Rechtsprechung
   BGH, 13.03.2008 - IX ZR 119/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,1138
BGH, 13.03.2008 - IX ZR 119/06 (https://dejure.org/2008,1138)
BGH, Entscheidung vom 13.03.2008 - IX ZR 119/06 (https://dejure.org/2008,1138)
BGH, Entscheidung vom 13. März 2008 - IX ZR 119/06 (https://dejure.org/2008,1138)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,1138) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (16)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    ZPO § 867 Abs. 3; BGB § 1124 Abs. 2, § 1147
    Keine Pfändung von Mietforderungen aufgrund Zwangssicherungshypothek möglich

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Wirksamkeit von Pfändungen von Mietforderungen im Wege der Zwangsvollstreckung aus einem persönlichen Titel bei zeitlich vorangehender Verfügungen über diese Forderungen; Dinglicher Titel zur Befriedigung durch Pfändung von Mieten aus dem Grundstück von einem Inhaber ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Pfändung von Mieten durch den Inhaber einer Zwangshypothek

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Mietforderung - Pfändung im Wege der Zwangsvollstreckung

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Pfändung von Mietforderungen; Eintragung einer Zwangshypothek; Befriedigung aus Zwangshypothek

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Keine Pfändung von Mieten durch den Inhaber einer Zwangshypothek ohne dinglichen Titel

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 867 Abs. 3; BGB § 1124 Abs. 2 § 1147
    Kollision der Pfändung von Mietforderungen im Wege der Zwangsvollstreckung mit zeitlich vorangehenden Verfügungen über diese Forderungen; Voraussetzungen der Pfändung von Mieten aus einer Zwangshypothek

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Pfändung von Mietforderungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Besprechungen u.ä. (2)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Mietpfändung - Wenn zwei sich streiten, wer bekommt den Erlös?

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Zwangshypothek macht Abtretung von Mieten nicht unwirksam! (IMR 2008, 179)

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 13.03.2008, Az.: IX ZR 119/06 (Mietforderungspfändung durch Inhaber einer Zwangshypothek - Erfordernis dinglichen Titels)" von Notar Dr. Maximilian Zimmer, original erschienen in: NJW 2008, 1601.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zusammenfassung von "Zwangsvollstreckung in Mietforderungen des Grundstückseigentümers" von Dipl.-RPflg. Wolfgang Schneider, original erschienen in: ZMR 2008, 595 - 598.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2008, 1599
  • ZIP 2008, 1447
  • MDR 2008, 768
  • NZM 2008, 419
  • ZMR 2008, 610
  • WM 2008, 801
  • Rpfleger 2008, 429
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 13.10.2011 - IX ZR 188/10

    Aufhebung der Zwangsverwaltung nach Antragsrücknahme: Pflicht des

    Die Regelung des § 1124 Abs. 2 BGB räumt daher im Falle der Konkurrenz von Beschlagnahme eines Grundstücks und vorausgegangener Abtretung künftiger Mietforderungen dem die Beschlagnahme betreibenden Gläubiger den Vorrang ein und weicht vom Prioritätsprinzip ab, weil die laufende Miete zu Gunsten der Grundpfandgläubiger als Haftungsobjekt dienen soll (BGH, Urteil vom 9. Juni 2005 - IX ZR 160/04, BGHZ 163, 201, 207 f; vom 13. März 2008 - IX ZR 119/06, WM 2008, 801 Rn. 19).
  • BGH, 01.03.2018 - IX ZB 95/15

    Beantragung von Pfändungsschutz für sonstige Einkünfte im Insolvenzverfahren

    Außerhalb des Insolvenzverfahrens konnte die Sparkasse die Beschlagnahme nicht nur im Wege der Zwangsverwaltung (§ 148 Abs. 1 Satz 1, § 21 Abs. 2 ZVG), sondern auch durch eine Pfändung der Mietforderungen aufgrund des dinglichen Anspruchs bewirken (BGH, Urteil vom 9. Juni 2005 - IX ZR 160/04, BGHZ 163, 201, 208; Beschluss vom 13. Juli 2006 - IX ZB 301/04, BGHZ 168, 339; Urteil vom 13. März 2008 - IX ZR 119/06, NJW 2008, 1599 Rn. 9).
  • OLG München, 25.06.2018 - 34 Wx 144/18

    Erfolgloses Rechtsmittel - Eintragung einer Zwangshypothek

    Ein gesonderter Duldungstitel gegen den Grundstückseigentümer ist - von Ausnahmefällen abgesehen - nicht erforderlich (vgl. BGH NJW 2008, 1599 Rn. 12).
  • BGH, 29.01.2015 - V ZR 93/14

    Vollstreckungsgegenklage gegen die Zwangsversteigerung aus einer

    Das hat zur Folge, dass Grundlage der Zwangsvollstreckung nicht mehr ein auf die Zwangssicherungshypothek gestützter Duldungstitel, sondern der Titel ist, auf Grund dessen die Zwangssicherungshypothek erwirkt wurde (BGH, Urteil vom 13. März 2008 - IX ZR 119/06, NJW 2008, 1599 Rn. 12).
  • LG Kiel, 30.06.2011 - 13 T 71/11

    Vorliegen der allgemeinen Vollstreckungsvoraussetzungen, Zwangsverwaltung und

    Das Erfordernis, dass Grundlage der Pfändung der dingliche Anspruch des Gläubigers zu sein hat, ist erfüllt (vgl. Palandt-Bassenge, BGB, 70. Auflg., § 1123 Rn 3 mit Hinweis auf BGH NJW 08, 1599 ff 1600; OLG Saarbrücken, Rechtspfleger 1998, 80, 81).

    Gegen die Nießbraucherin darf die, zumal unbeschränkte, Vollstreckung im Wege der Zwangsverwaltung lediglich angeordnet werden, wenn ein gegen sie gerichteter Vollstreckungstitel vorliegt (BGH IX aZB 45/03 vom 14. März 2003, juris; IX ZR 119/06, NJW 08, 1599; OLG Saarbrücken Rpfl. 93, 80 f; Wolfsteiner in Staudinger, BGB, Neubearbeitung 2009, § 1124 Rdnr 21).

  • LG Kiel, 04.09.2013 - 13 T 124/11

    Zwangsverwaltung bei Nießbrauch: Erfordernis eines originären Duldungstitels

    Die Kammer hat bereits in dem Beschwerdeverfahren 13 T 71/11 und 13 T 72/11 im Anschluss an BGH IXa ZB 45/03 vom 14. März 2003; IX ZR 119/06 = NJW 08, 1599; OLG Saarbrücken RPflG 93, 80 f; Wolfsteiner in Staudinger, BGB, Neubearbeitung 2009, § 1124 Rdnr. 21 die Auffassung vertreten, dass die, zumal unbeschränkte, Vollstreckung im Wege der Zwangsverwaltung eines Grundstücks, an welchem ein Nießbrauch besteht, einen gegen den Nießbraucher gerichteten, nicht nur umgeschriebenen Duldungstitel erfordert.
  • BGH, 25.06.2014 - XII ZR 104/13

    Anhörungsrüge bei Verletzung des Rechts auf Gewährung rechtlichen Gehörs

    b) Die Beschlagnahme der Miet- oder Pachtforderung zugunsten des Grundpfandrechtsgläubigers kann durch die Anordnung der Zwangsverwaltung und dadurch bewirkt werden, dass der Grundpfandrechtsgläubiger aufgrund seines dinglichen Titels die Miet- oder Pachtforderung nach §§ 829, 835 ZPO pfändet und sich überweisen lässt (BGH Urteil vom 13. März 2008 - IX ZR 119/06 - NJW 2008, 1599 Rn. 9 mwN; vgl. bereits RGZ 76, 116, 118 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht