Rechtsprechung
   BGH, 12.03.1987 - VII ZR 80/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,1125
BGH, 12.03.1987 - VII ZR 80/86 (https://dejure.org/1987,1125)
BGH, Entscheidung vom 12.03.1987 - VII ZR 80/86 (https://dejure.org/1987,1125)
BGH, Entscheidung vom 12. März 1987 - VII ZR 80/86 (https://dejure.org/1987,1125)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1125) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Schadenersatzansprüche gegen den Architekten und den Bauingenieur bei fehlerhafter Errichtung eines Flachdachs - Verjährung von Schadensersatzansprüchen, die auf Mängeln des Sanierungsvorschlages beruhen - Beauftragung des Architekten mit der Planung, wenn die ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 638
    Verjährungsbeginn für Schadensersatzansprüche wegen Fehlern eines Sanierungsgutachtens

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Fehlerhaftes Sanierungsgutachten: Schadensersatz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1987, 2431 (Ls.)
  • NJW-RR 1987, 853
  • MDR 1987, 833
  • BB 1987, 1351
  • BauR 1987, 456
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 17.04.2009 - VII ZR 164/07

    Voraussetzungen für die Wirksamkeit der Vereinbarung eines Zeithonorars für

    Die dem R. zur Ermittlung, Dokumentation, Bewertung und Beseitigung von Baumängeln übertragenen Aufgaben sind Leistungen, die nach Werkvertragsrecht zu beurteilen sind (vgl. BGH, Urteil vom 22. Oktober 1981 - VII ZR 310/79, BGHZ 82, 100, 105 f. - Objektüberwachung; Urteil vom 11. Oktober 2001 - VII ZR 475/00, BGHZ 149, 57, 60 f. - Baumängelgutachten; Urteil vom 12. März 1987 - VII ZR 80/86, BauR 1987, 456 = ZfBR 1987, 189 - Sanierungsgutachten).
  • BGH, 03.12.1998 - VII ZR 109/97

    Formularmäßige Verkürzung der Gewährleistungsfrist in einem Ingenieurvertrag;

    Es ist ferner gefestigte Rechtsprechung des Senats, daß die Verjährung für Planungsleistungen für ein Bauwerk, wie etwa die hier vorliegenden Planungsleistungen, sich danach richtet, wo die Leistung verkörpert wird; bei der Verkörperung der Leistung in einem Bauwerk gilt somit die Verjährung von fünf Jahren (vgl. etwa BGH, Urteil vom 10. März 1987 - VII ZR 80/86 = NJW-RR 1987, 853 = BauR 1987, 361 = ZfBR 1987, 189 m.w.N.).
  • OLG Düsseldorf, 23.02.2012 - 5 U 65/11

    Vorliegen eines Schadensersatzanspruchs bei fahrlässiger Pflichtverletzung eines

    Das Ergebnis seiner Leistung hat sich mit der Ausführung der Sanierung im Bauwerk "verkörpert" (vgl. BGH BauR 1987, 456ff).
  • OLG Köln, 20.01.2010 - 11 U 3/10

    Verjährung von Ansprüchen aus Vermessungsarbeiten

    Diese Rechtsprechung betraf auch die Leistungen eines Vermessungsingenieurs (BGHZ 58, 225, 228; 121, 94 = NJW 1993, 723; NJW-RR 1987, 853; NJW-RR 2004, 1350, 1351; OLG Brandenburg Beschl. v. 11.1.2007 - 12 W 1/06, zit. nach Juris).
  • KG, 16.02.2010 - 7 U 112/09

    Vertrag zur Erstellung einer Fertigstellungsbescheinigung über das

    Schadensersatzansprüche aus derartigen Werkverträgen verjähren in fünf Jahren ab Abnahme (vergl. BGH MDR 1987, 833; OLG Dresden BauR 2007, 1599).
  • OLG Saarbrücken, 14.01.2010 - 8 U 570/08

    Baugrundgutachten bezahlt: Leistung abgenommen!

    Geht es hingegen um einen entfernten Mangelfolgeschaden, wäre Anspruchsgrundlage der gewohnheitsrechtlich anerkannte Grundsatz der positiven Vertragsverletzung (nunmehr: § 280 Abs. 1 BGB; vgl. BGHZ 72, 257 ff. Rdnr. 8, zit. nach juris; BGH NJW-RR 1987, 853 Rdnr. 11, zit. nach juris; Werner/Pastor, Der Bauprozess, 12. Aufl., Rdnr. 1688 ff.).
  • OLG Bremen, 01.06.1995 - 4 W 1/95

    Bauhandwerkersicherungshypothek im Falle alleinigen Auftrags zum Abriß eines

    So sind z.B. die Hofbefestigung für Verbundpflaster (BGH BauR 1993, 217 ), die für einen Blumenladen genutzte Containeranlage (BGH MDR 1992, 486 ), umfangreiche Malerarbeiten (BGH NJW 93, 3195), die Verlegung eines Hofbelages aus Doppel-T-Steinen (NJW-RR 1993, 59 ), der Einbau einer Küche (BGH NJW-RR 90, 787), der Einbau von Filterbehältern für Schwimmbadanlagen (NJW-RR 90, 1108) und Schwimmbecken (NJW 83, 567) als Arbeiten an Bauwerken verstanden worden, ebenso Aufgrabungs-, Isolierungs- und Drainageverlegungsarbeiten (BGH NJW 84, 168) und die Sanierungsplanung eines Architekten (BGH BauR 87, 456).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht