Rechtsprechung
   BGH, 12.09.2017 - X ZR 102/16, X ZR 106/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,33790
BGH, 12.09.2017 - X ZR 102/16, X ZR 106/16 (https://dejure.org/2017,33790)
BGH, Entscheidung vom 12.09.2017 - X ZR 102/16, X ZR 106/16 (https://dejure.org/2017,33790)
BGH, Entscheidung vom 12. September 2017 - X ZR 102/16, X ZR 106/16 (https://dejure.org/2017,33790)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,33790) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 2 Buchst b EGV 261/2004, Art 5 Abs 1 Buchst c EGV 261/2004, Art 7 Abs 1 S 1 Buchst b EGV 261/2004, Art 14 Abs 2 EGV 261/2004, Art 11 EGV 2111/2005
    Fluggastrechte: Flugdurchführung durch das gebuchte Luftfahrtunternehmen in Fällen einer Wet-Lease-Vereinbarung; Belehrungspflicht des ausführenden Luftfahrtunternehmens über Ansprüche bei Flugannullierung, Verspätung oder Nichtbeförderung

  • Wolters Kluwer

    Nutzung eines Flugzeugs durch ein Luftfahrtunternehmen durch Überlassen i.R.e. vertraglichen Vereinbarung ("Wet Lease") nebst Besatzung von einem anderen Luftfahrtunternehmen als Vermieter; Unterrichten des Fluggastes über die Ausführung des Fluges durch den Vermieter; ...

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Belehrungspflicht des ausführenden Luftfahrtunternehmens über Ansprüche bei Flugannullierung, Verspätung oder Nichtbeförderung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Nutzung eines Flugzeugs durch ein Luftfahrtunternehmen durch Überlassen i.R.e. vertraglichen Vereinbarung ("Wet Lease") nebst Besatzung von einem anderen Luftfahrtunternehmen als Vermieter; Unterrichten des Fluggastes über die Ausführung des Fluges durch den Vermieter; ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (13)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Fluggastrechte bei "Wet Lease"

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Flugverspätungen - Airline muss auch bei gemietetem Flugzeug zahlen

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Dry Lease oder Wet Lease? Das muss Fluggäste nicht interessieren

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Fluggastrechte bei "Wet Lease"-Flügen - und die richtige Fluggesellschaft

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Reiserecht - Fluggastrechte bei Wet Lease

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Wet-Lease-Vereinbarung: Gegenüber wem müssen Fluggäste Ansprüche auf Ausgleichsleistungen geltend machen?

  • archive.org (Pressemeldung, 13.09.2017)

    Airlines haften auch für Subunternehmen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Fluggastrechte bei "Wet Lease"

  • versr.de (Kurzinformation)

    Fluggastrechte bei "Wet-Lease"-Vereinbarung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Airline haftet auch für geleaste Flugzeuge

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Was Fluggäste wissen sollten, wenn sie einen Anspruch auf Ausgleichsleistung nach der Fluggastrechteverordnung geltend machen wollen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Bei Wetlease haftet Vertragspartner auf Entschädigung nach der Fluggastrechteverordnung


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Ausgleichsleistungen bei sog. "Wet-Lease-Vereinbarung"

Besprechungen u.ä.

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Fluggastrechte: Airline muss auch für Verspätung mit gemietetem Flugzeug zahlen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2018, 1251
  • MDR 2018, 460
  • VersR 2018, 832
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 24.10.2017 - X ZR 64/16

    Ausgleichsanspruch nach der Fluggastrechteverordnung: Anspruchsgegner im Fall des

    Die Unterrichtung nach Art. 11 Abs. 1 dieser Verordnung dient vornehmlich der Information der Fluggäste über mögliche Sicherheitsrisiken und damit anderen Belangen als die Fluggastrechteverordnung (BGH, Urteile vom 12. September 2017 - X ZR 102/16 und X ZR 106/16).
  • BGH, 12.02.2019 - X ZR 77/18

    Erstattung von Anwaltskosten für die vorgerichtliche Geltendmachung der

    Ferner muss, wie der Bundesgerichtshof bereits entschieden hat (BGH, Urteil vom 12. September 2017 - X ZR 102/16, NJW 2018, 1251 = RRa 2018, 76) der Anspruchsgegner jedenfalls dann ausdrücklich angegeben werden, wenn er für den Fluggast nicht ohne weiteres zu erkennen ist.
  • BGH, 12.02.2019 - X ZR 24/18

    Anspruch auf eine Ausgleichszahlung wegen der erheblich verspäteten Ankunft eines

    Ferner muss, wie der Bundesgerichtshof bereits entschieden hat (BGH, Urteil vom 12. September 2017 - X ZR 102/16, NJW 2018, 1251 = RRa 2018, 76) der Anspruchsgegner jedenfalls dann ausdrücklich angegeben werden, wenn er für den Fluggast nicht ohne weiteres zu erkennen ist.
  • BGH, 12.02.2019 - X ZR 88/18

    Erstattung von Anwaltskosten für die vorgerichtliche Geltendmachung der

    Ferner muss, wie der Bundesgerichtshof bereits entschieden hat (BGH, Urteil vom 12. September 2017 - X ZR 102/16, NJW 2018, 1251 = RRa 2018, 76) der Anspruchsgegner jedenfalls dann ausdrücklich angegeben werden, wenn er für den Fluggast nicht ohne weiteres zu erkennen ist.
  • AG Dresden, 07.11.2018 - 105 C 1927/18

    Ausgleichsansprüche nach der Fluggastrechte-Verordnung wegen Verspätung des

    Betreffend die Beklagte zu 1) ist Verzug nicht erforderlich, weil die Beklagte zu 1) die Klägerseite nicht nach Art. 14 Abs. 2 FluggastrechteVO über ihre Ansprüche aufgeklärt hat (vgl. BGH, VU vom 12.9.2016, X ZR 102/16; LG Köln, Urteil vom 4.9.2018, 11 S 265/17).
  • LG Frankfurt/Main, 21.02.2019 - 24 S 143/18
    Die Fluggesellschaft, die den Flug " durchgeführt" hat im Sinne der Verordnung Nr. 2111/2005, ist nicht zugleich das ausführende Luftfahrtunternehmen im Sinne der Fluggastrechteverordnung (vgl. EuGH, Urteil 4.7.2018, Az. C-532/17, NJW 18, 2381, Rn. 25; BGH, Urteil 12.9.17, Az. X ZR 102/16; NJW 18, 1251).
  • AG Bremen, 18.01.2018 - 9 C 61/17

    Nichtbeförderung wegen nachträglicher Flugverlegung - Ausgleichszahlungsanspruch

    Der BGH hat zum Wet-Lease zwar entschieden, dass der Ausgleichsanspruch gegenüber dem Vertragsunternehmen geltend zu machen ist und nicht gegenüber dem vermietenden Luftfahrtunternehmen (BGH Urteile vom 12.09.2017 - X ZR 102/16, X ZR 106/16).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht