Rechtsprechung
   BGH, 13.05.2011 - V ZR 202/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,2016
BGH, 13.05.2011 - V ZR 202/10 (https://dejure.org/2011,2016)
BGH, Entscheidung vom 13.05.2011 - V ZR 202/10 (https://dejure.org/2011,2016)
BGH, Entscheidung vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10 (https://dejure.org/2011,2016)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,2016) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 16 Abs 6 S 1 Halbs 2 WoEigG, § 46 WoEigG
    Wohnungseigentum: Rechtsschutzbedürfnis für eine Beschlussanfechtungsklage nach Vollzug des Beschlusses; Befreiung des überstimmten Wohnungseigentümers von den Kosten der Instandsetzung nach erfolgreicher Beschlussanfechtung bei bereits durchgeführten Sanierungsmaßnahmen

  • Deutsches Notarinstitut

    WEG §§ 16 Abs. 6 S. 1 Hs. 2, 46
    Beschlussanfechtungsklage: Unter Umständen Rechtsschutzbedürfnis trotz Vollzugs des Beschlusses der Wohnungseigentümer

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Rechtsschutzbedürfnis besteht für eine Beschlussanfechtungsklage auch nach Vollzug eines Wohnungseigentümerbeschlusses bei nicht ausschließbaren Auswirkungen der Anfechtung auf Folgeprozesse; Bestehen eines Rechtsschutzbedürfnisses für eine Beschlussanfechtungsklage nach ...

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    WEG § 16 Abs. 6 Satz 1 Halbs. 2, § 46
    Rechtsschutzbedürfnis des Anfechtungskläger auch nach Vollzug des angefochtenen WEG-Beschlusses

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Vollzug eines Beschlusses lässt Rechtsschutzbedürfnis für das Anfechtungsverfahren nicht entfallen, §§ 16 Abs. 6, 23 WEG

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Instandhaltungsbeschluss Nichtzustimmung - Beschlussanfechtungsklage

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Rechtsschutzbedürfnis für Beschlussanfechtungsklage

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zum Rechtsschutzbedürfnis für eine Beschlussanfechtungsklage nach Vollzug des Beschlusses der Wohnungseigentümer; zur Frage der Kostenbefreiung nach erfolgreicher Beschlussanfechtung bezüglich einer bereits durchgeführten Maßnahme

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    WEG § 16 Abs. 6 S. 1 Hs. 2; WEG § 46
    Bestehen eines Rechtsschutzbedürfnisses für eine Beschlussanfechtungsklage nach Vollzug eines angefochtenen Beschlusses von Wohnungseigentümern; Befreiung eines Wohnungseigentümers von den Kosten einer erfolgreichen Beschlussanfechtung analog § 16 Abs. 6 S. 1 Hs. 2 WEG ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Beschlussanfechtung nach dessen Vollzug

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Anfechtung eines bereits vollzogenen WEG-Beschlusses

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    WEG: Zum Rechtsschutzschutzbedürfnis bei Vollzug beschlossener Maßnahmen zur Instandsetzung

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Anfechtung von vollzogenen Beschlüssen

  • mein-mietrecht.de (Kurzinformation)

    WEG - Nichtzustimmung zu einem Instandhaltungs-/Instandsetzungsbeschluss

  • blog.de (Kurzinformation)

    Zahlungspflicht des anfechtenden Wohnungseigentümers für Instandhaltungs- oder Instandsetzungsmaßnahmen

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Wer Maßnahme ablehnt, muss trotzdem zahlen

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Wer Maßnahme ablehnt, muss trotzdem zahlen

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Kostenbefreiung nach § 16 Abs. 6 Satz 1 Halbs. 2 WEG gilt nicht für Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen! (IMR 2011, 328)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Beschlussanfechtung: Fehlendes Rechtsschutzbedürfnis nach Vollzug des Beschlusses? (IMR 2011, 345)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2011, 2660
  • MDR 2011, 911
  • NZM 2011, 551
  • ZMR 2011, 732
  • WM 2011, 2379
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (26)

  • BGH, 23.02.2018 - V ZR 101/16

    Schadensersatzanspruch eines Wohnungseigentümers gegen die restliche

    Nach einer erfolgreichen Beschlussanfechtungsklage steht - sofern der Beschluss nicht wegen formeller Fehler für unwirksam erklärt worden ist - unter den Wohnungseigentümern als Folge der Rechtskraft fest, dass der Beschluss nicht ordnungsmäßiger Verwaltung entsprach (Senat, Urteil vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10, NJW 2011, 2660 Rn. 16).

    aa) Allerdings hat der Senat entschieden, dass ein Anspruch auf Schadensersatz wegen verzögerter Beschlussfassung über notwendige Instandsetzungsmaßnahmen ausscheidet, wenn der betroffene Wohnungseigentümer vorher gefasste Beschlüsse über die Zurückstellung der Instandsetzung nicht angefochten hat (Senat, Urteil vom 13. Juli 2012 - V ZR 94/11, NJW 2012, 2955 Rn. 11; vgl. auch Senat, Urteil vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10, NJW 2011, 2660 Rn. 16).

    Dass sich der Verwalter und die Wohnungseigentümer daran hielten, sei nicht pflichtwidrig (Senat, Urteil vom 13. Juli 2012 - V ZR 94/11, NJW 2012, 2955 Rn. 11; Urteil vom 3. Februar 2012 - V ZR 83/11, ZWE 2012, 218, 219; Urteil vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10, NJW 2011, 2660 Rn. 16).

  • BGH, 13.07.2012 - V ZR 94/11

    Wohnungseigentum: Schadensersatzanspruch eines Sondereigentümers wegen

    Nach der Rechtsprechung des Senats schließt die Bestandskraft eines Beschlusses den Einwand, er habe nicht ordnungsmäßiger Verwaltung entsprochen, auch für einen Schadensersatzanspruch aus (Senat, Urteile vom 3. Februar 2012 - V ZR 83/11, ZWE 2012, 218, 219 und vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10, NJW 2011, 2660, 2661 Rn. 16).
  • BGH, 11.11.2011 - V ZR 65/11

    Wohnungseigentümergemeinschaft: Kostenfreistellungsanspruch des einer baulichen

    § 16 Abs. 6 Satz 1 Halbsatz 2 WEG ist nämlich weder auf Maßnahmen der ordnungsgemäßen Instandsetzung und Instandhaltung gemäß § 21 Abs. 5 Nr. 2 WEG anwendbar (Senat, Urteil vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10, NJW 2011, 2660 Rn. 15) noch auf Maßnahmen gemäß § 22 Abs. 2 Satz 1 WEG (Merle in Bärmann, WEG, 11. Aufl., § 22 Rn. 350; Jennißen in Jennißen, WEG, 2. Aufl., § 16 Rn. 153; Timme/Bonifacio, WEG, § 22 Rn. 259).
  • BGH, 02.10.2015 - V ZR 5/15

    Wohnungseigentumssache: Zulässigkeit und Begründetheit einer

    Das hierfür erforderliche Rechtsschutzbedürfnis ergibt sich im Regelfall daraus, dass der Antragsteller durch die Ablehnung gegebenenfalls in seinem Recht auf ordnungsmäßige Verwaltung des Gemeinschaftseigentums verletzt wird (vgl. Senat, Urteil vom 15. Januar 2010 - V ZR 114/09, BGHZ 184, 88 Rn. 13); dies gilt auch dann, wenn der Beschluss bereits vollzogen worden ist (vgl. Senat, Urteil vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10, ZfIR 2011, 567 Rn. 12 ff.).

    Das kann beispielsweise bei Eintritt der Bestandskraft eines inhaltsgleichen Zweitbeschlusses anzunehmen sein (Senat, Urteil vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10, ZfIR 2011, 567 Rn. 16; Beschluss vom 19. September 2002 - V ZB 30/02, BGHZ 152, 46, 51 mwN).

  • BGH, 28.09.2012 - V ZR 251/11

    Wohnungseigentum: Beschlusskompetenz der Wohnungseigentümer zur Aufnahme eines

    Denn ein Wohnungseigentümer hat grundsätzlich keinen Anspruch darauf, dass die Ausführung eines bestandskräftigen Beschlusses unterbleibt, weil die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums vorrangig den Beschlüssen der Wohnungseigentümer entsprechen muss (§ 21 Abs. 4 WEG); ein bestandskräftiger Beschluss schließt zumindest den Einwand aus, die Beschlussfassung habe nicht ordnungsgemäßer Verwaltung entsprochen (Senat, Urteil vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10, NJW 2011, 2660, 2661 Rn. 16; Urteil vom 3. Februar 2012 - V ZR 83/11, WuM 2012, 399, 400).
  • LG Hamburg, 18.01.2012 - 318 S 164/11

    Vergleichsangebote für Reparatur fehlen: Beschluss ungültig?

    Auch nach Vollzug des angefochtenen Beschlusses besteht ein Rechtsschutzbedürfnis für die Beschlussanfechtungsklage, solange Auswirkungen der Beschlussanfechtung auf Folgeprozesse nicht sicher auszuschließen sind (BGH NJW 2011, 2660).
  • LG Berlin, 05.05.2013 - 55 S 52/12

    Inhaltlich unbestimmte WEG-Beschlüsse sind nichtig!

    Die Ablehnung eines Beschlussantrages unterliegt damit sogar ohne Verbindung mit einem "Feststellungsantrag der gerichtlichen Anfechtung (BGH, Urteil vom 15. Januar 2010 - V ZR 114/09 -, BGHZ 184, 88; Urteil vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10, MDR 2011, 911; Jennißen/Elzer, WEG, 3. Aufl. Vor §§ 23 - 25 - Rn. 126; Niedenführ/Kümmel/Vandenhouten/Niedenführ, WEG, 10. Aufl. § 43 Rn. 94 ff.).
  • BGH, 03.02.2012 - V ZR 83/11

    Schadensersatzanspruch des Wohnungseigentümers gegen die Gemeinschaft:

    Der Einwand, die Beschlussfassung habe nicht ordnungsmäßiger Verwaltung entsprochen, ist aufgrund der Bestandskraft ausgeschlossen (vgl. Senat, Urteil vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10, NJW 2011, 2660 Rn. 16).
  • BGH, 10.05.2012 - V ZB 242/11

    Wohnungseigentumsverfahren: Nachholung der unterbliebenen Entscheidung über die

    Anders ist es aber dann, wenn im Einzelfall ein Erfolg der Klage den Wohnungseigentümern oder der Gemeinschaft keinen Nutzen mehr bringen kann und Auswirkungen der Beschlussanfechtung auf Folgeprozesse der Wohnungseigentümer untereinander, gegen den Verwalter oder gegen Dritte sicher auszuschließen sind (Senat, Urteil vom 13. Mai 2011 - V ZR 202/10, NJW 2011, 2660, 2661 Rn. 16).
  • LG Frankfurt/Main, 08.04.2015 - 13 S 35/13

    Einsicht in Vollmachten verweigert: Beschlüsse anfechtbar!

    Der in der früheren Rechtsprechung vertretenen Ansicht, wonach alleine die Klärung von Haftungsfragen nicht zur Begründung eines fortbestehenden Rechtschutzbedürfnisses für die Beschlussanfechtungsklage ausreiche (BayObLG WuM 1998, 747; OLG München ZMR 2007, 139), hat der BGH inzwischen eine Absage erteilt (BGH NJW 2011, 2660).
  • LG Dortmund, 21.10.2014 - 1 S 371/13

    Gültigkeit des Beschluss der Eigentümerversammlung zur Beauftragung einer Firma

  • LG Hamburg, 10.04.2013 - 318 S 91/12

    Dringende Baumaßnahmen dürfen nicht verschoben werden!

  • LG Hamburg, 28.03.2012 - 318 S 17/11

    Bei einem Beschluss über Instandsetzungsmassnahmen muss auch ein Beschluss über

  • LG Hamburg, 10.04.2013 - 318 S 87/12

    Kostenintensive Maßnahmen bedürfen Finanzierungsbeschluss!

  • LG Frankfurt/Main, 04.12.2013 - 13 S 94/12

    Anfechtungsklage gegen die Wahl einer haftungsbeschränkten UG zur

  • LG Köln, 22.12.2011 - 29 S 138/11

    Beschlussanfechtung: Wann fehlt das Rechtsschutzbedürfnis?

  • LG Hamburg, 21.09.2016 - 318 S 51/16

    Beschlussanfechtungsklage in Wohnungseigentumssachen: Rechtsschutzinteresse für

  • LG Hamburg, 29.05.2013 - 318 S 6/13

    Beschlussanfechtung im Wohnungseigentumsverfahren: Anfechtungsrecht des

  • LG Dortmund, 28.02.2017 - 1 S 178/16
  • LG Frankfurt/Main, 05.11.2018 - 13 S 111/18

    Durch die in einem Verwaltervertrag enthaltene Klausel, dass bei einer

  • LG Berlin, 13.02.2013 - 85 S 64/12

    Geringfügige Fehler bei der Abrechnung sind hinzunehmen!

  • LG Dortmund, 12.08.2014 - 1 S 221/12

    Einholung von drei Vergleichsangeboten bei Instandhaltungsmaßnahmen eines WEG

  • AG Philippsburg, 22.06.2018 - 1 C 5/18
  • LG München I, 09.02.2012 - 36 S 7324/11

    Wohnungseigentum: Prüfung der Begründetheit der Anfechtungsklage nach Vergleich

  • LG Düsseldorf, 26.11.2014 - 25 S 28/14

    Annahme einer konkludenten Beschlussfeststellung der Eigentümerversammlung;

  • OLG Frankfurt, 04.12.2013 - 13 S 94/12

    Entfallen des Rechtsschutzbedürfnisses für eine Beschlussanfechtungsklage;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht