 Satz 3 Halbsatz 2 WEG, vgl. Senat, Urteile vom 5. Dezember 2014 - V ZB 5/14, BGHZ 203, 327 Rn. 7 und vom 10. Juli 2015 - V ZR 194/14, NJW 2015, 2968 Rn. 14, siehe auch bereits Senat, Beschluss vom 30. März 2006 - V ZB 17/06, NJW 2006, 2187 Rn. 12).
  • BGH, 13.10.2017 - V ZR 45/17

    Wohnungseigentum: Gekorene Ausübungsbefugnis des Verbandes für Unterlassungs- und

    Dies gilt nicht nur, wenn sich die Ansprüche gegen einen anderen Wohnungseigentümer richten (vgl. Senat, Urteil vom 7. Februar 2014 - V ZR 25/13, NJW 2014, 1090, Rn. 6; Urteil vom 4. Juli 2014 - V ZR 183/13, NJW 2014, 2861, Rn. 22; Urteil vom 5. Dezember 2014 - V ZR 5/14, BGHZ 203, 327 Rn. 6 f.; Urteil vom 10. Juli 2015 - V ZR 169/14, NJW 2016, 53 Rn. 5; jeweils mwN), sondern auch dann, wenn Anspruchsgegner ein außerhalb der Wohnungseigentümergemeinschaft stehender Dritter ist (vgl. Senat, Urteil vom 17. Dezember 2010 - V ZR 125/10, NJW 2011, 1351 Rn. 10; Urteil vom 10. Juli 2015 - V ZR 194/14, NJW 2015, 2968 Rn. 14; Urteil vom 22. Januar 2016 - V ZR 116/15, ZMR 2016, 382 Rn. 17; aA Jacoby, ZWE 2012, 70, 74; Riecke/Schmid/Lehmann-Richter, WEG, 4. Aufl., § 10 Rn. 325).
  • BGH, 25.10.2019 - V ZR 271/18

    Klage eines Wohnungseigentümers gegen den Beklagten aus § 1004 Abs. 1 BGB auf

    Der Senat hat die Frage zuletzt offengelassen (vgl. Urteil vom 10. Juli 2015 - V ZR 194/14, ZfIR 2015, 773 Rn. 13).
  • LG Frankfurt/Main, 27.09.2018 - 13 S 138/17

    Sieht die Teilungserklärung eine Nutzung einer Teileigentumseinheit als Laden

    Der Bundesgerichtshof hat diese Frage in einer neueren Entscheidung (Urteil vom 10.07.2015 - V ZR 194/14) thematisiert, aber im Ergebnis offen gelassen.
  • LG Essen, 13.03.2020 - 19 O 10/18

    Unterlassungsanspruch des Nachbarn bzgl. Immissionen einer Kokerei

    Dies gilt auch dann, wenn Anspruchsgegner ein außerhalb der Wohnungseigentümergemeinschaft stehender Dritter ist (vgl. BGH, NJW 2011, 1351 Rn. 10; NJW 2015, 2968 Rn. 14; ZMR 2016, 382 = BeckRS 2016, 03685 Rn. 17).
  • OLG Rostock, 13.09.2018 - 3 U 40/17

    Klage eines Wohnungseigentümers gegen einen Grundstücksnachbarn auf Unterlassung

    Dies gilt nicht nur, wenn sich die Ansprüche gegen einen anderen Wohnungseigentümer richten (vgl. Senat, Urteil vom 7. Februar 2014 - V ZR 25/13, NJW 2014, 1090, Rn. 6; Urteil vom 4. Juli 2014 - V ZR 183/13, NJW 2014, 2861, Rn. 22; Urteil vom 5. Dezember 2014 - V ZR 5/14, BGHZ 203, 327 Rn. 6 f.; Urteil vom 10. Juli 2015 - V ZR 169/14, NJW 2016, 53 Rn. 5; jeweils mwN), sondern auch dann, wenn Anspruchsgegner ein außerhalb der Wohnungseigentümergemeinschaft stehender Dritter ist (vgl. Senat, Urteil vom 17. Dezember 2010 - V ZR 125/10, NJW 2011, 1351 Rn. 10; Urteil vom 10. Juli 2015 - V ZR 194/14, NJW 2015, 2968 Rn. 14; Urteil vom 22. Januar 2016 - V ZR 116/15, ZMR 2016, 382 Rn. 17).".
  • LG Dortmund, 29.11.2019 - 17 T 78/19

    Auch Nießbraucher haben berechtigtes Interesse an selbständigem Beweisverfahren

    Auch wenn den Antragstellern als Nießbraucher kein Stimmrecht in der Eigentümerversammlung zukommt (§ 25 WEG ) und sie als Nicht-Eigentümer weder zur Anfechtung eines gefassten Beschlusses berechtigt sind (§ 46 Abs. 1 WEG) noch in die verbandsrechtliche Rechtsstellung des Wohnungseigentümers eingerückt oder eingebunden sind (vgl. BGH Urt. vom 10.07.2015, V ZR 194/14 RN 8, zit. n. juris), haben sie als dinglich Nutzungsberechtigte (§ 1036 BGB) und zur Erhaltung der Sache Verpflichtete (§ 1041 BGB) ein berechtigtes Interesse daran, dass der Zustand des Gemeinschaftseigentums und des ihnen zur Nutznießung überlassenen Sondereigentum einer Begutachtung unterzogen wird, um festzustellen, ob und in welchem Umfang ein Mangel des Gemeinschafts- oder des Sondereigentums besteht und inwieweit ihnen oder den Miteigentümern eine Pflicht zur Abhilfe obliegt.
  • LG Oldenburg, 29.11.2018 - 17 S 98/18

    Pachtvertrag - Beklagte als mittelbare Handlungsstörerin?

    Eine sachliche Zuständigkeit des Landgerichts Aurich gem. § 72 Abs. 2 S. 2 GVG ist nicht gegeben, da es sich bei Klagen der Wohnungseigentümergemeinschaft gegen einen Dritten nicht um eine Wohnungseigentumssache i.S.d. § 43 WEG handelt (vgl. BGH v. 10.07.2015; Az. V ZR 194/14; Bärmann-Roth, WEG, 14 A. § 43 Rz. 103).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht