Rechtsprechung
   BGH, 14.01.1985 - II ZR 103/84   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1985,1106
BGH, 14.01.1985 - II ZR 103/84 (https://dejure.org/1985,1106)
BGH, Entscheidung vom 14.01.1985 - II ZR 103/84 (https://dejure.org/1985,1106)
BGH, Entscheidung vom 14. Januar 1985 - II ZR 103/84 (https://dejure.org/1985,1106)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,1106) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Schiffahrtsgesellschaft

§ 172 Abs. 4 HGB, Übernahme eines Kommanditanteils durch den Komplementär unter Zahlung aus dem eigenen Vermögen

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    KG - Ausgeschiedener Kommanditist - Aufleben der Haftung - Vergütung von Leistungen an Gläubiger - Mangelder Rückgriff

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein Aufleben der Haftung des ausgeschiedenen Kommanditisten wegen Rückvergütung seiner Leistungen durch persönlich haftenden Gesellschafter aus dessen Privatvermögen

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zum Wiederaufleben der Haftung eines ausgeschiedenen Kommanditisten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HGB § 172 Abs. 4 S. 1
    Haftung des ausgeschiedenen Kommanditisten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BGHZ 93, 246
  • NJW 1985, 1776
  • ZIP 1985, 609
  • MDR 1985, 556
  • BB 1985, 1217
  • BB 1985, 821
  • BB 1986, 757
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 02.07.1990 - II ZR 139/89

    Recht des Konkursverwalters zur Geltendmachung der den Gesellschaftsgläubigern

    In diesem Punkt unterscheidet sich der vorliegende Fall von den Fällen, mit denen der Senat in den Urteilen vom 28. Januar 1980 (BGHZ 76, 127, 130) und 14. Januar 1985 (BGHZ 93, 246, 249) [BGH 14.01.1985 - II ZR 103/84] befaßt war.
  • FG Münster, 25.01.2006 - 10 K 3140/04

    Entnahme bei die Hafteinlage übersteigender Pflichteinlage

    Die gesetzliche Regelung der §§ 171, 172 HGB geht davon aus, dass die Gesellschaftsgläubiger durch die unbeschränkte Haftung des persönlich haftenden Gesellschafters und die der Kommanditisten bis zur Höhe ihrer Hafteinlage gegen die Aushöhlung des Gesellschaftsvermögens ausreichend gesichert sind (Urteil des BGH vom 14.01.1985 II ZR 103/84, BB 1985, 821).
  • LG Schweinfurt, 23.01.2007 - 24 O 934/06
    Das gilt auch für die Haftung aus §§ 128, 161 Abs. 2, 171 HGB ( BGH, NJW 1980, 1163, 1164, NJW 1985, 1776).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht