Rechtsprechung
   BGH, 11.08.2009 - 3 StR 175/09   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • HRR Strafrecht

    Art. 6 EMRK; § 354 StPO; Art. 103 Abs. 1 GG; § 46 StGB; § 224 Abs. 1 Nr. 3 StGB
    Eigene Rechtsfolgenentscheidung des Revisionsgerichts (Angemessenheit der Rechtsfolge; Anhörung des Angeklagten; Wegfall einer Alternative eines Qualifikationstatbestands; Schuldspruchänderung); rechtliches Gehör; Strafzumessung

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Jurion

    Plötzlicher Angriff von hinten sowie das bloße Ausnutzen des Überraschungsmomentes als ausreichend für die Verwirklichung des § 224 Abs. 1 Nr. 3 Strafgesetzbuch (StGB); Anwendung des § 354 Abs. 1a S. 1 Strafprozessordnung (StPO) bei einer Änderung des Schuldspruchs; Begründung einer Schuldspruchänderung mit dem Wegfall der Tatbestandsalternative des § 224 Abs. 1 Nr. 3 StGB

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 11.8.2009, Az.: 3 StR 175/09 (Subsumtionsfehler als Gesetzesverletzung nur bei der Zumessung der Rechtsfolgen)" von Ass. iur. Dr. Jan Dehne-Niemann, original erschienen in: StraFO 2010, 32 - 35.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 11.08.2009, Az.: 3 StR 175/09 (Eigene Sachentscheidung des Revisionsgerichts über den Strafausspruch)" von Prof. Dr. Karsten Gaede, original erschienen in: StV 2011, 136 - 142.

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2010, 35
  • NStZ-RR 2012, 197
  • StV 2011, 136
  • JR 2011, 177



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BGH, 02.05.2012 - 3 StR 146/12  

    Anforderungen an das Vorliegen eines hinterlistigen Überfalls bei der

    Allein der Umstand, dass der Angeklagte den Angriff von hinten ausführte und dabei ein Überraschungsmoment ausnutzte, begründet keine Hinterlist im Sinne des § 224 Abs. 1 Nr. 3 StGB (vgl. etwa BGH, Beschluss vom 11. August 2009 - 3 StR 175/09, StV 2011, 136; Fischer aaO mwN).
  • BGH, 19.09.2017 - 3 StR 308/17  

    Bedeutung einer langen Zeitspanne zwischen Tatbegehung und Urteilsverkündung für

    Denn hier lagen minder schwere Fälle im Sinne der genannten Vorschriften auch bei uneingeschränkter strafmildernder Gewichtung des Zeitablaufs seit den Taten offensichtlich nicht vor (zu einem anderen derartigen Evidenzfall s. BGH, Beschluss vom 11. August 2009 - 3 StR 175/09, JR 2011, 177, 180).
  • BGH, 04.08.2015 - 3 StR 224/15  

    Unzulässigkeit der Revision des Nebenklägers

    Der Vortrag neuer Tatsachen insoweit führt - ungeachtet der Frage, ob diese hätten glaubhaft gemacht werden müssen (vgl. dazu Paster/Sättele, NStZ 2007, 609, 613 einerseits und Gaede, GA 2008, 394, 406 andererseits) - lediglich dazu, dass das Revisionsgericht solche neuen Umstände bei seiner Entscheidung, ob die in dem angefochtenen Urteil verhängte Strafe angemessen ist, zu berücksichtigen hat (BGH, Beschluss vom 11. August 2009 - 3 StR 175/09, JR 2011, 177, 179 f. mit zust. Anmerkung Peglau; vgl. auch Beck-OK StPO/Wiedner, § 354 Rn. 79; LR/Franke, StPO, 26. Aufl., § 354 Rn. 55; aA Gaede, StV 2011, 139, 141).
  • BGH, 23.08.2016 - 3 StR 119/16  

    Eigene Strafzumessungsentscheidung des Revisionsgerichts trotz neu hinzutretender

    Der Vortrag neuer Tatsachen führt lediglich dazu, dass das Revisionsgericht solche neuen Umstände bei seiner Entscheidung, ob die in dem angefochtenen Urteil verhängte Strafe angemessen ist, zu berücksichtigen hat (BGH, Beschluss vom 11. August 2009 - 3 StR 175/09, JR 2011, 177, 179 f. mit zust. Anmerkung Peglau; vgl. auch BeckOK StPO/Wiedner, § 354 Rn. 79; LR/Franke, StPO, 26. Aufl. § 354 Rn. 55; aA Gaede, StV 2011, 139, 141; Dehne-Niemann, StV 2016, 601).
  • BGH, 15.02.2011 - 4 StR 36/11  

    Verstoß gegen das Doppelverwertungsverbot (angemessene Rechtsfolge nach

    Danach ist der Senat an einer Entscheidung nach § 354 Abs. 1a Satz 1 StPO nicht gehindert (vgl. BGH, Beschlüsse vom 22. August 2006 - 1 StR 293/06, BGHSt 51, 84, 86 f. m.w.N., und vom 11. August 2009 - 3 StR 175/09); eine weiter gehende Begründung der Strafzumessungsentscheidung des Senats ist hier nicht erforderlich (vgl. BVerfG NJW 2007, 2977, 2981).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht