Rechtsprechung
   BGH, 10.11.2010 - IV ZR 51/09   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 2313 Abs 2 S 1 BGB
    Pflichtteilsanspruch: Berücksichtigung einer dinglichen Belastung eines Nachlassgegenstands bei der Berechnung

  • erbfall.eu

    Pflichtteilsberechnung | Pflichtteilsrecht. Pflichtteil, Wertberechnung

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Einbeziehung von Grundschulden als zweifelhafte Verbindlichkeiten i.R.d. Nachlassbewertung für den Pflichtteilsanspruch bei Unsicherheit über die tatsächliche Verwirklichung der dinglichen Belastung; Einbeziehung von Grundschulden als zweifelhafte Verbindlichkeiten i.R.d. Nachlassbewertung bei Bestellung der dinglichen Belastung zur Absicherung einer gegenüber einem Dritten bestehenden Verbindlichkeit

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Pflichtteilsanspruch - Belastung der Nachlassgegenstände

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB § 2313
    Dingliche Belastungen von Nachlassgegenständen im Rahmen der Nachlassbewertung

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Behandlung dinglicher Belastungen von Nachlassgegenständen als zweifelhafte Verbindlichkeiten bei der Nachlassbewertung zur Berechnung des Pflichtteilsanspruchs

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einbeziehung von Grundschulden als zweifelhafte Verbindlichkeiten i.R.d. Nachlassbewertung für den Pflichtteilsanspruch bei Unsicherheit über die tatsächliche Verwirklichung der dinglichen Belastung; Einbeziehung von Grundschulden als zweifelhafte Verbindlichkeiten i.R.d. Nachlassbewertung bei Bestellung der dinglichen Belastung zur Absicherung einer gegenüber einem Dritten bestehenden Verbindlichkeit

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Erbrecht - Grundschuld bleibt bei der Pflichtteilsberechnung außer Ansatz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Grundschulden auf dem geerbten Grundstück

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Zweifelhafte Belastung einer Nachlassimmobilie

  • erbrecht-ratgeber.de (Kurzinformation)

    Grundschulden auf Immobilien werden bei der Berechnung des Pflichtteilsanspruchs nicht berücksichtigt

Besprechungen u.ä.

  • meyer-koering.de (Kurzanmerkung)

    Grundschulden bei Pflichtteilsberechnung nicht ohne Weiteres abziehbar

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 187, 304
  • NJW 2011, 606
  • MDR 2011, 49
  • DNotZ 2011, 771
  • NJ 2011, 162
  • FamRZ 2011, 105
  • WM 2011, 375
  • JR 2011, 519



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BGH, 13.05.2015 - IV ZR 138/14  

    Pflichtteilsanspruch: Bemessung des Werts der nachlassgegenständlichen

    Der Pflichtteilsberechtigte ist demnach wirtschaftlich so zu stellen, als sei der Nachlass beim Tod des Erblassers in Geld umgesetzt worden (Senatsurteile vom 30. September 1954 - IV ZR 43/54, BGHZ 14, 368, 376; vom 13. März 1991 - IV ZR 52/90, NJW-RR 1991, 900, 901; vom 14. Oktober 1992 - IV ZR 211/91, NJW-RR 1993, 131 unter 2 a; vom 10. November 2010 - IV ZR 51/09, WM 2011, 375 Rn. 6 und Senatsbeschluss vom 25. November 2010 - IV ZR 124/09, NJW 2011, 1004 Rn. 5).
  • FG Münster, 27.01.2011 - 3 K 2476/08  

    Erfassung einer Bürgschaftsverpflichtung und Bewertungsabschlag

    Zivilrechtlich handelt es sich bei einer vom Erblasser eingegangenen Bürgschaftsverpflichtung um eine im Wege der Gesamtrechtsnachfolge (§ 1922 BGB) auf den Erben übergegangene Nachlassverbindlichkeit, die wertmäßig so lange nicht berücksichtigt werden kann, als ihre tatsächliche Verwirklichung unsicher ist (vgl. OLG Köln, Beschluss vom 02.10.2003 2 W 95/03, ZEV 2004, 155 mit weiteren Nachweisen zu Literatur und Rechtsprechung; BGH - Urteil vom 10.11.2010 IV ZR 51/09, zitiert nach juris).
  • LG Bonn, 13.04.2018 - 1 O 218/11  

    Niederstwertprinzip, Pflichtteilsrecht

    Gemäß § 2313 Abs. 2 S. 1 BGB bleiben bei der Nachlassbewertung dingliche Belastungen von Nachlassgegenständen wie Grundschulden als zweifelhafte Verbindlichkeiten außer Ansatz, auch dann, wenn die dingliche Belastung zur Absicherung der gegenüber einem Dritten bestehenden Verbindlichkeit bestellt wurde (BGH NJW 2011, 606).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht