Rechtsprechung
   BGH, 13.12.2018 - I ZR 3/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,41598
BGH, 13.12.2018 - I ZR 3/16 (https://dejure.org/2018,41598)
BGH, Entscheidung vom 13.12.2018 - I ZR 3/16 (https://dejure.org/2018,41598)
BGH, Entscheidung vom 13. Dezember 2018 - I ZR 3/16 (https://dejure.org/2018,41598)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,41598) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • IWW

    §§ 3, ... 4 Nr. 11 UWG, § 49 Abs. 4 Satz 1, 2 und 5 PBefG, § 49 Abs. 4 Satz 3 PBefG, § 3 Abs. 2 Satz 1 TMG, Art. 3 Abs. 2 der Richtlinie 2000/31/EG, § 49 Abs. 4 PBefG, Art. 56 AEUV, Richtlinie 2006/123/EG, Art. 49 AEUV, § 49 Abs. 4 Satz 2 PBefG, § 253 Abs. 2 Nr. 2 ZPO, § 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 PBefG, § 4 Nr. 11 UWG, § 3a UWG, Richtlinie 2005/29/EG, § 49 Abs. 4 Satz 2 und 5 PBefG, § 49 Abs. 4 Satz 3 und 5 PBefG, § 2 Abs. 1 Nr. 3 UWG, § 49 Abs. 4 Satz 4 PBefG, § 47 Abs. 1 PBefG, Art. 12 Abs. 1 Satz 2 GG, Art. 12 GG, Art. 18 Abs. 1 AEUV, Art. 2 Abs. 1 GG, § 49 Abs. 4 Satz 3 und 4 PBefG, § 49 Abs. 4 Satz 2 und 3 PBefG, Art. 100 Abs. 1 GG, Art. 12 Abs. 1 GG, Art. 56 Abs. 1 AEUV, Art. 58 Abs. 1 AEUV, Art. 2 Abs. 2 Buchst. d der Richtlinie 2006/123/EG, Art. 2 Abs. 2 Buchst. d der Richtlinie 2006/123, Art. 3 Abs. 1, 2 der Richtlinie 2000/31/EG, Art. 2 Buchst. a der Richtlinie 2000/31/EG, Anhang V der Richtlinie 98/34/EG, Richtlinie 98/48/EG, Richtlinie 2000/31/EG, Art. 267 Abs. 3 AEUV, § 91a ZPO, § 296a Satz 1 ZPO, § 97 Abs. 1 ZPO

  • openjur.de

    Uber Black II

    § 3a UWG; §§ 49 Abs. 4 Satz 2, 49 Abs. 4 Satz 5 PBefG

  • bundesgerichtshof.de PDF

    Uber Black II

  • verkehrslexikon.de

    Zulässigkeit der unmittelbaren Annahme von Beförderungsaufträgen durch Fahrer von Mietwagen bei Auftragserteilung durch Vermittler

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    UBER Black verstößt gegen § 49 Abs. 4 PBefG

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Unzulässigkeit der Mietwagen-App "UBER Black"; Bestimmungen des § 49 Abs. 4 Satz 2 und 5 PBefG über die Ausführung von Beförderungsaufträgen durch Mietwagen Marktverhaltensregelungen im Sinne des § 3a UWG; zur Einordnung des mittels einer Smartphone-Applikation ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bestimmungen über die Ausführung von Beförderungsaufträgen durch Mietwagen als Marktverhaltensregelungen; Vereinbarkeit des Verbots der Smartphone-Applikation "UBER Black" in der beanstandeten Ausgestaltung mit den Vorschriften zur Dienstleistungsfreiheit; ...

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wettbewerbsrecht: Uber Black II

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (16)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    "UBER Black" ist unzulässig

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Mietwagen-App UBER Black und Vermittlung von Mietwagen über die App rechtswidrig - Verstoß gegen § 49 Abs. 4 Satz 2 PBefG

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    UBER Black: die unzulässige Mietwagen-App

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Mietwagen-App "UBER Black" unzulässig

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Mietwagen-App "UBER Black" unzulässig

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    BGH erklärt Mietwagen-App "UBER Black" für unzulässig

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Mietwagen-App "UBER Black" unzulässig

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Mietwagen-App "UBER Black" unzulässig

  • Jurion (Kurzinformation)

    Beförderungsauftrag direkt an Taxifahrer unzulässig

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    "UBER Black" ist unlauter

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Mietwagen-App "UBER Black" unzulässig


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • lhr-law.de (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    App "UBER Black"

  • spiegel.de (Pressemeldung zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 11.10.2018)

    Uber: "Black" wahrscheinlich unzulässig

Besprechungen u.ä.

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Uber Black: Schwarz macht keinen Unterschied

Papierfundstellen

  • MDR 2019, 435
  • GRUR 2019, 298
  • WM 2019, 794
  • MMR 2019, 301
  • K&R 2019, 188
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 07.03.2019 - I ZR 53/18

    Störerhaftung bei nicht gesichertem WLAN-Anschluss - Altfälle

    aa) Ein auf Wiederholungsgefahr gestützter Unterlassungsantrag ist nur begründet, wenn das beanstandete Verhalten sowohl zur Zeit seiner Begehung rechtswidrig war als auch zum Zeitpunkt der Entscheidung in der Revisionsinstanz rechtswidrig ist (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 1. März 2018 - I ZR 264/16, GRUR 2018, 62 Rn. 11 = WRP 2018, 835 - Verkürzter Versorgungsweg II; Urteil vom 13. Dezember 2018 - I ZR 3/16, GRUR 2019, 298 Rn. 26 = WRP 2019, 327 - Uber Black II).
  • BGH, 11.04.2019 - I ZR 54/16

    Erfüllen der Informationspflichten durch einen Unternehmer vor Absendung des

    Da die Klägerin den geltend gemachten Unterlassungsanspruch auf Wiederholungsgefahr gestützt hat, ist ihre Klage nur begründet, wenn das beanstandete Verhalten der Beklagten sowohl zum Zeitpunkt seiner Vornahme wettbewerbswidrig war als auch noch zum Zeitpunkt der Entscheidung in der Revisionsinstanz rechtswidrig ist (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 13. Dezember 2018 - I ZR 3/16, GRUR 2019, 298 Rn. 26 = WRP 2019, 327 - Uber Black II, mwN).
  • VG Stuttgart, 07.08.2019 - 8 K 8926/18

    Rücknahme; Mietwagengenehmigung; Genehmigungsfiktion; Betriebssitz; Zuständigkeit

    Die Anforderungen an einen solchen ergeben sich beim Verkehr mit Mietwagen aber bereits aus den in § 49 Abs. 4 PBefG aufgeführten Pflichten des Mietwagenunternehmers, bei denen es sich um - verfassungskonforme - Berufsausübungsregelungen handelt (vgl. BVerfG, Beschluss vom 14.11.1989 - 1 BvL 14/85, 1 BvR 1276/84 - Rn. 45 ff., juris; vgl. auch BGH , Urteil vom 13.12.2018 - I ZR 3/16 - Rn. 35 ff. juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht