Rechtsprechung
   BGH, 12.06.1968 - 2 StR 109/68   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion

    Auslegung des Tatbestandsmerkmals der Entführung - Herabsetzung der Widerstandsmöglichkeiten und Verteidigungsmöglichkeiten durch eine Aufenthaltsveränderung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHSt 22, 178
  • NJW 1968, 1885
  • MDR 1968, 772



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • BGH, 22.11.1994 - GSSt 1/94  

    Anwendung des § 239b Abs. 1 Halbsatz 1 StGB in Zweipersonenverhältnissen

    Durch die mit der Entführung verbundene Ortsveränderung wird das Tatopfer regelmäßig in seinen Schutz- und Verteidigungsmöglichkeiten in einem Maß eingeschränkt, daß es dem ungehemmten Einfluß des Täters ausgesetzt ist (vgl. BGHSt 22, 178, 179; 24, 90, 93; BGH NJW 1989, 917).
  • BGH, 27.03.2003 - 3 StR 446/02  

    Sexuelle Nötigung (schutzlose Lage bei Umständen, die in der Person des Opfers

    Danach liegt eine schutzlose Lage vor, wenn die Schutz- und Verteidigungsmöglichkeiten des Opfers in einem solchen Maß vermindert sind, daß es dem ungehemmten Einfluß des Täters preisgegeben ist (BGHSt 44, 228, 231 unter Hinweis auf BGHSt 22, 178 f.; 24, 90, 93; BGHSt 45, 253, 256).
  • BGH, 03.11.1998 - 1 StR 521/98  

    Stellung der Alternative des "Ausnutzens einer Lage"

    Danach liegt eine hilflose Lage vor, wenn die Schutz- und Verteidigungsmöglichkeiten des Opfers in einem solchen Maß vermindert sind, daß es dem ungehemmten Einfluß des Täters preisgegeben ist (vgl. BGHSt 22, 178 f.; 24, 90, 93).
  • BGH, 24.11.1988 - 4 StR 441/88  

    Keine "List" bei fehlender falscher Vorstellung des Opfers über den Sinn der

    Der Bundesgerichtshof hat - allerdings noch zu § 236 a.F. StGB - in seiner Entscheidung BGHSt 22, 178 [BGH 12.06.1968 - 2 StR 109/68] das Vorliegen einer Entführung verneint, wenn die Frau "dem ungehemmten Einfluß" des Täters nicht preisgegeben ist.

    In der Entscheidung BGHSt 22, 178 [BGH 12.06.1968 - 2 StR 109/68] hat der Bundesgerichtshof verneint, daß die Opfer dem ungehemmten Einfluß des Täters preisgegeben waren.

  • BGH, 27.01.1971 - 2 StR 591/70  

    Tatbestandsvoraussetzungen der Entführung wider Willen - Erfordernis der Absicht

    Doch verbietet sich eine solche Deutung des Gesetzeswortlauts, weil die Beratung der Vorschrift durchaus an das herkömmliche Verständnis des Begriffs der Entführung wider Willen, wie er zuletzt in BGHSt 22, 178 [BGH 12.06.1968 - 2 StR 109/68] erörtert wurde, anknüpfte und niemals zum Ausdruck kam, daß der Begriff künftig den ihm bisher beigelegten Bedeutungsinhalt insoweit einbüßen solle.

    Es ist deshalb nicht zu erkennen, woher die Strafkammer die Überzeugung von einer vollständigen Unfähigkeit Frau S. zur Gegenwehr gewonnen haben kann; dies läßt es auch als zweifelhaft erscheinen, ob das Landgericht den Begriff der hilflosen Lage zutreffend beurteilt hat (vgl. BGHSt 22, 178 [BGH 12.06.1968 - 2 StR 109/68]).

  • BGH, 08.09.1998 - 1 StR 439/98  

    Anforderungen an eine hilflose Lage im Sinne des § 177 Abs. 1 - 3

    Zur Definition des Merkmals, wurde auf die Auslegung des entsprechenden Begriffs der hilflosen Lage in den §§ 221, 234 und 237 StGB (vgl. dazu BGHSt 22, 178; 24, 90, 93; BGHR StGB § 237 hilflose Lage 1) verwiesen.
  • BGH, 20.12.2005 - 3 StR 406/05  

    Geiselnahme (Zwei-Personen-Verhältnis; eigenständige Bedeutung der Zwangslage)

    Danach wollte der Angeklagte den Gerichtsvollzieher zwar entführen (vgl. BGHSt 22, 178, 179; 24, 90, 92 f.).
  • OLG Zweibrücken, 16.02.2009 - 1 Ws 17/09  

    Geiselnahme: Erfüllung der Tatbestandsvoraussetzungen bei Verschleppung und

    Denn durch die mit der Entführung verbundene Ortsveränderung wird das Tatopfer regelmäßig in seinen Schutz- und Verteidigungsmöglichkeiten in einem Maß eingeschränkt, dass es dem ungehemmten Einfluss des Täters ausgesetzt ist (vgl. BGHSt 22, 178, 179; 24, 90, 93; BGH NJW 1989, 917).
  • BGH, 01.07.1981 - 3 StR 151/81  

    Androhung von Gewalt als Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für den Leib - Fahren

    In BGHSt 22, 178 hat der 2. Strafsenat den Angeklagten vom Vorwurf einer Entführung mit Gewalt (§ 236 StGB a.F.) freigesprochen, ohne Vergewaltigung anzunehmen, obgleich der Täter zwei Mädchen gegen deren erklärten Willen in einem Waldweg gefahren hatte und unter Ausnutzung dieser Situation, nach vergeblichem Versuch bei dem einen der Mädchen, mit dem anderen den Geschlechtsverkehr ausgeübt hatte.
  • OLG Zweibrücken, 16.02.2009 - 1 Ws 18/09  

    Tatbestandsalternativen beim erpresserischen Menschenraub

    Denn durch die mit der Entführung verbundene Ortsveränderung wird das Tatopfer regelmäßig in seinen Schutz- und Verteidigungsmöglichkeiten in einem Maß eingeschränkt, dass es dem ungehemmten Einfluss des Täters ausgesetzt ist (vgl. BGHSt 22, 178, 179; 24, 90, 93; BGH NJW 1989, 917).
  • OLG Zweibrücken, 16.02.2009 - 1 Ws 20/09  

    Tatbestandsalternativen beim erpresserischen Menschenraub

  • OLG Zweibrücken, 16.02.2009 - 1 Ws 19/09  

    Tatbestandsalternativen beim erpresserischen Menschenraub

  • BGH, 11.08.2010 - 2 StR 128/10  

    Geiselnahme (unzureichende Feststellungen; listiges Weglocken; qualifizierte

  • BGH, 17.01.1969 - 4 StR 490/68  

    Voraussetzungen für eine Strafbarkeit wegen Entführung - Anforderungen an die

  • BGH, 12.03.1969 - 2 StR 59/69  

    Entführung wider Willen - Ortsveränderung als Tatbestandsmerkmal der Entführung

  • BGH, 18.08.1978 - 4 StR 176/77  

    Gesetzwidrige Beschränkung der Öffentlichkeit des Verfahrens - Glaubwürdigkeit

  • BGH, 25.01.1972 - 1 StR 403/71  

    "Hilflose Lage" als Voraussetzung für den äußeren Tatbestand einer Entführung

  • BGH, 20.09.1977 - 1 StR 479/77  

    Entführung gegen den Willen - Verbringen in eine hilflose Lage - Alkoholbedingte

  • BGH, 22.06.1976 - 1 StR 216/76  

    Versuch der Vergewaltigung als Ausnutzung der hilflosen Lage im Rahmen der

  • BGH, 06.11.1973 - 1 StR 482/73  

    Entführung wider Willen, vorsätzliche Körperverletzung und Diebstahl -

  • BGH, 18.02.1970 - 2 StR 580/69  

    Strafbarkeit wegen Entführung wider Willen in Tateinheit mit versuchter Notzucht,

  • BGH, 11.11.1970 - 2 StR 168/70  

    Nötigung zur Duldung des Beischlafs - Hilflose Lage des Opfers

  • BGH, 25.10.1968 - 4 StR 274/68  

    Auslegung des Merkmals der Entführung im Hinblick auf die Strafdrohung -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht