Rechtsprechung
   BGH, 13.03.2020 - V ZR 33/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,4844
BGH, 13.03.2020 - V ZR 33/19 (https://dejure.org/2020,4844)
BGH, Entscheidung vom 13.03.2020 - V ZR 33/19 (https://dejure.org/2020,4844)
BGH, Entscheidung vom 13. März 2020 - V ZR 33/19 (https://dejure.org/2020,4844)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,4844) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    An den VII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs wird gemäß § 132 Abs. 3 GVG folgende Anfrage gerichtet

    § 249 Abs 1 BGB, § 249 Abs 2 S 1 BGB, § 251 Abs 1 BGB, § 251 Abs 2 BGB, § 275 BGB
    Anfrage des V. an den VII. Zivilsenat zur Bemessung des "kleinen Schadensersatzes" und zum Schadensersatzanspruch auf Vorfinanzierung

  • verkehrslexikon.de

    Anfrage des V. an den VII. Zivilsenat zur Bemessung des kleinen Schadensersatzes und zum Schadensersatzanspruch auf Vorfinanzierung

  • IWW

    § 132 Abs. 3 GVG, §§ ... 280, 281 Abs. 1 BGB, § 437 Nr. 3, § 280, § 281 Abs. 1 BGB, § 634 Nr. 4, § 634 Nr. 1, § 635 BGB, § 633 Abs. 2, §§ 634, 635 BGB, § 251 Abs. 2 Satz 1 BGB, § 280 Abs. 1, 3, § 281 BGB, § 281 Abs. 4 BGB, § 634 Nr. 2, § 637 BGB, § 280 Abs. 1 BGB, § 637 Abs. 3 BGB, §§ 249 ff. BGB, 281 BGB, § 275, § 251 Abs. 2 BGB, § 249 Abs. 1 BGB, § 249 Abs. 2, § 250, § 249 Abs. 2 BGB, § 250 BGB, § 251 Abs. 1 BGB, § 634 BGB, § 437 Nr. 3 BGB, § 634 Nr. 4 BGB, § 280 BGB, § 433 Abs. 1 Satz 2 BGB, § 480 BGB, § 437 Nr. 1, § 439, § 643 Nr. 4, § 635, § 132 Abs. 2 GVG, § 132 GVG, § 437 BGB, § 439 BGB, §§ 437, 634 BGB, § 434 Abs. 2 BGB, § 650 BGB, § 438 BGB, §§ 280 ff. BGB, § 475 Abs. 6, § 555a Abs. 3 Satz 2, § 669 BGB, § 287 Abs. 1 ZPO, § 463 BGB

  • rewis.io

    Anfrage des V. an den VII. Zivilsenat zur Bemessung des "kleinen Schadensersatzes" und zum Schadensersatzanspruch auf Vorfinanzierung

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB §§ 280, 281 Abs. 1
    Kein Ersatz fiktiver Mängelbeseitigungskosten auch im Kaufrecht? - Anfrage an den VII. Zivilsenat

  • degruyter.com(kostenpflichtig, erste Seite frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 280 ; BGB § 281 Abs. 1

  • rechtsportal.de

    BGB § 280 ; BGB § 281 Abs. 1 ; BGB § 437 Nr. 3
    Bemessung des kaufvertraglichen Schadensersatzes statt der Leistung gemäß § 437 Nr. 3, § 280 , § 281 Abs. 1 BGB bei Bestehen von Mängeln im Rahmen des Erwerbs einer Eigentumswohnung; Bemessung der Mängelbeseitigungskosten

  • datenbank.nwb.de

    Anfrage des V. an den VII. Zivilsenat zur Bemessung des "kleinen Schadensersatzes" und zum Schadensersatzanspruch auf Vorfinanzierung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wenn zwei sich streiten ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Divergenzanfrage zur Bemessung des kleinen Schadensersatzes statt der Leistung anhand fiktiver Mängelbeseitigungskosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Ersatz "fiktiver" Mängelbeseitigungskosten im Kaufrecht?

  • beck-blog (Kurzinformation und Entscheidungsanmerkung)

    Fiktive Mängelbeseitigungskosten: Warten auf den Großen Senat

  • lto.de (Kurzinformation)

    Fiktiver Schadensersatz im Kaufrecht: V. BGH-Zivilsenat fragt Werkvertragssenat an

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Ersatz "fiktiven" Mängelbeseitigungskosten im Kaufrecht?

  • datev.de (Kurzinformation)

    Ersatz "fiktiver" Mängelbeseitigungskosten im Kaufrecht?

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Ersatz "fiktiver" Mängelbeseitigungskosten im Kaufrecht?

  • lto.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 12.03.2020)

    Der V. Senat des BGH verhandelt: Bald auch im Kaufrecht kein fiktiver Schadensersatz mehr?

Besprechungen u.ä. (3)

  • beck-blog (Kurzinformation und Entscheidungsanmerkung)

    Fiktive Mängelbeseitigungskosten: Warten auf den Großen Senat

  • jura-online.de (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    "Fiktive" Abrechnung im Kaufrecht?

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Wenn zwei sich streiten ... (IBR 2020, 372)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2020, 1073
  • MDR 2020, 718
  • NZBau 2021, 40
  • ZfBR 2020, 552
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BGH, 08.10.2020 - VII ARZ 1/20

    Fiktive Mängelbeseitigungskosten: VII. Zivilsenat lehnt Wunsch des V. Zivilsenats

    Die Anfrage des V. Zivilsenats nach § 132 Abs. 3 GVG vom 13. März 2020 - V ZR 33/19 - wird wie folgt beantwortet:.
  • BGH, 13.05.2022 - V ZR 231/20

    Kellerabdichtung mangelhaft: Kostenbeteiligung nach den Grundsätzen eines Abzugs

    Dieser richtet sich also danach, was der Käufer erhalten hätte, wenn der Verkäufer seiner Pflicht zur Nacherfüllung ordnungsgemäß nachgekommen wäre, da dies der maßgebliche Anknüpfungspunkt für die Bestimmung des auszugleichenden positiven Interesses ist (vgl. Senat, Beschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZfBR 2020, 552 Rn. 34).

    Ist das nicht der Fall, hat das Auswirkungen auf den Schadensersatz schon deshalb, weil kein Anreiz für den Verkäufer bestehen soll, die Nachbesserung nicht durchzuführen, um bei dem folgenden Schadensersatzanspruch in den Genuss eines Abzuges "neu für alt" zu kommen (vgl. zu diesem Gesichtspunkt Senat, Beschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZfBR 2020, 552 Rn. 40).

    Denn durch die Ersatzfähigkeit der Mängelbeseitigungskosten unabhängig von deren Aufwendung wird der Vorrang des Erfüllungsanspruchs schadensrechtlich umgesetzt (vgl. Senat, Beschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZfBR 2020, 552 Rn. 40).

    Hierdurch wird zudem dem Umstand Rechnung getragen, dass die Schadensersatzleistung in vielen Fällen der Vorfinanzierung der von dem Verkäufer nicht vorgenommenen und nun durchzuführenden Mangelbeseitigung dient (vgl. Senat, Beschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZfBR 2020, 552 Rn. 46).

  • BGH, 07.04.2021 - VIII ZR 191/19

    Handeln von natürlichen Person in Verfolgung ihrer gewerblichen oder

    Der Gesetzgeber hat bei der Neuregelung der Mängelrechte des Käufers durch das Schuldrechtsmodernisierungsgesetz vielmehr bewusst von der Einführung eines Selbstvornahmerechts des Käufers nebst Vorschussanspruch abgesehen, wie sich insbesondere aus dem Vergleich der in § 437 Nr. 1 bis 3 BGB aufgeführten Rechte des Käufers mit den ebenfalls neu gefassten und im Übrigen im Wesentlichen übereinstimmenden Rechten des Bestellers beim Werkvertrag (§ 634 Nr. 1 bis 4 BGB) ergibt (BGH, Urteile vom 23. Februar 2005 - VIII ZR 100/04, BGHZ 162, 219, 225; vom 7. Dezember 2005 - VIII ZR 126/05, NJW 2006, 988 Rn. 14 f.; vom 14. Juni 2019 - V ZR 254/17, BGHZ 222, 187 Rn. 17; vgl. auch Vorlagebeschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZIP 2020, 1073 Rn. 26, 42, 44).
  • BGH, 10.11.2021 - VIII ZR 187/20

    Geltung der von einem Kaufmann vorgenommenen Rechtsgeschäfte im Zweifel als zum

    Der kaufvertragliche Anspruch auf Schadensersatz statt der Leistung (kleiner Schadensersatz) gemäß § 437 Nr. 3, §§ 280, 281 Abs. 1 BGB kann nach wie vor anhand der sogenannten fiktiven Mangelbeseitigungskosten bemessen werden (im Anschluss an BGH, Urteil vom 12. März 2021 - V ZR 33/19, NJW 2021, 1532 Rn. 11, zur Veröffentlichung in BGHZ 229, 115 bestimmt und Beschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZIP 2020, 1073 Rn. 41 ff. mwN; Abgrenzung zu BGH, Urteil vom 22. Februar 2018 - VII ZR 46/17, BGHZ 218, 1 Rn. 31 ff.).

    Denn einen Anspruch auf Vorschuss für die (beabsichtigte) Selbstvornahme, wie er für den Besteller eines Werks in § 637 Abs. 3 BGB vorgesehen ist, gibt es im Kaufrecht nicht (vgl. BGH, Urteil vom 12. März 2021 - V ZR 33/19, NJW 2021, 1532 Rn. 11, zur Veröffentlichung in BGHZ 229, 115 bestimmt; Beschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZIP 2020, 1073 Rn. 41 ff. mwN).

  • BGH, 26.04.2022 - VIII ZR 364/20

    Vermieter darf Schäden nach Rückgabe der Mietsache fiktiv abrechnen -

    - V ZR 33/19, ZIP 2020, 1073 Rn. 42) im Mietrecht einen mit vom 13. März 2020.

    2020 - V ZR 33/19, ZIP 2020, 1073 Rn. 15).

    vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZIP 2020, 1073 Rn. 40 (vgl. BGH, Beschluss.

  • BGH, 25.01.2022 - VIII ZR 337/20

    Ersatz von sog. fiktiven Mangelbeseitigungskosten im Zusammenhang mit der

    Denn einen Anspruch auf Vorschuss für die (beabsichtigte) Selbstvornahme, wie er für den Besteller eines Werks in § 637 Abs. 3 BGB vorgesehen ist, gibt es im Kaufrecht nicht (vgl. BGH, Beschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZIP 2020, 1073 Rn. 41 ff. mwN; Urteile vom 12. März 2021 - V ZR 33/19, BGHZ 229, 115 Rn. 11; vom 10. November 2021 - VIII ZR 187/20, juris Rn. 95; Senatsbeschluss vom 16. November 2021 - VIII ZR 15/20, aaO).

    Auf andere Vertragstypen und insbesondere auf das Kaufrecht sind diese Erwägungen aus den vorstehenden Gründen nicht übertragbar (so auch BGH, Urteil vom 12. März 2021 - V ZR 33/19, BGHZ 229, 115 Rn. 21) und sollen es nach Ansicht des VII. Zivilsenats auch nicht sein (vgl. BGH, Beschluss vom 8. Oktober 2020 - VII ARZ 1/20, aaO Rn. 78).

  • BGH, 12.11.2021 - V ZR 271/20

    Wann beginnt eine im Urteil bestimmte Frist zu laufen?

    Denn während die §§ 249 ff. BGB auf den Ausgleich des Integritätsinteresses ausgerichtet sind, geht es bei dem Schadensersatz statt der Leistung um das sog. Äquivalenzinteresse (vgl. Senat, Beschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZfIR 2020, 501 Rn. 13 ff.).

    So liegt es hier, da die Höhe der Wertdifferenz des Grundstücks der Kläger ihr Leistungsinteresse nicht hinreichend abbildet (vgl. auch Senat, Beschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZfIR 2020, 501 Rn. 34 f. zu der Schadensberechnung anhand der voraussichtlich entstehenden Mängelbeseitigungskosten bei einem Anspruch nach § 437 Nr. 3, § 280, § 281 Abs. 1 BGB).

  • LG Duisburg, 23.11.2020 - 13 S 123/19
    Der V. Zivilsenat (Immobiliarsachenrecht), der ursprünglich seine Rechtsprechungslinie ausdrücklich am Werkvertragsrecht orientiert hat (BGH, Urteil vom 04.04.2014 - V ZR 275/12 = NJW 2015, 468), teilt die neue Rechtsprechung des VII. Zivilsenats nicht und hat diesem zur Vorbereitung einer Entscheidung des Großen Senats eine umfangreich begründete Voranfrage nach 132 Abs. 3 GVG gestellt (BGH, Vorlagebeschluss vom 13.03.2020 - V ZR 33/19 -, juris); aus dem Vorlagebeschluss ergibt sich, dass der V. Zivilsenat die Entscheidung für übertragbar hält, und keine Besonderheiten des Werkvertragsrecht gegenüber den anderen Rechtsgebieten sieht.

    Diese unterschiedliche Zielrichtung muss bei der Frage, welche Schäden ersatzfähig sind, berücksichtigt werden (vgl. BGH, Beschluss vom 13.03.2020 - V ZR 33/19 -, juris).

  • BGH, 16.11.2021 - VIII ZR 15/20

    Bemessung des Schadens nach den fiktiven Mangelbeseitigungskosten bei

    Denn einen Anspruch auf Vorschuss für die (beabsichtigte) Selbstvornahme, wie er für den Besteller eines Werks in § 637 Abs. 3 BGB vorgesehen ist, gibt es im Kaufrecht nicht (vgl. BGH, Beschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZIP 2020, 1073 Rn. 41 ff. mwN; Urteile vom 12. März 2021 - V ZR 33/19, NJW 2021, 1532 Rn. 11, zur Veröffentlichung in BGHZ 229, 115 vorgesehen; vom 10. November 2021 - VIII ZR 187/20, aaO).
  • BGH, 14.05.2020 - V ZR 214/19
    Ein Grund zur Zulassung der Revision ergibt sich insbesondere nicht daraus, dass nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 22. Februar 2018 (VII ZR 46/17, BGHZ 218, 1) geklärt werden muss, ob der Käufer einer Immobilie einen durch einen Mangel der Kaufsache begründeten Schaden weiterhin nach den sog. fiktiven Mängelbeseitigungskosten berechnen kann (vgl. Senat, Beschluss vom 13. März 2020 - V ZR 33/19, ZIP 2020, 1073).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht