Rechtsprechung
   BGH, 11.04.1984 - VIII ZR 297/82   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1984,10444
BGH, 11.04.1984 - VIII ZR 297/82 (https://dejure.org/1984,10444)
BGH, Entscheidung vom 11.04.1984 - VIII ZR 297/82 (https://dejure.org/1984,10444)
BGH, Entscheidung vom 11. April 1984 - VIII ZR 297/82 (https://dejure.org/1984,10444)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,10444) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Auswirkungen des Fehlens des Tatbestandes in der Entscheidung des Berufungsgerichts

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 24.04.1985 - VIII ZR 87/84

    Zurückverweisung an die Tatsacheninstanz wegen fehlendem Sachverhalt - Folgen

    Ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, insbesondere auch des erkennenden Senats, entspricht es, die mit einer statthaften Revision angefochtenen Urteile der Oberlandesgerichte, in denen der Tatbestand fehlt, schon aus diesem Grunde aufzuheben und die Sache zurückzuverweisen, weil das Revisionsgericht in diesen Fällen nicht erkennen kann, welche tatsächlichen Feststellungen das Berufungsgericht seiner Entscheidung zugrunde gelegt hat (BGHZ 73, 248; Senatsurteile vom 19. Dezember 1979 - VIII ZR 323/78 = WM 1980, 253, vom 24. November 1982 - VIII ZR 210/81, nicht veröffentlicht, vom 21. Februar 1983 - VIII ZR 102/82 = WM 1983, 377 und vom 11. April 1984 - VIII ZR 297/82, nicht veröffentlicht; BGH Urteile vom 27. Mai 1981 - IVa ZR 55/80 = NJW 1981, 1848 [BGH 27.05.1981 - IVa ZR 55/80] und vom 20. Januar 1983 - VII ZR 210/81 = NJW 1983, 1901 [BGH 20.01.1983 - VII ZR 210/81] jeweils m.w.Nachw.).

    Die Aufhebung des Berufungsurteils und die Zurückverweisung kann allerdings entbehrlich sein, wenn der entscheidungserhebliche Sachverhalt aufgrund anderer Umstände, insbesondere nach dem Inhalt der Entscheidungsgründe, feststeht (BGH Urteil vom 20. Januar 1983, a.a.O. und Senatsurteil vom 11. April 1984 - VIII ZR 297/82).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht