Rechtsprechung
   BGH, 11.02.2014 - 1 StR 485/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,1443
BGH, 11.02.2014 - 1 StR 485/13 (https://dejure.org/2014,1443)
BGH, Entscheidung vom 11.02.2014 - 1 StR 485/13 (https://dejure.org/2014,1443)
BGH, Entscheidung vom 11. Februar 2014 - 1 StR 485/13 (https://dejure.org/2014,1443)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,1443) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 184b Abs 1 StGB
    Strafbarer Besitz kinderpornographischer Schriften: Schweregrad der dargestellten sexuellen Handlung

  • Wolters Kluwer

    Aufweisen eines vergröbernd-reißerischen Charakters der Darstellung der sexuellen Handlung als Voraussetzung der Strafbarkeit des § 184b StGB

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Aufweisen eines vergröbernd-reißerischen Charakters der Darstellung der sexuellen Handlung als Voraussetzung der Strafbarkeit des § 184b StGB

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Freispruch des "Freiburger Nacktläufers" wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern aufgehoben

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Was ist Kinderpornografie?, bzw. ist ein "vergröbernd-reißerischer Charakter” erforderlich?

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kinderpornos - und der pornographischen Charakter der Darstellung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Formale Anforderungen an ein freisprechendes Strafurteil

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Freispruch des "Freiburger Nacktläufers" wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern aufgehoben

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Strafbarkeit nach § 184b StGB setzt nicht voraus, dass Darstellung der sexuellen Handlung vergröbernd-reißerischen Charakter aufweist

  • thorsten-blaufelder.de (Kurzinformation)

    Nacktläufer von Freiburg muss wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht

  • taz.de (Pressebericht, 20.06.2014)

    Kinderpornografie ist anders: Bilder von sexuellen Handlungen mit Kindern sind immer "degradierend" und damit pornografisch

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    "Freiburger Nacktläufer" wegen sexuellem Kindesmissbrauchs verurteilt

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Was ist Kinderpornographie im Sinne des § 184b StGB?

Besprechungen u.ä. (3)

  • beck-blog (Entscheidungsanmerkung)

    Pornographie ist nicht gleich Pornographie

  • examensrelevant.de (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Die Definition des Pornografiebegriffs in § 184b StGB

  • zis-online.com PDF (Entscheidungsbesprechung)

    § 184b StGB n.F.
    Verbreitungsverbot für Nabokovs "Lolita"? (Prof. Dr. Heribert Schumann; ZIS 2015, 234-243)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHSt 59, 177
  • NJW 2014, 1829
  • NStZ 2015, 153
  • NStZ-RR 2014, 365
  • StV 2014, 735
  • StV 2014, 736
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Hamm, 10.03.2016 - 3 RVs 22/16

    Kinderpornographische Schrift; Posieren des Kindes; Sexualbezug

    Das Amtsgericht hat erkennbar nicht bedacht, dass nicht bereits die Aufnahme eines nackten Körpers oder des Geschlechtsteils eines Kindes Kinderpornografie i.S.v. § 184b Abs. 1 StGB in der Fassung vom 31.10.2008 darstellt; vielmehr ist für die Annahme sexueller Handlungen von oder an Kindern im Sinne eines hier möglicherweise vorliegenden Posierens in sexualbetonter Körperhaltung erforderlich, dass die von dem Kind eingenommene Körperposition objektiv, also allein gemessen an ihrem äußeren Erscheinungsbild, einen eindeutigen Sexualbezug aufweist (BGH, Beschluss vom 03.12.2014 - 4 StR 342/14; BGH, Beschluss vom 26.08.2008 - 4 StR 373/08 und BGH, Beschluss vom 20.12.2007 - 4 StR 459/07, alle juris; vgl. auch BGH StV 2015, 471; StV 2014, 416 und StV 2014, 736 sowie BT-Drucks. 16/9646, S. 2, S. 17).
  • BGH, 21.03.2017 - 1 StR 486/16

    Urteilsgründe (Anforderungen an die Darlegung im Falle eines Freispruchs;

    Die Begründung muss im Hinblick auf den der rechtlichen Würdigung zugrunde gelegten Sachverhalt so abgefasst sein, dass das Revisionsgericht prüfen kann, ob dem Tatgericht bei der Ermittlung dieses Sachverhalts Rechtsfehler unterlaufen sind, das heißt, ob die Beweiswürdigung widersprüchlich, unklar oder lückenhaft ist, ob sie gegen Denkgesetze verstößt oder ob das Tatgericht an die für eine Verurteilung erforderliche Gewissheit überspannte Anforderungen gestellt hat (st. Rspr.; BGH, Urteile vom 10. August 1994 - 3 StR 705/93, BGHR StPO § 267 Abs. 5 Freispruch 10 mwN; vom 11. Februar 2014 - 1 StR 485/13, BGHSt 59, 177 und vom 27. November 2014 - 3 StR 334/14).
  • BGH, 29.08.2018 - 5 StR 147/18

    Voraussetzungen einer sexuellen Handlung en einem Kind (ambivalente Handlungen;

    Nachdem § 184b StGB aber schon mögliche Anreize für potenzielle Missbrauchstäter vermeiden soll, versagt der für § 176 StGB entwickelte Maßstab der "Erheblichkeit' gerade in den Fällen, in denen es dort zum Beispiel auf die Intensität und Dauer einer Berührung ankommt; die Übernahme dieses Maßstabs würde den Zweck der Anreizvermeidung verkürzen (BGH, Urteil vom 11. Februar 2014 - 1 StR 485/13, BGHSt 59, 177, 182 f. mwN).
  • BGH, 06.04.2017 - 3 StR 548/16

    Sachlich-rechtlicher Mangel bei Verstoß gegen die allgemeine Kognitionspflicht

    Das heißt, dass zur Erfüllung des Tatbestandes allein der Versuch vorausgesetzt ist (§ 11 Abs. 1 Nr. 6 StGB), sich in den Besitz einer kinderpornografischen Schrift, wie sie auch die Abbildung eines in eindeutig sexualbezogener Haltung posierenden Kindes darstellt (vgl. BGH, Urteil vom 11.Februar 2014 - 1 StR 485/13, BGHSt 59, 177, 178 ff.; Beschluss vom 3.Dezember 2014 - 4 StR 342/14, StV 2015, 494), zu bringen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht