Rechtsprechung
   BGH, 12.05.1980 - VII ZR 228/79   

Fledermausgaube

§ 635 BGB <Fassung bis 31.12.01>, § 640 Abs. 2 BGB <Fassung bis 31.12.01>, Schadenersatz auch ohne Vorbehalt (Hinw.: ebenso nunmehr nach § 640 Abs. 2 BGB <Fassung seit 1.1.02>)

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Jurion

    Ausschluss eines Schadensersatzanspruchs wegen Werkmängeln durch die vorbehaltlose Abnahme des Werks in Kenntnis von dessen Mangelhaftigkeit - Geltendmachen von Mängelbeseitigungskosten - Freistellung des Unternehmers von den Folgen schuldhafter Vertragsverletzung - Zweiteilung in verschuldensabhängige und verschuldensunabhängige Ansprüche des Bestellers im Werkvertragsrecht

  • rechtsportal.de

    BGB § 640 Abs. 2, § 635; VOB/B § 13
    Vorbehaltlose Abnahme trotz Kenntnis vom Mangel

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Schadensersatzansprüche bei vorbehaltloser Abnahme

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 640 Abs. 2
    Begründetheit eines Schadensersatzbegehrens nach vorbehaltloser Abnahme des Werks

Papierfundstellen

  • BGHZ 77, 134
  • NJW 1980, 1952
  • MDR 1980, 838
  • DB 1980, 1740
  • BauR 1980, 460



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (33)  

  • OLG Schleswig, 18.12.2015 - 1 U 125/14  

    Umfang des Schadensersatzanspruchs nach rügeloser Abnahme

    Nach altem Schuldrecht ist allerdings angenommen worden, dass auch nach rügeloser Abnahme der Schadenersatzanspruch die Mangelbeseitigungskosten umfasst (BGHZ 77, 134, 136 ff.).

    Im entschiedenen Fall sollten die Voraussetzungen deswegen vorliegen, weil der Unternehmer die Mangelbeseitigung verweigert hatte (BGHZ 77, 134, 138).

    Zudem will der Senat von der bisherigen Rechtsprechung dazu, etwa in der Entscheidung BGHZ 77, 134 , abweichen.

  • BGH, 10.11.1994 - III ZR 50/94  

    Einbeziehung des Käufers in den Schutzbereich eines Vertrages zwischen Verkäufer

    Zwar stünde einem solchen Schadensersatzanspruch die bloße Kenntnis der Mangelhaftigkeit des Gutachtens nicht entgegen, da § 640 Abs. 2 BGB in diesem Falle nur wegen der in den §§ 633, 634 BGB bestimmten Ansprüche einen Vorbehalt der Rechte des Auftraggebers bei der Abnahme verlangt; auf Schadensersatzansprüche ist diese Bestimmung nicht anwendbar (BGHZ 77, 134).
  • BGH, 28.06.2007 - VII ZR 8/06  

    Rechtsmißbräuchlichkeit der Geltendmachung von Mängeln durch den Unternehmer

    Dieser Grundsatz gilt nicht nur im Rahmen des § 635 BGB (BGH, Urteil vom 10. März 2005 - VII ZR 321/03, BauR 2005, 1014 = NZBau 2005, 390 = ZfBR 2005, 461; ständige Rechtsprechung), sondern auch für einen Schadensersatzanspruch nach § 13 Nr. 7 Abs. 1 VOB/B (BGH, Urteile vom 7. November 1985 - VII ZR 270/83, BGHZ 96, 221; vom 25. Februar 1982 - VII ZR 161/80, BauR 1982, 277 = ZfBR 1982, 122 und vom 12. Mai 1980 - VII ZR 228/79, BGHZ 77, 134).
  • BGH, 25.06.2015 - VII ZR 220/14  

    VOB-Vertrag: Darlegungslast des Auftraggebers bei Geltendmachung von

    Der dem Kläger gemäß § 13 Nr. 7 VOB/B (1990) wegen der mangelhaften Verfüllung des Arbeitsraums zustehende Schadensersatz umfasst unter den weiteren Voraussetzungen des § 13 Nr. 5 VOB/B (1990) auch den reinen Mangelschaden (vgl. BGH, Urteil vom 12. Mai 1980 - VII ZR 228/79, BGHZ 77, 134, 136 f., juris Rn. 14), weshalb - ungeachtet dessen, dass die fehlerhafte Arbeitsraumverfüllung (noch) nicht zu einem weitergehenden Schaden geführt hat - die Beklagte zu 2 zum Ersatz der Mängelbeseitigungskosten verpflichtet ist.
  • BGH, 06.11.1986 - VII ZR 97/85  

    Schadensersatz nach Veräußerung des mangelhaften Bauwerks

    Er erlischt auch nicht, wenn der Besteller/Auftraggeber das Grundstück, auf dem sich das mangelhafte Bauwerk befindet, veräußert, bevor er den zur Mängelbeseitigung erforderlichen Geldbetrag erhalten hat (im Anschluß an BGHZ 61, 28, 30; BGHZ 61, 369, 372; BGHZ 77, 134, 136/137; Abgrenzung zu BGHZ 81, 385).«.

    Als ein auf Geld, und zwar gerade auf den zur Mängelbeseitigung notwendigen Betrag (BGHZ 61, 28, 30; 61, 369, 372; 77, 134, 136/137; BGH NJW 1982, 1524, 1525) gerichteter Anspruch kann der dem Besteller/Auftraggeber zustehende Schadensersatzanspruch gemäß § 635 BGB oder § 13 Nr. 7 Abs. 1 VOB/B nicht mit der Begründung verneint werden, nach Veräußerung des Grundstücks im Wege der Zwangsversteigerung sei eine Schadensbeseitigung durch Neuherstellung nicht mehr möglich.

  • BGH, 16.11.1993 - X ZR 7/92  

    Auslegung einer Zahlung auf eine streitig gebliebene Klageforderung nach

    Diese Eigenschaft des Mängelbeseitigungsanspruchs wird auch an den Regelungen des § 634 BGB deutlich, wenn z.B. § 634 Abs. 1 Satz 2 BGB den Zeitpunkt vor Ablieferung des Werks nennt und § 640 Abs. 2 BGB den Vorbehalt des Mängelbeseitigungsanspruchs nach § 633 BGB insgesamt auf den Zeitpunkt der Abnahme bezieht (hierzu a. BGHZ 77, 134, 136 ff.).
  • BGH, 05.12.1995 - X ZR 14/93  

    Zusicherung einer Eigenschaft im Werkvertragsrecht; Formularmäßiger Ausschluß von

    Dies entspricht der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (BGHZ 77, 134).
  • OLG Hamm, 17.01.1990 - 26 U 112/89  

    Neuherstellung einer fehlfarbenen Verklinkerung

    Der in nichts anderem als der Mangelhaftigkeit der Leistung bestehende und von§ 13 Nr. 7 VOB/B grundsätzlich nicht erfaßte Schaden kann jedoch auch dann verlangt werden, wenn zusätzlich zu den Voraussetzungen des § 13 Nr. 7 VOB/B die des § 13 Nr. 5 VOB/B § 13 Absatz II VOB/B vorliegen (Anschluß an BGHZ 77, BGHZ 77 Seite 134 = NJW 1980, NJW Jahr 1980 Seite 1952 (NJW Jahr 1980 Seite 1953) = LM § VOB/B 1973 § 13 (A) VOB/B 1973 Nr. 8).*).

    Der in nichts anderem als der Mangelhaftigkeit der Leistung bestehende und von§ 13 Nr. 7 VOB/B grundsätzlich nicht erfaßte Schaden kann jedoch auch dann verlangt werden, wenn zusätzlich zu den Voraussetzungen des § 13 Nr. 7 VOB/B die des § 13 Nr. 5 VOB/B § 13 Absatz II VOB/B vorliegen (Anschluß an BGHZ 77, BGHZ 77 Seite 134 = NJW 1980, NJW Jahr 1980 Seite 1952 (NJW Jahr 1980 Seite 1953) = LM § VOB/B 1973 § 13 (A) VOB/B 1973 Nr. 8).*).

    Der danach in nichts anderem als der Mangelhaftigkeit der Leistung bestehende und von § VOB/B § 13 Nr. 7 VOB/B nicht erfaßte Schaden kann jedoch auch dann verlangt werden, wenn - neben denen des § 13 Nr. 7 - zusätzlich die Voraussetzungen nach § VOB/B § 13 Nr. 5 VOB/B § 13 Absatz II VOB/B vorliegen (BGHZ 77, BGHZ 77 Seite 134 = BGH NJW 1980, NJW Jahr 1980 Seite 1952 (NJW Jahr 1980 Seite 1953) = LM § VOB/B 1973 § 13 (A) VOB/B 1973 Nr. 8; Locher, Das private BauR, Rdnr. 166; Ingenstau-Korbion, VOB/B, § VOB/B § 13 Rdnrn. 578, 717; Werner-Pastor, Der Bauprozeß, 5. Aufl. (1986), Rdnr. 1205 m. w. Nachw.).

    Eine vorbehaltslose Abnahme der Bauleistung läßt den Schadensersatzanspruch aus § VOB/B § 13 Nr. 7 VOB/B unberührt, dies auch insoweit, als es um die Mängelbeseitigungskosten geht (BGHZ 77, BGHZ 77 Seite 134 = NJW 1980, NJW Jahr 1980 Seite 1952 = LM § VOB/B 1973 § 13 (A) VOB/B 1973 Nr. 8; Werner-Pastor, Der Bauprozeß, Rdnr. 1205).

  • OLG Hamm, 12.04.2013 - 12 U 75/12  

    Schneelast bringt 6 Monate alte Halle zum Einsturz - Dachdeckerbetrieb haftet

    Darüber hinaus kann der Bauherr aber auch den Ersatz aller darüber hinausgehender Schäden verlangen, die auf die mangelhafte Werkleistung des Unternehmers zurückgehen (vgl. BGHZ 77, 134, juris Tz. 14; OLG Hamm BauR 2004, 1958, juris Tz. 71).
  • OLG Stuttgart, 26.06.2008 - 19 U 186/07  

    Gewährleistungsansprüche des Bauherrn bei Rissbildung

    aa) Notwendige Mangelbeseitigungskosten können als Schadensersatz nach § 13 Nr. 7 Abs. 1 VOB Teil B 2000 geltend gemacht werden (BGH BauR 1980, 460, 461; Werner/Pastor, Der Bauprozess, 12. Aufl., Rn. 1721).
  • OLG Frankfurt, 30.09.2013 - 1 U 18/12  

    Verjährung des Schadensersatzanspruchs gegen Bauträger wegen Baumängel am

  • OLG Saarbrücken, 25.01.2005 - 4 U 617/03  

    Werkvertrag: Anforderungen an die vertragsgemäße Beschaffenheit eines für das

  • OLG Saarbrücken, 13.01.2004 - 4 U 276/03  

    Großes Kölner Bauherrenmodell zur Errichtung einer Eigentumswohnanlage: Pflichten

  • BGH, 25.02.1982 - VII ZR 161/80  

    Mängelbeseitigungsansprüche nach Abnahme der Bauleistung

  • OLG Köln, 25.11.1992 - 11 U 137/92  

    Ausschluß des Vorschußanspruchs durch vorbehaltlose Abnahme?

  • OLG Köln, 24.07.2012 - 15 U 166/08  

    Verwertung der Beweisergebnisse des selbständigen Beweisverfahrens im

  • OLG Saarbrücken, 09.03.2004 - 7 U 342/03  

    Verjährung einer Werklohnforderung

  • OLG Rostock, 19.04.2007 - 1 U 141/06  

    Werklohnprozess: Aberkennung einer Gegenforderung bei Verneinung eines

  • OLG Nürnberg, 12.12.2006 - 9 U 429/06  

    Verjährungsbeginn der Mängelansprüche für das Gemeinschaftseigentum

  • OLG Köln, 14.02.2006 - 3 U 41/05  

    Eindeutigkeit der Leistungsbeschreibung zum Entfernen des Wandputzes

  • OLG Brandenburg, 05.03.2014 - 4 U 134/09  

    VOB-Vertrag: Ansprüche gegen einen Fachunternehmer wegen fehlerhafter Behandlung

  • OLG Naumburg, 06.03.2014 - 1 U 95/13  

    Haftung des Tagwerkplaners: Pflicht zur Verdeutlichung schadensträchtiger Details

  • OLG Celle, 29.03.1995 - 6 U 94/94  

    Begriff des Mängelbeseitigungsaufwandes; Baustofflieferant als Erfüllungsgehilfe

  • BGH, 25.03.1982 - VII ZR 175/81  

    Haftung des Reiseveranstalters bei überfallgefährdeter Unterkunft

  • KG, 23.07.2013 - 27 U 72/11  

    Selbständiges Beweisverfahren: Unterschiedliche Mängel verjähren unterschiedlich

  • SG Augsburg, 07.11.2007 - S 5 U 354/06  

    Haftung des Generalunternehmers für die Erfüllung der Zahlungspflicht der

  • OLG Düsseldorf, 06.10.1995 - 22 U 62/95  

    Anträge im selbständigen Beweisverfahren sind großzügig auszulegen!

  • OLG Köln, 18.06.1993 - 19 U 241/92  

    Ersatz der Mängelbeseitigungskosten

  • OLG Düsseldorf, 10.06.1997 - 21 U 152/96  

    Anforderungen der DIN 4109 an Luftschallisolierung bei Zweifamilienhaus als

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 22.05.2002 - L 16 KR 129/01  

    Krankenversicherung

  • BGH, 05.12.1995 - X ZR 13/93  

    Anspruch eines Versicherers auf Schadensersatz für die Folgen einer Explosion aus

  • OLG Dresden, 26.07.2007 - 10 U 2169/05  
  • OLG Oldenburg, 16.06.1999 - 2 U 56/99  

    Pflasterarbeiten, Mängelbeseitigungskosten, Schadensersatz,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht