Rechtsprechung
   BGH, 12.07.2006 - XII ZR 39/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,608
BGH, 12.07.2006 - XII ZR 39/04 (https://dejure.org/2006,608)
BGH, Entscheidung vom 12.07.2006 - XII ZR 39/04 (https://dejure.org/2006,608)
BGH, Entscheidung vom 12. Juli 2006 - XII ZR 39/04 (https://dejure.org/2006,608)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,608) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Wirksamkeit einer im Mietvertrag formularmäßig vorgesehenen Beitrittspflicht zu einer Werbegemeinschaft in Form einer GbR; Verstoß gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen wegen des Haftungsrisikos des Mieters; Bestimmbarkeit der Höhe der Leistung eines Mieters in ...

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Formularmäßige Beitrittsverpflichtung des Mieters zu einer Werbegemeinschaft in einem Einkaufszentrum

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Unzulässigkeit der formularmäßigen Verpflichtung des Mieters in einem Einkaufszentrum, einer Werbegemeinschaft in Form einer GbR beizutreten

  • RA Kotz

    Werbegemeinschaft - formularmäßige Verpflichtung zum Beitritt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 535 § 307 Abs. 1
    Formularmäßiger Beitritt des Mieters von Geschäftsräumen in einem Einkaufszentrum zum Beitritt zu einer Werbegemeinschaft

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Gewerberaummietrecht - Pflicht zum Beitritt zu Werbegemeinschaft unwirksam!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • Daryai & Kuo - Rechtsanwälte (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Verpflichtung zum Beitritt einer Werbegemeinschaft unwirksam, wenn Rechtsform unbestimmt

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Zwangsmitgliedschaft in einer Werbegemeinschaft

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Zwangsmitgliedschaft in einer Werbegemeinschaft

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Kein Zwangsbeitritt in Werbegemeinschaft - Firmen / Gewerbe

  • ra-staudte.de (Kurzinformation)

    BGB § 307 Abs. 1, BGB § 535
    Formularmäßige Verpflichtung, im Einkaufszentrum einer Werbegemeinschaft beizutreten; Mietrecht

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Formularmäßige Beitrittsverpflichtung des Mieters zu einer Werbegemeinschaft in einem Einkaufszentrum

  • vermieter-ratgeber.de (Kurzinformation/Auszüge)

    Formularmietvertrag

  • fahrschule-online.de (Kurzinformation)

    Werbegemeinschaft muss kalkulierbar sein

  • frenzl-voigt.de (Auszüge)

    Formularmäßige Verpflichtung des Mieters in einem Einkaufszentrum, einer Werbegemeinschaft in Form einer GbR beizutreten

  • lw.com PDF, S. 5 (Leitsatz und Kurzinformation)

    Zwang des Mieters zum Beitritt in eine Werbegemeinschaft

  • anwaltskanzlei-menzel.de (Kurzinformation)

    Formularmäßiger Beitritt zur Einkaufszentrum Werbegemeinschaft in GbR-Form - Kostentransparenz

  • kanzlei-klumpe.de PDF, S. 8 (Kurzinformation)

    Zur Frage, ob ein Gewerberaummieter in einem Einkaufszentrum formularmäßig zum Beitritt zu einer Werbegemeinschaft verpflichtet werden kann

Besprechungen u.ä. (3)

  • Daryai & Kuo - Rechtsanwälte (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Verpflichtung zum Beitritt einer Werbegemeinschaft unwirksam, wenn Rechtsform unbestimmt

  • prewest.de PDF (Entscheidungsanmerkung)

    Die Einkaufszentrum (EKZ)-Werbegemeinschaft - ein weiterer aktueller Anwendungsfall der "Verrechtlichung im Shopping-Center (SC)" (RA Prof. Dr. Willi E. Joachim, Bielefeld)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Pflicht zum Beitritt zu Werbegemeinschaft nur bei Risikobegrenzung! (IMR 2006, 112)

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 12.07.2006, Az.: XII ZR 39/04 (Pflichtbeitritt zur Einkaufszentrum-Werbegemeinschaft)" von RA Prof. Dr. Willi E. Joachim, LLM., original erschienen in: NJW 2006, 3058 - 3059.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Grenzen eines formularvertraglichen Beitrittszwangs zu einer Werbegemeinschaft" von PrivDoz. Dr. Achim Seifert, original erschienen in: JR 2007, 490 - 493.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2006, 3057
  • MDR 2007, 77
  • NZM 2006, 775
  • ZMR 2006, 849
  • WM 2006, 2061
  • DB 2006, 2460 (Ls.)
  • JR 2007, 514
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BGH, 21.07.2010 - XII ZR 189/08

    Geschäftsraummietvertrag: Vorliegen eines anfänglichen Mangels der Mietsache,

    Bei der Bewertung der Transparenz ist auf die Erwartungen und Erkenntnismöglichkeiten eines durchschnittlichen Vertragspartners des Verwenders im Zeitpunkt des Vertragsschlusses abzustellen (Senatsurteile vom 9. Dezember 2009 - XII ZR 109/08 - NJW 2010, 671 Tz. 22; vom 7. Mai 2008 - XII ZR 5/06 - GuT 2008, 339 Tz. 18; vom 16. Mai 2007 - XII ZR 13/05 - NZM 2007, 516 Tz. 14 und vom 12. Juli 2006 - XII ZR 39/04 - NJW 2006, 3057 Tz. 14 f.).
  • BGH, 09.12.2009 - XII ZR 109/08

    Zulässigkeit der Festlegung einer Umlage von "Kosten der kaufmännischen und

    Schließlich steht auch das Senatsurteil vom 12. Juli 2006 (- XII ZR 39/04 - NJW 2006, 3057, 3058) nicht entgegen.
  • BGH, 13.04.2016 - XII ZR 146/14

    Gewerberaummiete: Wirksamkeit der formularmäßigen Verpflichtung des Mieters zum

    Ist in der Vereinssatzung der Werbegemeinschaft die Höhe der monatlich vom Mieter zu zahlenden Beiträge konkret beziffert, bedarf es im Hinblick auf das Transparenzgebot des § 307 Abs. 1 Satz 2 BGB im Mietvertrag und in der Satzung keiner weiteren Festsetzung einer Höchstgrenze der Beiträge (Abgrenzung zu Senatsurteil vom 12. Juli 200, XII ZR 39/04, NJW 2006, 3057).

    aa) Der Senat hat bereits entschieden, dass es sich bei der formularvertraglichen Verpflichtung eines Mieters in einem Einkaufszentrum, einer Werbegemeinschaft beizutreten, die von allen Mietern und vom Betreiber des Einkaufszentrums gebildet wird, nicht um eine überraschende Klausel im Sinne von § 305 c Abs. 1 BGB handelt (vgl. Senatsurteil vom 12. Juli 2006 - XII ZR 39/04 - NJW 2006, 3057 Rn. 10 mwN).

    Dies wiederum kann zu einem besseren Einvernehmen zwischen den Mietern des Einkaufszentrums und damit zu dessen Erfolg beitragen (vgl. Senatsurteil vom 12. Juli 2006 - XII ZR 39/04 - NJW 2006, 3057).

    Eine unangemessene Benachteiligung des Beklagten ergibt sich daraus nicht (vgl. Senatsurteil vom 12. Juli 2006 - XII ZR 39/04 - NJW 2006, 3057 f.).

    Ist die Werbegemeinschaft als Gesellschaft bürgerlichen Rechts organisiert, wäre der Mieter als Gesellschafter weitgehenden Haftungsrisiken ausgesetzt, insbesondere würde er auch persönlich für Wettbewerbsverstöße der Gesellschaft haften (vgl. Senatsurteil vom 12. Juli 2006 - XII ZR 39/04 - NJW 2006, 3057, 3058 mwN).

    (1) Zwar hat der Senat mit Urteil vom 12. Juli 2006 (XII ZR 39/04 - NJW 2006, 3057 ff.) entschieden, dass in einem Formularmietvertrag die Höhe der Beiträge, die der Mieter in einem Einkaufszentrum an eine Werbegemeinschaft zu leisten hat, wegen der nach § 307 Abs. 1 Satz 2 BGB erforderlichen Transparenz bestimmbar sein muss, zum Beispiel durch die Angabe eines bestimmten Prozentsatzes der Miete oder durch eine festgesetzte Höchstgrenze, damit der Mieter die auf ihn zukommenden Kosten kalkulieren kann.

  • BGH, 03.08.2011 - XII ZR 205/09

    Gewerberaummietvertrag: Inhaltskontrolle der formularmäßig vereinbarten Tragung

    Dem steht nicht entgegen, dass die Beklagte sich in § 13/II des Mietvertrages eigens verpflichtete, einer mit ähnlicher Zielsetzung noch zu gründenden Werbegemeinschaft für das Einkaufszentrum beizutreten (zur Zulässigkeit solcher Klauseln vgl. Senatsurteil vom 12. Juli 2006 - XII ZR 39/04 - NJW 2006, 3057).
  • BGH, 11.05.2016 - XII ZR 147/14

    Beitritt eines Gewerberaummieters zu einer in der Rechtsform einer GbR geführten

    a) Die Revision hält den Beitritt der Beklagten zu der Werbegemeinschaft im Hinblick auf das Senatsurteil vom 12. Juli 2006 (XII ZR 39/04 - NJW 2006, 3057 f.) für unwirksam.
  • OLG Rostock, 10.04.2008 - 3 U 158/06

    Allgemeine Geschäftsbedingungen in einem Gewerbemietvertrag: Transparenz des

    Nur dann ist es dem Mieter möglich, sich ein zumindest grobes Bild davon zu machen, welche zusätzlichen Kosten auf ihn zukommen können (BGH, Urt. v. 06.04.2005, XII ZR 158/01, NJW-RR 2006, 84, 85; Urt. v. 12.07.2006, XII ZR 39/04, MDR 2007, 77; Senatsurteil v. 16.04.2007, 3 U 134/06; Ludley a.a.O.).
  • OLG Düsseldorf, 10.05.2007 - 24 U 204/06

    Zur Nebenkostenabrechnung in Mietverträgen - Einzelabrechnungen als Einheit -

    Eine Abweichung hiervon durch Überbürdung weiterer Kosten (neben der Miete für die Gewährung des Gebrauchs) auf den Mieter bedarf stets einer klaren, inhaltlich bestimmten Vereinbarung (BGH ZMR 2006, 849 ff. = MDR 2007, 77 f.; ZMR 2005, 692 = MDR 2006, 17 f.; Wolf/Eckert/Ball, Handbuch des gewerblichen Miet-, Pacht- und Leasingrechts, 9. Auflage, Rn. 481 m.w.N.; Emmerich/Sonnenschein, Mietrecht, Handkommentar, 7. Auflage, §§ 535, 536 BGB Rn. 36 f. mit zahlreichen Nachweisen).

    Damit verstößt die Klausel gegen das Transparenzgebot und ist insgesamt unwirksam (vgl. auch BGH ZMR 2006, 849 = MDR 2007, 77 f.).

  • BGH, 28.04.2016 - XII ZR 147/14

    Beitritt eines Gewerberaummieters zu einer in der Rechtsform einer GbR geführten

    Das Landgericht hat die Revision zugelassen, weil es im Hinblick auf die Entscheidung des Senats vom 12. Juli 2006 (XII ZR 39/04 - NJW 2006, 3057 f.) die Frage für klärungsbedürftig hält, ob ein Mieter von Gewerberäumen in einem Einkaufszentrum unangemessen benachteiligt (§ 307 Abs. 1 BGB) wird, wenn er zeitgleich bei Abschluss des Mietvertrags in einer gesonderten Vereinbarung den Beitritt zu einer in der Rechtsform einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts organisierten Werbegemeinschaft erklärt.
  • OLG Frankfurt, 17.01.2008 - 27 U 25/07

    Gewerberaummietvertrag: Vereinbarkeit der Mietnebenkostenabrechnung im

    Der BGH (NJW 2006, 3057) hat eine Klausel, wonach die Kosten einer Werbegemeinschaft eines Einkaufszentrums, der der Mieter beizutreten verpflichtet war, nach Flächen abzurechnen sind, als intransparent angesehen, weil die Höhe der Beiträge nicht bestimmbar ist und keine Höchstgrenze festgesetzt war.Insbesondere im Hinblick auf die Erörterungen des BGH in der letztgenannten Entscheidung hält es der Senat für geboten, die Umlage von Verwaltungskosten einer präzisen Vereinbarung zu unterwerfen.
  • LG Frankenthal, 19.11.2014 - 2 S 95/14

    Werbegemeinschaft in einem Einkaufszentrum: Transparenz der Formularklausel über

    Allein in der gleichzeitigen Verpflichtung liegt keine unangemessene Benachteiligung des Mieters, da er sich nicht in die Hände eines Dritten für die Entscheidung über den Beitritt und die gewählte Gesellschaftsform der Werbegemeinschaft begibt und demzufolge auch keine Erweiterung seines Haftungsrisikos erfährt (Abgrenzung zu BGH, 12. Juli 2006, XII ZR 39/04, NZM 2006, 775).(Rn.13).

    Nachdem diese Praxis an der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (NZM 2006, 775) gescheitert sei, versuche die Gruppe mit den vorliegenden Vertragsgestaltungen die Vorgaben der BGH-Rechtsprechung zu umgehen.

  • OLG Düsseldorf, 21.07.2011 - 24 U 153/10

    Rückforderung von Betriebskostenzahlungen durch den Mieter

  • LG Halle, 09.01.2012 - 3 O 1482/11

    Miet- und Gesellschaftsvertrag: Wirksamkeit der Verpflichtung zum Beitritt einer

  • OLG Rostock, 14.01.2010 - 3 U 50/09

    Pflicht des Vermieters von Gewerberaum zur Entlassung des Mieters gegen

  • AG München, 02.07.2015 - 173 C 29879/14

    Streit über Entrichtung von Werbekostenbeiträgen

  • LG Hamburg, 08.09.2017 - 316 O 83/16

    Betriebskostenabrechnung: Hemmung der Verjährung, Umlagefähigkeit der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht