Rechtsprechung
   BGH, 12.06.1987 - V ZR 151/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,1019
BGH, 12.06.1987 - V ZR 151/86 (https://dejure.org/1987,1019)
BGH, Entscheidung vom 12.06.1987 - V ZR 151/86 (https://dejure.org/1987,1019)
BGH, Entscheidung vom 12. Juni 1987 - V ZR 151/86 (https://dejure.org/1987,1019)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1019) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NJW 1987, 2513
  • NJW-RR 1987, 1228 (Ls.)
  • MDR 1988, 39
  • DNotZ 1988, 291
  • BB 1987, 1701
  • BauR 1988, 106
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 07.02.1992 - V ZR 246/90

    Sachmängelgewährleistung für Bebaubarkeit eines Kaufgrundstücks, orientiert am

    Die Bebaubarkeit eines Grundstücks nach öffentlichem Recht stellt eine zusicherungsfähige Eigenschaft (§ 459 Abs. 2 BGB) dar (Senatsurt. v. 29. Januar 1971, V ZR 112/68, WM 1971, 528; v. 16. Juni 1978, V ZR 109/77, WM 1978, 1273; v. 12. Juni 1987, V ZR 151/86, WM 1987, 1223) und kann Gegenstand einer vertraglichen Beschaffenheitsangabe (§ 459 Abs. 1 BGB) sein (Senatsurt. v. 17. März 1989, V ZR 245/87, WM 1989, 857; vgl. bereits Senatsurt. v. 6. Dezember 1968, V ZR 92/65, WM 1969, 273; Senatsurt. BGHZ 67, 134).

    Sie sind keine Eigenschaft und kein Beschaffenheitsmerkmal des Grundstücks; für ihre Erteilung haftet der Verkäufer nur bei Übernahme einer besonderen Garantie (Senatsurt. v. 12. Juni 1987, V ZR 151/86, WM 1987, 1223 f).

    Maßgeblich für den Anwendungsbereich der Sachmängelgewährleistung ist somit die Bebaubarkeit nach dem sachlich-rechtlichen Baurecht, insbesondere dem Bauplanungsrecht zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs bzw. zusätzlich des Vertragsabschlusses (Senatsurt. v. 8. Mai 1987, V ZR 6/86, NJW-RR 1987, 1158; v. 12. Juni 1987, V ZR 151/86 aaO).

    Das ändert aber nichts daran, daß es an der Bebaubarkeit im Sinne der kaufrechtlichen Gewährleistung fehlt (Senatsurteile v. 16. Juni 1978, V ZR 109/77, WM 1978, 1273, 1274; V. 12. Juni 1987, V ZR 151/86, WM 1987, 1223, 1224).

    Insbesondere die Frage, ob ein Grundstück wegen der fehlenden Bebaubarkeit nach den Vorschriften des öffentlichen Rechts mangelhaft ist, hat er stets unabhängig davon geprüft, ob im Streitfalle bereits ein ablehnender Bescheid der Baurechtsbehörde vorlag (Senatsurt. v. 15. März 1985, V ZR 275/83, WM 1985, 662; v. 12. Juni 1987, V ZR 151/86, WM 1987, 1223; v. 17. März 1989, V ZR 245/87, WM 1989, 857); umgekehrt hat er einen Mangel nicht bereits deshalb verneint, weil ein günstiger Bescheid ergangen war (s. oben 2.).

  • OLG Koblenz, 01.12.1999 - 5 U 1754/98

    Tatsächliche Vermutung für Bebaubarkeit eines Grundstücks/Überschwemmungsgebiet

    Anders wäre es nur gewesen, wenn die mitgeteilte Verwaltungspraxis rechtswidrig gewesen wäre und die Baugenehmigung im Verwaltungsrechtsweg hätte erfochten werden können (BGH NJW 1987, 2513).
  • OLG Frankfurt, 17.12.2001 - 1 U 115/00

    AGB: Wirksamkeit einer an die Bebaubarkeit geknüpften Fälligkeitsregelung des

    Es ist demgemäß ohne Bedeutung, ob die zuständige Behörde eine Baugenehmigung rechtswidrig verweigert oder sachwidrig verzögert (BGHZ 117, 159, 163; NJW 1987, 2513).
  • BGH, 26.11.1987 - III ZR 81/86

    Übergang der Haftung für von Gemeindebediensteten begangene

    Wer - wie hier - die sofortige Bebaubarkeit eines Grundstücks vertraglich zusichert, will nach der Lebenserfahrung im allgemeinen dafür einstehen, daß der Bebauung im maßgebenden Zeitpunkt der Übergabe des Kaufobjekts (§ 446 Abs. 1 BGB) keine baurechtlichen Hindernisse entgegenstehen (BGH WM 1985, 662 u. Urteil vom 12. Juni 1987 - V ZR 151/86 -).
  • OLG Celle, 06.06.1997 - 4 U 96/96

    Stellt die Bebaubarkeit eines Grundstückes eine zusicherungsfähige Eigenschaft

    Für ihre Erteilung haftet der Verkäufer nur bei der Übernahme einer besonderen Garantie (BGH NJW 1987, 2513).
  • LG Bielefeld, 29.07.2010 - 6 O 50/09

    Anspruch auf Herausgabe einer ungerechtfertigten Bereicherung aufgrund des

    Unproblematisch läge ein Mangel an dem Grundstück vor, wenn eine Bebauung ausgeschlossen wäre (BGH NJW 1992, 1009) oder eine Erschließung nicht möglich ist (BGH NJW 1987, 2513).
  • OLG Celle, 10.02.2000 - 11 U 272/98

    Anfechtung eins Maklervertrages: Auslegung der Klausel "Verkauf erfolgt als

    Eine derartige Zusicherung ist noch nicht einmal dann anzunehmen, wenn in einem notariellen Kaufvertrag von einer sofortigen Bebaubarkeit des Grundstückes die Rede ist (vgl. BGH, NJW 1987, 2513).
  • KG, 24.10.2002 - 10 U 2166/99

    Unzulässige Kopplung von Kauf- und Architektenvertrag?

    Sie hätte mit der Zusicherung einer "Eigenschaft" der Kaufsache nichts mehr zu tun und würde sich als Garantieübernahme darstellen (vgl. BGH, NJW 1987, 2513).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht