Rechtsprechung
   BGH, 10.11.1995 - V ZR 179/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,395
BGH, 10.11.1995 - V ZR 179/94 (https://dejure.org/1995,395)
BGH, Entscheidung vom 10.11.1995 - V ZR 179/94 (https://dejure.org/1995,395)
BGH, Entscheidung vom 10. November 1995 - V ZR 179/94 (https://dejure.org/1995,395)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,395) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Anspruchskonkurrenz - Enteignung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Anspruchskonkurrenz zwischen öffentlich-rechtlichem Restitutionsanspruch und zivilrechtlichem Berichtigungsanspruch

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Anspruchskonkurrenz zwischen einem öffentlich-rechtlichen Restitutionsanspruch und seinem zivilrechtlichen Berichtigungsanspruch; Überprüfung des Vorgangs als Enteignung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 894; VermG § 1 Abs. 3
    Anspruchskonkurrenz zwischen Restitutions- und Grundbuchberichtigungsanspruch

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • ZIP 1996, 99
  • MDR 1996, 138
  • NJ 1996, 148
  • WM 1996, 89
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (40)

  • BGH, 02.02.1999 - VI ZR 25/98

    Zivilprozeßrecht: Rechtsmittelbeschwer bei Zuerkennung eines der

    Den Beweis für das mündliche Vorbringen einer Partei liefert nach § 314 ZPO der Urteilstatbestand, und zwar derjenige des angefochtenen Urteils, nicht dessen Darstellung im Berufungsurteil (BGH, Urteil vom 10. November 1995 - V ZR 179/94 - WM 1996, 89, 90; OLG Stuttgart NJW 1973, 1049).

    Vorher eingereichte Schriftsätze sind durch den Tatbestand, der für das Vorbringen am Schluß der mündlichen Verhandlung Beweis erbringt, überholt (Senatsurteil vom 23. Juni 1959 - VI ZR 83/58 - VersR 1959, 853, 854; vom 20. September 1983 - VI ZR 111/82 - VersR 1983, 1160, 1161; BGH, Urteil vom 8. Juli 1993 - III ZR 153/92 - NJW 1993, 2875 zu II 2 e); vom 10. November 1995 aaO).

  • BGH, 29.03.1996 - V ZR 326/94

    Begründung von Volkseigentum an einem Grundstück durch Ersitzung unter Geltung

    Danach ist das Vermögensgesetz, wie der Senat zwischenzeitlich entschieden hat, nicht einschlägig: Die Frage einer Anspruchskonkurrenz zwischen einem öffentlich-rechtlichen Restitutionsanspruch und einem zivilrechtlichen Berichtigungsanspruch kann sich nur stellen, wenn der Berechtigte von einer enteignenden Maßnahme betroffen worden ist; zivilrechtlicher Überprüfung zugänglich ist mithin, ob überhaupt ein enteignender Vorgang stattgefunden hat (Urt. v. 10. November 1995, V ZR 179/94, WM 1996, 89).

    Bei dem Ersuchen handelte es sich lediglich um einen Akt des technischen Vollzugs, wie er in Ziff. 5 der Richtlinie Nr. 1 von der Deutschen Wirtschaftskommission angeordnet worden ist (vgl. auch Senatsurt. v. 10. November 1995, V ZR 179/94, WM 1996, 89).

  • BGH, 15.06.2000 - III ZR 305/98

    Prospekthaftung beim Erwerb von Immobilien

    Da der Tatbestand des Berufungsurteils gemäß § 314 ZPO Beweis nur für das mündliche Vorbringen vor dem erkennenden Gericht und nicht für das Parteivorbringen im ersten Rechtszug erbringt (vgl. BGH, Urt. v. 10. November 1995 - V ZR 179/94 - WM 1996, 89, 90), fehlt es hinsichtlich der Urheberschaft der Berechnung an einer das Revisionsgericht bindenden Feststellung.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht