Rechtsprechung
   BGH, 13.10.1988 - IX ZR 97/87   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1988,18556
BGH, 13.10.1988 - IX ZR 97/87 (https://dejure.org/1988,18556)
BGH, Entscheidung vom 13.10.1988 - IX ZR 97/87 (https://dejure.org/1988,18556)
BGH, Entscheidung vom 13. Januar 1988 - IX ZR 97/87 (https://dejure.org/1988,18556)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,18556) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Anspruch auf Schadensersatz auf Grund abgetretenen Rechts wegen Verletzung anwaltlicher Pflichten - Mängelbeseitigungsanspruch wegen Lieferung von mit konstruktiven und verarbeitungstechnischen Mängeln behafteten Fenstern - Verjährung des Mängelbeseitigungsanspruchs - Anforderungen an die Pflichten als Rechtsanwälte aus dem bestehenden Auftrag - Erfordernis einer besonderen Nachdrücklichkeit oder Eindringlichkeit der Beratung - Verjährung des Schadensersatzanspruchs wegen Verletzung anwaltlicher Pflichten nach den Mandatsbedingungen - Entsprechende Anwendung des § 270 Abs. 3 ZPO bei Verzicht des Schuldners auf die Erhebung der Einrede der Verjährung bis zum Ablauf einer bestimmten Frist und Erhebung der Einrede als unzulässige Rechtsausübung - Schutzbereich der Vorschrift des § 407 BGB




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 21.12.1989 - IX ZR 234/88

    Zulässigkeit einer Feststellungsklage neben einer Leistungsklage; Verzicht auf

    Indessen ist § 270 Abs. 3 ZPO entsprechend anzuwenden, wenn der Schuldner gegenüber dem Gläubiger auf die Erhebung der Einrede der Verjährung bis zum Ablauf einer bestimmten Frist verzichtet (BGH, Urt. v. 26. März 1974 - VI ZR 217/72, NJW 1974, 1285 f; Urt. v. 20. Februar 1986 - VII ZR 172/85, NJW 1986, 1861 ; Urt. v. 13. Oktober 1988 - IX ZR 97/87 - nicht veröffentlicht).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht