Rechtsprechung
   BGH, 10.12.2009 - IX ZR 203/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,1895
BGH, 10.12.2009 - IX ZR 203/06 (https://dejure.org/2009,1895)
BGH, Entscheidung vom 10.12.2009 - IX ZR 203/06 (https://dejure.org/2009,1895)
BGH, Entscheidung vom 10. Dezember 2009 - IX ZR 203/06 (https://dejure.org/2009,1895)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,1895) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (16)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Deutsches Notarinstitut

    AnfG § 8 Abs. 2 S. 2; InsO § 140 Abs. 2 S. 2
    Zeitpunkt der Vornahme des Rechtsgeschäfts bei Bewilligung einer Vormerkung, Eintragungsantrag und Entstehung des gesicherten Anspruchs

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Vornahme eines Antrags auf Eintragung einer Auflassungsvormerkung durch Bindung des Schuldners an die Bewilligungserklärung und Entstehung des vorgemerkten Anspruchs

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Unanfechtbarkeit des Anspruchs aus Grundstückskaufvertrag ab den Schuldner bindender Bewilligung der Auflassungsvormerkung

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Unanfechtbarer Anspruch aus Grundstückskaufvertrag ab den Schuldner bindender Bewilligung der Auflassungsvormerkung

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Zeitpunkt der Vornahme einer anfechtbaren Rechtshandlung bei Auflassungsvormerkung; Gläubigeranfechtung; Auflassungsvormerkung; Schenkungsanfechtung

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zum für Gläubiger- und Insolvenzanfechtung maßgeblichen Zeitpunkt bei Bewilligung einer Auflassungsvormerkung

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vornahme eines Antrags auf Eintragung einer Auflassungsvormerkung durch Bindung des Schuldners an die Bewilligungserklärung und Entstehung des vorgemerkten Anspruchs

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Mit Vormerkung ist Rechtsgeschäft erfüllt!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä. (4)

  • Notare Bayern PDF, S. 23 (Entscheidungsbesprechung)

    Vermeidung des anfechtungsrisikos durch Vertragsgestaltung

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    AnfG § 8 Abs. 2; InsO §§ 106, 140; BGB §§ 878, 883 Abs. 2
    Unanfechtbarkeit des Anspruchs aus Grundstückskaufvertrag ab den Schuldner bindender Bewilligung der Auflassungsvormerkung

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 12,79 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Anfechtungsrechtlich erheblicher Zeitpunkt mit bindender Bewilligung einer Auflassungsvormerkung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Wirksames Rechtsgeschäft im Sinne des Anfechtungsgesetzes bereits bei Vormerkung! (IMR 2010, 1082)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2010, 339
  • MDR 2010, 466
  • DNotZ 2010, 294
  • NZI 2010, 190
  • NZI 2010, 33
  • WM 2010, 274
  • DB 2010, 275
  • Rpfleger 2010, 207
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 09.06.2016 - IX ZR 153/15

    Insolvenzanfechtung: Auslösung einer Gläubigerbenachteiligung durch Veräußerung

    Ob eine wertausschöpfende Belastung vorliegt, hängt vom Wert des Grundstücks sowie der tatsächlichen Höhe derjenigen Forderungen ab, die durch die eingetragenen Grundpfandrechte gesichert werden (BGH, Urteil vom 20. Oktober 2005, aaO; vom 23. November 2006 - IX ZR 126/03, WM 2007, 367 Rn. 21; vom 3. Mai 2007 - IX ZR 16/06, WM 2007, 1377 Rn. 15; vom 15. November 2007 - IX ZR 232/03, JurBüro 2008, 269; vom 19. Mai 2009 - IX ZR 129/06, WM 2009, 1333 Rn. 19; vom 10. Dezember 2009 - IX ZR 203/06, WM 2010, 274 Rn. 12).
  • OLG Koblenz, 12.05.2010 - 1 U 758/09

    Gläubigeranfechtung: Vornahmezeitpunkt der anfechtbaren Rechtshandlung bei

    Die - insolvenzfeste (vgl. BGHZ 149, 1 ff.) - Auflassungsvormerkung setzt sich gemäß § 883 Abs. 2 Satz 2 i.V.m. § 888 Abs. 1 BGB - auch - gegen eine nachrangige Zwangssicherungshypothek durch (arg. e §§ 48, 52 Abs. 1 ZVG und § 17 GBO; vgl. BGHZ 170, 378, 384; BGH WM 2010, 274 f.; Palandt/ Bassenge , BGB, 69. Auflage 2010, § 883 Rn. 23 ff.).

    Eingedenk dieser gesetzlich vorgegebenen Schutzwirkung des Sicherungsmittels der Vormerkung ist die Vorschrift des § 8 Abs. 2 Satz 2 i.V.m. Satz 1 AnfG in dem Sinne zu verstehen, dass für den Zeitpunkt der Vornahme der Rechtshandlung auf die bindende materielle Bewilligung der Vormerkung als Willenserklärung des Schuldners und nicht auf die nachfolgende bindende Auflassungserklärung i.S.d. § 873 Abs. 2 BGB abzustellen ist (vgl. BGH WM 2010, 274 f.; Huber , Anfechtungsgesetz, 10. Auflage 2006, § 8 Rn.13; s. auch Amann DNotZ 2010, 246, 254).

    Jedenfalls mit der Eintragung der Auflassungsvormerkung zu seinen Gunsten im August 2000 hatte der Kläger eine bereits gesicherte und damit vom (Rang-)Schutz der Vormerkung erfasste Rechtsposition auf Erwerb des hier streitgegenständlichen Grundeigentums erlangt; auf die Rechtwirkungen der späteren Auflassungserklärung (§ 873 Abs. 2 BGB) kommt es insofern nicht mehr an (vgl. BGH WM 2010, 274 f.).

  • FG Bremen, 25.01.2018 - 2 K 89/17

    Übertragung eines belasteten Grundstücks = Gläubigerbenachteiligung?

    Denn in der Insolvenz des Schuldners müsste der vorgemerkte Anspruch nach § 106 InsO erfüllt werden (BGH-Urteil vom 10. Dezember 2009 IX ZR 203/06, ZInsO 2010, 225, ZIP 2010, 339).

    erlangt (vgl. BGH-Beschluss vom 18. Dezember 1967 V ZB 6/67, BGHZ 49, 197; BGH-Urteile vom 30. April 1982 V ZR 104/81, BGHZ 83, 395; in BGHZ 128, 184; in ZInsO 2010, 225, ZIP 2010, 339; siehe außerdem die Nachweise der herrschenden Meinung bei Habersack, JuS 2000, 1145 Fn. 2 und 3).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht