Rechtsprechung
   BGH, 13.06.2017 - 2 StR 24/17   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • HRR Strafrecht

    § 63 StGB; § 223 Abs. 1 StGB
    Anordnung der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus (Voraussetzungen; dauerhafte Einschränkung der Schuldfähigkeit; Gefährlichkeitsprognose: zu erwartende Straftaten von erheblichen Gewicht, Körperverletzung)

  • lexetius.com
  • IWW

    § 349 Abs. 2 StPO, § 223 Abs. 1 StGB, § 21 StGB, § 63 StGB, § 62 StGB, § 63 Satz 1 StGB, § 223 StGB

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 63 S 1 StGB vom 08.07.2016, § 223 StGB
    Strafverfahren wegen Körperverletzung: Voraussetzungen einer Unterbringung des Angeklagten in einem psychiatrischen Krankenhaus wegen der Gefahr der Begehung erheblicher Straftaten

  • Jurion

    Rechtswidrige Unterbringung des Angeklagten in einem psychiatrischen Krankenhaus aufgrund eines nicht tragfähig nachgewiesenen überdauernden Zustands

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 63
    Rechtswidrige Unterbringung des Angeklagten in einem psychiatrischen Krankenhaus aufgrund eines nicht tragfähig nachgewiesenen überdauernden Zustands

  • datenbank.nwb.de

    Strafverfahren wegen Körperverletzung: Voraussetzungen einer Unterbringung des Angeklagten in einem psychiatrischen Krankenhaus wegen der Gefahr der Begehung erheblicher Straftaten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2017, 308



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 15.11.2017 - 5 StR 439/17  

    Gefährlichkeitsprognose bei der Anordnung der Unterbringung in einem

    Lediglich Straftaten, die höchstens mit Freiheitsstrafe unter fünf Jahren bedroht sind, sind nicht mehr ohne Weiteres diesem Bereich zuzurechnen (vgl. BGH aaO mwN; BVerfG, Beschluss vom 24. Juli 2013 - 2 BvR 298/12; BT-Drucks. 18/7244 S. 18; abweichend - wohl versehentlich - BGH, Beschluss vom 13. Juni 2017 - 2 StR 24/17; zutreffend Peglau jurisPR StrafR 18/2017 Anm. 2).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht