Rechtsprechung
   BGH, 12.11.1992 - III ZR 19/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,1062
BGH, 12.11.1992 - III ZR 19/92 (https://dejure.org/1992,1062)
BGH, Entscheidung vom 12.11.1992 - III ZR 19/92 (https://dejure.org/1992,1062)
BGH, Entscheidung vom 12. November 1992 - III ZR 19/92 (https://dejure.org/1992,1062)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,1062) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Amtshaftungsanpruch - Truppenärztliche Heilbehandlung - Soldaten - Haftungsbeschränkung gemäß § 91 SVG - Wehrdienstbeschädigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 839; GG Art. 34; SVG § 81, § 91 a
    Beschränkung von Amtshaftungsansprüchen bei Gesundheitsschäden nach truppenärztlicher Heilbehandlung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • REHADAT Informationssystem (Leitsatz)

    Soldatenversorgung: Beschränkung der Amtshaftungsansprüche auf null bei fahrlässig verursachtem Gesundheitsschaden durch Heilbehandlung

  • uni-bayreuth.de (Auszüge)

    Amtshaftung bei ärztlichem Behandlungsfehler an Soldaten

Papierfundstellen

  • BGHZ 120, 176
  • NJW 1993, 1529
  • MDR 1994, 108
  • NVwZ 1993, 706 (Ls.)
  • VersR 1993, 435
  • DÖV 1993, 346
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)

  • BGH, 20.06.2000 - IX ZR 434/98

    Amtspflichten des Notars

    Zumindest muß der Amtsträger mit der Möglichkeit eines solchen Verstoßes rechnen und diesen billigend in Kauf nehmen (vgl. BGHZ 120, 176, 181; BGH, Urt. v. 6. Oktober 1994 - III ZR 134/93, WM 1995, 64, 66).
  • BGH, 06.10.1994 - III ZR 134/93

    Haftung der Notare im Landesdienst in Baden-Württemberg

    Zumindest muß der Amtsträger mit der Möglichkeit eines solchen Verstoßes rechnen und diesen billigend in Kauf nehmen (Senat BGHZ 120, 176, 181).
  • BGH, 27.06.2002 - III ZR 234/01

    Umfang der Haftungsprivilegierung; Geltung für Amtshaftungsansprüche

    Der Einsatz in einem Sanitätszentrum oder -bereich der Bundeswehr ist grundsätzlich Wahrnehmung einer hoheitlichen Aufgabe und damit Ausübung eines öffentlichen Amtes im Sinne des Art. 34 GG (BGHZ 108, 230; 120, 176, 178).
  • BGH, 26.10.2010 - VI ZR 307/09

    Ausübung eines öffentlichen Amtes: Ärztliche Behandlung von Zivildienstleistenden

    So ist anerkannt, dass die ärztliche Behandlung von Soldaten durch Truppenärzte im Rahmen der gesetzlichen Heilfürsorge Wahrnehmung einer hoheitlichen Aufgabe ist und damit in Ausübung eines öffentlichen Amtes erfolgt (BGH, Urteile vom 6. Juli 1989 - III ZR 79/88, BGHZ 108, 230, 233 und vom 12. November 1992 - III ZR 19/92, BGHZ 120, 176, 178).
  • BGH, 29.02.1996 - III ZR 238/94

    Amtspflichten bei ärztlicher Behandlung eines Soldaten

    Der Senat hat zwar bisher nur entschieden, daß die Heilbehandlung von Soldaten durch Truppenärzte oder in Krankenanstalten der Bundeswehr Ausübung eines öffentlichen Amtes ist (vgl. Senatsurteile BGHZ 108, 230, 232; 120, 176, 178).

    Maßgeblich ist vielmehr, ob eine "innere Beziehung" zwischen der Behandlungsmaßnahme und dem soldatischen Sozialbereich im vorstehend dargelegten Sinne bestanden hat (Senatsurteil BGHZ 120, 176, 179).

  • OLG Celle, 05.06.2007 - 16 U 103/06

    Verfahren um den Tod eines Marinesoldaten

    b) Diese Beschränkung der Ansprüche für den Soldaten und seine Hinterbliebenen ist mit dem Grundgesetz vereinbar (BVerfGE 31, 212 für § 91 a SVG; BVerfG, Beschl. v. 8. Januar 1992, 2 BvL 9/88 für die entsprechende Vorschrift des § 46 BeamtVG; vgl. auch BGHZ 120, 176 zu § 91 a SVG).

    Zumindest muss der Amtsträger mit der Möglichkeit eines solchen Verstoßes rechnen und diesen billigend in Kauf nehmen (BGHZ 120, 176).

  • OLG Koblenz, 11.10.2000 - 1 U 1139/99

    Amtshaftung bei truppenärztlicher Versorgung - Einschränkungen - Sportunfall im

    Die Behandlung des Klägers im Bundeswehrzentralkrankenhaus der Beklagten war zwar Wahrnehmung einer hoheitlichen Aufgabe und erfolgte damit in Ausübung eines öffentlichen Amtes im Sinne des Art. 34 GG (BGHZ 120, 176 ff., 178; BGH NJW 1996, S. 2431 f.).

    Es ist einhellige Auffassung, dass ein schädigendes Ereignis, das zu einer Wehrdienstbeschädigung führt, auch ein mißlungener ärztlicher Heilangriff oder ein sonstiger ärztlicher Behandlungsfehler bei der ärztlichen Betreuung im Rahmen des Wehrdienstverhältnisses - wie vom Kläger behauptet - sein kann (BGHZ 120, 176 ff., 179).

    Maßgeblich ist vielmehr, dass eine "innere Beziehung" zwischen der Behandlungsmaßnahme im Krankenhaus der Beklagten (Bundeswehrzentralkrankenhaus) und dem soldatischen Sozialbereich im vorstehend dargelegten Sinn bestanden hat (vgl. BGHZ 120, 176 ff., 179 f., BGH, VersR 1996 S. 976).

  • KG, 02.10.2018 - 9 U 59/17

    Amtshaftung wegen einer Gesundheitsschädigung infolge einer ärztlichen

    Nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung ist danach eine "innere Beziehung" zwischen der gesundheitlichen Schädigung einerseits und der Wehrdiensteigentümlichkeit andererseits zu fordern (vgl. BGH, Urteil vom 12.11.1992 - III ZR 19/92, juris Rz. 10 m.w.N.).

    Zumindest muss der Amtsträger mit der Möglichkeit eines solchen Verstoßes rechnen und diesen billigend in Kauf nehmen (vgl. BGH, Urteil vom 12.11.1992, III ZR 19/92, juris; OLG Koblenz, Hinweisbeschluss vom 28.03.2018, 5 U 212/18, juris Rz. 20).

    Insbesondere sind hiervon auch die geltend gemachten Schmerzensgeldforderungen umfasst (ebenso: OLG Koblenz, Hinweisbeschluss vom 28.03.2018 - 5 U 212/18, juris; BGH, Urteil vom 12.11.1992, III ZR 19/92, juris).

  • OLG München, 26.02.2009 - 1 U 3355/08

    Amtspflichtverletzung gegenüber einem Bundeswehrsoldaten: Unterlassen des

    Auch der Bundesgerichtshof (BGH) hat sich wiederholt mit § 91 a SVG befasst, ohne verfassungsrechtliche Bedenken gegen die Regelung zu erheben (vgl. etwa BGH vom 09.04.1987, Az. III ZR 82/86; BGH vom 12.11.1992, Az. III ZR 19/92 = BGHZ 120, 176, 182 f).

    Zumindest muss der Amtsträger mit der Möglichkeit eines solchen Verstoßes rechnen und diesen billigend in Kauf nehmen (BGH vom 12.11.1992, Az. III ZR 19/92 = BGHZ 120, 176, 180).

  • OLG Schleswig, 06.06.2014 - 4 U 103/12

    Fehlerhafte Behandlung eines Soldaten im Rahmen der truppenärztlichen Versorgung:

    31 Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes stellt die ärztliche Behandlung von Soldaten durch Truppenärzte oder in einem Bundeswehrkrankenhaus im Rahmen der gesetzlichen Heilfürsorge die Wahrnehmung einer öffentlichen Aufgabe dar und erfolgt in Ausübung eines öffentlichen Amtes (BGH, Urteil vom 06.07.1989 - III ZR 79/88, BGHZ 108, 230; BGH, Urteil vom 24.04.1991 - III ZR 175/90, VersR 1991, 811; BGH, Urteil vom 12.11.1992 - III ZR 19/92, BGHZ 120, 176; BGH, Urteil vom 26.10.2010 - VI ZR 307/09, BGHZ 187, 194).

    Der Bundesgerichtshof formuliert zwar unter Bezugnahme auf die frühere Rechtsprechung des Bundessozialgerichtes, dass eine "innere Beziehung" zwischen der Behandlungsmaßnahme und dem soldatischen Sozialbereich bestanden haben muss (BGH, Urteil vom 25.04.1991 - III ZR 175/90, VersR 1991, 811; BGH, Urteil vom 12.11.1992 - III ZR 19/92, BGHZ 120, 176 = VersR 1993, 435; BGH, Beschluss vom 29.02.1996 - III ZR 238/94, VersR 1996, 976).

  • OLG Stuttgart, 11.12.2008 - 1 U 75/08

    Soldatenversorgung: Ausschluss von Amtshaftungsansprüchen bei fahrlässig

  • OLG Brandenburg, 12.01.2000 - 1 U 18/99

    Hoheitlicher Charakter als Amtshaftungsgrundlage in Fällen truppenärztlicher

  • OLG Saarbrücken, 09.04.2002 - 4 U 124/01

    Schadensersatz wegen unterbliebener Beförderung

  • BGH, 09.05.1996 - III ZR 109/95

    Drittbezogenheit von Amtspflichten eines Soldaten

  • OLG Koblenz, 09.04.2010 - 5 U 154/10

    Persönliche Haftung von Sanitätsoffizieren der Bundeswehr bei Behandlung von

  • OLG Frankfurt, 10.11.2016 - 1 U 159/14

    Amtshaftung: Beobachtung des Wohnhauses eines Beamten durch Dienstherrn als

  • LG Tübingen, 26.02.2009 - 1 O 181/05
  • OLG Hamm, 27.03.2013 - 11 U 25/12

    Haftung des Landes Nordrhein wegen Verletzung eines Polizeibeamten bei einer

  • OLG Koblenz, 11.08.2006 - 5 W 480/06

    Zulässigkeit eines selbständigen Beweisverfahrens wegen einer

  • OLG München, 10.07.2008 - 1 U 5867/07

    Amtspflichtverletzung: Ersatzfähigkeit der vom Schutzzweck der verletzten

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht