Rechtsprechung
   BGH, 11.06.2015 - I ZB 64/14   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • lexetius.com

    ZPO § 130 Nr. 6, §§ 130a, 236 Abs. 2 Satz 2, § 569 Abs. 2 Satz 1, §§ 802c, 882c, 882d; RBStV § 10; LVwVG BW § 15a Abs. 3, Abs. 4

  • IWW

    § 802b ZPO, § ... 802f Abs. 1 ZPO, § 802f Abs. 6 ZPO, § 900 Abs. 5 ZPO, § 882c Abs. 1 Nr. 1 ZPO, § 574 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2, Abs. 3 Satz 2 ZPO, § 575 ZPO, § 236 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 ZPO, § 882d Abs. 1 ZPO, § 567 Abs. 1 Nr. 1, § 764 Abs. 3, § 793 ZPO, § 569 Abs. 1 ZPO, § 569 Abs. 2 Satz 1 ZPO, § 180 ZPO, §§ 130, 130a ZPO, § 130 ZPO, § 130a ZPO, § 130a Abs. 1 Satz 2 ZPO, § 130 Nr. 6 ZPO, § 569 Abs. 1 Satz 1 ZPO, § 237 ZPO, § 319 ZPO, § 13 Abs. 1 des Verwaltungsvollstreckungsgesetzes für Baden-Württemberg (LVwVG BW), § 16 Abs. 1 Satz 1 LVwVG BW, § 802c ZPO, § 16 Abs. 3 Satz 1 LVwVG BW, § 882c ZPO, § 16 Abs. 3 Satz 2 LVwVG BW, § 15a Abs. 3 LVwVG BW, § 15a Abs. 3 Satz 2 LVwVG BW, § 15a Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 bis 6 LVwVG BW, § 15a Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 und 2 LVwVG BW, § 15a Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 und Satz 2 LVwVG BW, § 15a Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 LVwVG BW, § 15a Abs. 4 Satz 2 LVwVG BW, § 4 Abs. 1 LVwVG BW, § 37 Abs. 5 VwVfG, § 37 VwVfG, § 802b Abs. 1 ZPO, § 802b Abs. 2 ZPO, § 15 Abs. 4 LVwVG BW, § 15a Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 LVwVG BW, § 15a Abs. 3 Satz 2, § 16 Abs. 3 Satz 3 LVwVG BW, § 577 Abs. 3 ZPO, § 15a Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 bis 6 LVwVG BW, § 91 Abs. 1 ZPO

  • openjur.de

    §§ 882c, 882d, 130 Abs. 6, 802c, 130a, 236 Abs. 2 Satz 2, 569 Abs. 2 Satz 1 ZPO; § 10 RBStV; §§ 15a Abs. 4, 15a Abs. 3 LVwVGBW

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 130 Nr 6 ZPO, § 130a ZPO, § 236 Abs 2 S 2 ZPO, § 569 Abs 2 S 1 ZPO, § 802c ZPO
    Gerichtsvollzieherauftrag: Inhaltliche und formelle Anforderungen an ein Vollstreckungsersuchen der Landesrundfunkanstalt betreffend Rundfunkbeiträge in Baden-Württemberg

  • Telemedicus

    Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • Jurion

    Anforderungen für die Vollstreckung von Rundfunkgebührenbescheiden durch eine Landesrundfunkanstalt

  • kanzlei.biz

    Rundfunkbeiträge können zwangsvollstreckt werden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    RBStV § 10
    Anforderungen für die Vollstreckung von Rundfunkgebührenbescheiden durch eine Landesrundfunkanstalt

  • datenbank.nwb.de

    Gerichtsvollzieherauftrag: Inhaltliche und formelle Anforderungen an ein Vollstreckungsersuchen der Landesrundfunkanstalt betreffend Rundfunkbeiträge in Baden-Württemberg

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (16)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Zwangsvollstreckung von Rundfunkbeitrag rechtmäßig

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Zu den geringen formalen Anforderungen an die Zwangsvollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • mueller-roessner.net (Kurzinformation)

    Zur Vollstreckung von Rundfunkgebühren

  • ra-skwar.de (Pressemitteilung)

    Rundfunkgebühr - Vollstreckung

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Zur Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Rundfunkbeiträge - und ihre Vollstreckung

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zwangsvollstreckung - Gläubiger von Rundfunkbeiträgen eindeutig

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • Jurion (Kurzinformation)

    Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • bayrvr.de (Pressemitteilung)

    Zur Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • Telepolis (Pressebericht, 15.07.2015)

    BGH drückt bei Rundfunkgebühren ein Auge zu

  • soziale-schuldnerberatung-hamburg.de (Kurzinformation)

    Eintragungsanordnung nach § 882c ZPO wegen Rundfunkbeiträgen

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • infodienst-schuldnerberatung.de (Kurzinformation)

    Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2016, 280
  • K&R 2015, 577
  • DÖV 2015, 896
  • afp 2016, 48



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (54)  

  • LG Tübingen, 16.09.2016 - 5 T 232/16  

    SWR darf Gebühren nicht über Verwaltungsvollstreckung eintreiben

    Zur grundsätzlichen Frage nach einem Ausgangsleistungsbescheid hat sich der Bundesgerichtshof ebenfalls bereits geäußert (B. v. 11.6.2015, I ZB 64/14).

    Die Beschwerde erweist sich dennoch - auch vor dem Hintergrund der Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 11.6.2015 (I ZB 64/14) - aus dort nicht problematisierten Erwägungen bzw. entgegen der dortigen Darlegung als begründet.

    Zudem wäre die Nichtexistenz solcher Bescheide nach den Beschlüssen des BGH vom 8.10.2015 (VII ZB 11/15), vom 21.10.2015 (I ZB 6/15) und 11. Juni 2015 (I ZB 64/14) zumindest vertretbar, obwohl vieles dafür spricht, dass bei Rundfunkbeiträgen - wie bei allen anderen gesetzlichen Abgaben (Steuern, Gebühren, Beiträge) - unabhängig von gesetzlicher Fälligkeit ein anfänglicher (originärer, primärer, die Abgabenhöhe mit Gründen und Rechtsmittelbelehrung festsetzender) Leistungsbescheid/Verwaltungsakt erforderlich ist.

  • BGH, 27.04.2017 - I ZB 91/16  

    Zwangsvollstreckung in Baden-Württemberg wegen rückständiger Rundfunkbeiträge:

    b) Für die Beitreibung durch den Gerichtsvollzieher auf Ersuchen der Vollstreckungsbehörden gelten die in § 15a Abs. 3 LVwVG BW geregelten Vollstreckungsvoraussetzungen (BGH, Beschluss vom 11. Juni 2015 - I ZB 64/14, AfP 2016, 48 Rn. 27; Beschluss vom 8. Oktober 2015 - VII ZB 11/15, NJW-RR 2016, 378 Rn. 14; Beschluss vom 21. Oktober 2015 - I ZB 6/15, NVwZ-RR 2016, 117 Rn. 20).

    Die Rundfunkgebührenpflicht entsteht kraft Gesetzes, ohne dass der Erlass eines Gebührenfestsetzungsbescheids erforderlich ist (BGH, AfP 2016, 48 Rn. 53 mwN).

    b) Bescheide der Rundfunkanstalten sind erst für die zwangsweise Beitreibung rückständiger Gebühren und Beiträge erforderlich (BGH, AfP 2016, 48 Rn. 53).

    Gegen diese Bescheide kann der Schuldner sowohl vor Einleitung der Vollstreckung als auch nach einer Entrichtung der Gebühr oder des Beitrags nebst eventueller Säumniszuschläge den Verwaltungsrechtsweg beschreiten (BVerfG, Nichtannahmebeschluss vom 30. Januar 2008 - 1 BvR 829/06, juris Rn. 21 ff.; BGH, AfP 2016, 48 Rn. 53; BVerwG, Urteil vom 18. März 2016 - 6 C 7/15, juris Rn. 54).

    Grundlage der beantragten Zwangsvollstreckungsmaßnahme gemäß § 15a Abs. 3 Satz 2 LVwVG BW ist nicht der Gebühren- oder Beitragsbescheid, sondern das schriftliche Vollstreckungsersuchen der Vollstreckungsbehörde (vgl. BGH, AfP 2016, 48 Rn. 54).

    Für die Festsetzung rückständigen Rundfunkbeiträge des Schuldners ist mithin kraft ausdrücklicher gesetzlicher Bestimmung die zuständige Landesrundfunkanstalt als Vollstreckungsbehörde anzusehen (vgl. BGH, AfP 2016, 48 Rn. 32; NJW-RR 2016, 378 Rn. 20).

  • LG Tübingen, 09.09.2015 - 5 T 162/15  

    Gläubiger und Vollstreckungsbehörde bei Rundfunkbeiträgen in Baden-Württemberg:

    Der angefochtene Beschluss war danach unter Zugrundelegung der Grundsätze der Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 11.6.2015 (I ZB 64/14) aus tatsächlichen Gründen aufzuheben und die Zwangsvollstreckung aus dem verfahrensgegenständlichen Vollstreckungsersuchen für unzulässig zu erklären.
  • BGH, 08.10.2015 - VII ZB 11/15  

    Zwangsvollstreckung aus Rundfunkgebührenbescheiden in Baden-Württemberg:

    Das Vollstreckungsersuchen einer Landesrundfunkanstalt kann auch dann den gesetzlichen Anforderungen für die Vollstreckung von Rundfunkgebührenbescheiden genügen, wenn die im Ersuchen mit ihrem Namen aufgeführte Landesrundfunkanstalt (hier: Südwestrundfunk) nicht ausdrücklich als Gläubigerin der Forderung angeführt ist und zudem die Angabe ihrer Anschrift, ihrer Rechtsform und ihrer Vertretungsverhältnisse fehlt (Anschluss an BGH, Beschluss vom 11. Juni 2015, I ZB 64/14, juris).

    Aus dem Zweck der Vorschrift folgt ferner, dass die Vollstreckungsbehörde bereits dann hinreichend eindeutig bezeichnet ist, wenn sich ihre Identität bei objektiver Würdigung des Erklärungsinhalts aus der Sicht des Empfängers ergibt (BGH, Beschluss vom 11. Juni 2015 - I ZB 64/14, juris Rn. 31).

    Eine Verwechslungsgefahr betreffend die Gläubigerstellung ist damit nicht verbunden (vgl. BGH, Beschluss vom 11. Juni 2015 - I ZB 64/14, juris Rn. 23).

    Andere Rechtsträger, die als erlassende Behörde in Betracht kommen, werden im Vollstreckungsersuchen nicht genannt und sind auch sonst nicht ersichtlich (vgl. BGH, Beschluss vom 11. Juni 2015 - I ZB 64/14, juris Rn. 52).

    (c) Schließlich ist im Vollstreckungsersuchen die Beitragsnummer des Schuldners und damit ein Aktenzeichen benannt, das die eindeutige Zuordnung des Vollstreckungsersuchens zu einem bestimmten Schuldner ermöglicht (vgl. BGH, Beschluss vom 11. Juni 2015 - I ZB 64/14, juris Rn. 52).

    Das Vollstreckungsersuchen des Gläubigers erfüllt die weiteren Voraussetzungen gemäß § 15a Abs. 4 Satz 1 Nr. 1, 3 bis 6 LVwVG BW, insbesondere waren im Streitfall gemäß § 15a Abs. 4 Satz 2 LVwVG BW ein Dienstsiegel und die Unterschrift des Behördenleiters nicht erforderlich (vgl. dazu ausführlich BGH, Beschluss vom 11. Juni 2015 - I ZB 64/14, juris Rn. 33 ff.).

  • BGH, 21.10.2015 - I ZB 6/15  

    Rundfunkbeitragsrechtliches Vollstreckungsverfahren in Baden-Württemberg: Partei

    a) Allerdings ist das Beschwerdegericht zutreffend davon ausgegangen, dass allein der Gläubiger und nicht der im Briefkopf des Vollstreckungsersuchens ebenfalls aufgeführte "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice" (nachfolgend: Beitragsservice) Inhaber der Beitragsforderungen ist, die Gegenstand der im Streitfall maßgeblichen Vollstreckung sind (vgl. BGH, Beschluss vom 11. Juni 2015 - I ZB 64/14, K&R 2015, 577 Rn. 18 f.).

    Auf die in dem dortigen Verfahren ergangene Entscheidung des Senats vom 11. Juni 2015 (I ZB 64/14, K&R 2015, 577) wird Bezug genommen.

  • BGH, 27.04.2017 - I ZB 92/16  

    Richterlicher Beschluss unter Verletzung des Verfassungsgebots des gesetzlichen

    b) Für die Beitreibung durch den Gerichtsvollzieher auf Ersuchen der Vollstreckungsbehörden gelten die in § 15a Abs. 3 LVwVG BW geregelten Vollstreckungsvoraussetzungen (BGH, Beschluss vom 11. Juni 2015 - I ZB 64/14, AfP 2016, 48 Rn. 27; Beschluss vom 8. Oktober 2015 - VII ZB 11/15, NJW-RR 2016, 378 Rn. 14; Beschluss vom 21. Oktober 2015 - I ZB 6/15, NVwZ-RR 2016, 117 Rn. 20).

    Die Rundfunkgebührenpflicht entsteht kraft Gesetzes, ohne dass der Erlass eines Gebührenfestsetzungsbescheids erforderlich ist (BGH, AfP 2016, 48 Rn. 53 mwN).

    b) Bescheide der Rundfunkanstalten sind erst für die zwangsweise Beitreibung rückständiger Gebühren und Beiträge erforderlich (BGH, AfP 2016, 48 Rn. 53).

    Gegen diese Bescheide kann der Schuldner sowohl vor Einleitung der Vollstreckung als auch nach einer Entrichtung der Gebühr oder des Beitrags nebst eventueller Säumniszuschläge den Verwaltungsrechtsweg beschreiten (BVerfG, Nichtannahmebeschluss vom 30. Januar 2008 - 1 BvR 829/06, juris Rn. 21 ff.; BGH, AfP 2016, 48 Rn. 53; BVerwG, Urteil vom 18. März 2016 - 6 C 7/15, juris Rn. 54).

    Grundlage der beantragten Zwangsvollstreckungsmaßnahme gemäß § 15a Abs. 3 Satz 2 LVwVG BW ist nicht der Gebühren- oder Beitragsbescheid, sondern das schriftliche Vollstreckungsersuchen der Vollstreckungsbehörde (vgl. BGH, AfP 2016, 48 Rn. 54).

    Für die Festsetzung rückständiger Rundfunkbeiträge des Schuldners ist mithin kraft ausdrücklicher gesetzlicher Bestimmung die zuständige Landesrundfunkanstalt als Vollstreckungsbehörde anzusehen (vgl. BGH, AfP 2016, 48 Rn. 32; NJW-RR 2016, 378 Rn. 20).

  • LG Tübingen, 08.01.2015 - 5 T 296/14  

    Fehlerhafte Gläubigerangaben über Rundfunkanstalt bei Vollstreckungsersuchen

    Über die beim Bundesgerichtshof anhängige Beschwerde (I ZB 64/14) im oben zitierten Verfahren (5 T 81/14) liegt eine Entscheidung bisher nicht vor.
  • OLG München, 24.05.2016 - 34 Wx 16/16  

    Grundbuchverfahrensrechtliche Anforderungen an ein Gerichts- oder Behördensiegel

    Soweit der Bundesgerichtshof im Rahmen der Verwaltungsvollstreckung von Bescheiden, die mithilfe automatischer Einrichtungen erzeugt wurden, geringere Anforderungen genügen lässt (vgl. BGH vom 11.6.2015, I ZB 64/14, juris; vgl. auch Senat vom 6.10.2014, 34 Wx 354/14 = Rpfleger 2015, 134), beruht dies auf speziellen, hier nicht einschlägigen Gesetzesvorschriften.
  • VG Saarlouis, 25.01.2016 - 6 K 525/15  

    Zur Vereinbarkeit der Rundfunkbeitragserhebung mit der Glaubens- und

    nur Urteil der Kammer vom 28.01.2015, 6 K 1280/14; vgl. nunmehr auch BGH, Beschluss vom 11.06.2015, I ZB 64/14, juris, Rz. 23, der im dortigen Zusammenhang ebenfalls "eine gewisse Verbesserungsfähigkeit der Gestaltung" anmahnt.

    dazu BGH, Beschluss vom 11.06.2015, I ZB 64/14, juris, Rz. 33 ff., m.w.N.; BVerwG, Urteil vom 22.01.1993, 8 C 57/91, juris, Rz. 14.

    Beschluss vom 11.06.2015, I ZB 64/14,.

    BGH, Beschluss vom 11.06.2015, I ZB 64/14, juris, Rz. 53; vgl. auch BVerfG, Nichtannahmebeschluss vom 30.01.2008, 1 BvR 829/06, juris, Rz. 20 ff.; vgl. nunmehr auch BVerwG, Urteil vom 20.01.2016, 9 C 1.15, wonach Säumniszuschläge und Nebenkosten für einen Beitragsbescheid ggf. rückwirkend entfallen können.

  • VG Saarlouis, 25.01.2016 - 6 K 857/15  

    Zur Frage, ob eine verfassungskonforme Auslegung der Härtefallklausel des

    nur Urteil der Kammer vom 28.01.2015, 6 K 1280/14; vgl. nunmehr auch BGH, Beschluss vom 11.06.2015, I ZB 64/14, juris, Rz. 23, der im dortigen Zusammenhang ebenfalls "eine gewisse Verbesserungsfähigkeit der Gestaltung" anmahnt.

    dazu BGH, Beschluss vom 11.06.2015, I ZB 64/14, juris, Rz. 33 ff., m.w.N.; BVerwG, Urteil vom 22.01.1993, 8 C 57/91, juris, Rz. 14.

    Beschluss vom 11.06.2015, I ZB 64/14, juris.

    BGH, Beschluss vom 11.06.2015, I ZB 64/14, juris, Rz. 53; vgl. auch BVerfG, Nichtannahmebeschluss vom 30.01.2008, 1 BvR 829/06, juris, Rz. 20 ff.; vgl. nunmehr auch BVerwG, Urteil vom 20.01.2016, 9 C 1.15, wonach Säumniszuschläge und Nebenkosten für einen Beitragsbescheid ggf. rückwirkend entfallen können.

  • BGH, 05.10.2017 - I ZB 78/16  

    Beitreibung von Rundfunkgebühren in Baden-Württemberg im Wege des

  • LSG Baden-Württemberg, 09.06.2016 - L 7 SO 4619/15  

    Sozialgerichtliches Verfahren - Zulässigkeit der Berufung - Berufungseinlegung -

  • BGH, 10.02.2016 - I ZB 35/15  

    Zwangsvollstreckung von Rundfunkgebühren in Baden-Württemberg: Inhaltliche

  • VG München, 15.03.2016 - M 26 K 15.2682  

    Zwangsvollstreckung aus Rundfunkbeitragsbescheiden

  • BGH, 10.02.2016 - I ZB 36/15  

    Zwangsvollstreckung wegen rückständiger Rundfunkbeiträge; Erklärung der

  • LG Rottweil, 27.02.2017 - 1 T 9/17  

    Inhaltliche und formelle Anforderungen an ein Vollstreckungsersuchen betreffend

  • VG Augsburg, 20.12.2016 - Au 7 E 16.1598  

    Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.09.2017 - 2 A 2286/15  

    Erhebung von Rundfunkbeiträgen im privaten Bereich für jede Wohnung von deren

  • VG Augsburg, 20.07.2016 - Au 7 K 16.145  

    Zwangsvollstreckung von Rundfunkbeitragsbescheiden aus einem Ausstandsverzeichnis

  • VG Ansbach, 29.10.2015 - AN 6 K 15.00732  

    Verfassungsmäßigkeit der Rundfunkbeitragserhebung und Verhältnis von

  • OVG Sachsen-Anhalt, 11.08.2015 - 4 M 103/15  

    Zur Bekanntgabe, Bestimmtheit und Vollstreckung von Rundfunkbeitragsbescheiden

  • AG Mannheim, 13.10.2016 - 7 M 45/16  

    Beitreibung von Rundfunkbeiträgen in Baden-Württemberg: Inhaltliche und formelle

  • LG Tübingen, 03.02.2016 - 5 T 311/15  

    Zwangsvollstreckung von Rundfunkgebühren in Baden-Württemberg: Inhaltliche

  • AG Remscheid, 20.01.2017 - 13 M 2846/16  
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 03.11.2015 - 2 A 892/15  

    Vereinbarkeit des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags höherrangigem Recht;

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.08.2015 - 2 A 808/15  

    Verfassungsmäßgikeit des Rundfunkbeitrags im Hinblick auf einen Verstoß gegen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.11.2016 - 2 A 3058/15  

    Erhebung des Rundfunkbeitrags im privaten Bereich für jede Wohnung von deren

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 27.06.2016 - 2 M 67/16  

    Zur Frage des Zugangs von Rundfunkbeitragsbescheiden

  • VG Saarlouis, 10.04.2017 - 6 L 341/17  

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen die Erhebung von Rundfunkbeiträgen

  • VG München, 29.12.2015 - M 6a K 15.3704  

    Kein Verstoß des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags gegen die individuelle

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 16.03.2017 - L 6 AS 405/17  

    Leistungen SGB II ; Mangelnde Hilfebedürftigkeit; Berufung;

  • VG Minden, 05.10.2015 - 11 K 2603/14  
  • VG Saarlouis, 24.05.2017 - 6 K 108/16  

    Rundfunkrechts (VR 020); Pfändung wegen rückständiger Rundfunkbeiträge

  • VG Hamburg, 01.03.2018 - 19 E 9236/17  

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen Zwangsvollstreckung wegen Rundfunkgebühren

  • VG Köln, 01.02.2017 - 6 L 2877/16  
  • VG Ansbach, 01.10.2015 - AN 6 K 15.00969  

    Rundfunkbeitrag auch für Wochenendhäuschen

  • BGH, 23.09.2015 - I ZA 6/15  

    Statthaftigkeit des Antrags des Schuldners auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 19.05.2016 - 2 M 31/16  

    Vollstreckung von Rundfunkbeitragsbescheiden durch den Norddeutschen Rundfunk

  • OVG Sachsen, 14.10.2016 - 3 B 165/16  

    Rundfunkbeitrag, Anhörungsrüge, Erstattungsanspruch, Rechtsschutz

  • AG Mannheim, 27.04.2016 - 7 M 91/15  

    Vollstreckungsersuchen eines Inkassodienstes ersetzt keinen Vollstreckungstitel!

  • LG Stuttgart, 07.12.2017 - 19 T 382/17  

    Beitreibung von Rundfunkbeiträgen im Wege der Verwaltungsvollstreckung

  • OVG Sachsen, 01.12.2016 - 3 A 718/16  

    Rundfunkbeitrag; Bestimmtheit; formelle Rechtmäßigkeit; Verfassungsrecht;

  • VGH Bayern, 15.01.2016 - 7 ZB 15.929  

    Zwangsvollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  • OVG Sachsen, 06.11.2015 - 3 D 42/15  

    Rundfunkgebühren; Fälligkeit; Festsetzungsbescheid; Bekanntgabe; Zugangsfiktion

  • LG Tübingen, 22.08.2015 - 5 T 166/15  

    Gläubiger und Vollstreckungsbehörde bei Rundfunkbeiträgen in Baden-Württemberg

  • OVG Berlin-Brandenburg, 27.10.2016 - 11 N 78.15  

    Rundfunkbeitrag; Privates und nicht privates Beitragskonto für dieselbe Wohnung;

  • VG München, 02.03.2016 - M 6 K 15.1124  

    Der Rundfunkbeitragsstaatsvertrag begegnet keinen durchgreifenden

  • VG München, 02.06.2016 - M 26 K 16.735  

    Heranziehung zu Rundfunkbeiträgen

  • VG München, 16.03.2016 - M 6 K 15.1911  

    Der Rundfunkstaatsvertrag ist verfassungsrechtlich unbedenklich

  • VG München, 11.03.2016 - M 6 K 15.1027  

    Zu den Anforderungen an einen von der "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice"

  • VG München, 02.09.2015 - M 6b K 14.4634  

    Gebührenbescheid, Zwangsvollstreckung, Rundfunkgebühr, Vollstreckungsabwehrklage

  • VG München, 07.02.2017 - M 26 K 16.134  

    Rundfunkbeitrag im privaten Bereich für eine Wohnung

  • VG München, 13.08.2015 - M 6b K 14.4433  

    Anfechtungsklage, Bescheide, Festsetzung, Rundfunkbeitrags, Klage,

  • VG München, 01.06.2016 - M 26 K 15.1739  

    Rechtmäßigkeit von Rundfunkbeiträgen im privaten Bereich

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht