Rechtsprechung
   BGH, 14.01.2008 - II ZR 85/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,701
BGH, 14.01.2008 - II ZR 85/07 (https://dejure.org/2008,701)
BGH, Entscheidung vom 14.01.2008 - II ZR 85/07 (https://dejure.org/2008,701)
BGH, Entscheidung vom 14. Januar 2008 - II ZR 85/07 (https://dejure.org/2008,701)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,701) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • lexetius.com

    BGB §§ 276, 280; ZPO §§ 130 Nr. 6, 520

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Computerfax - Ein Computerfax mit eingescannter Unterschrift stellt lediglich eine äußerliche (technische, nicht aber inhaltliche) Veränderung eines mit eigenhändiger Unterschrift autorisierten bestimmenden Schriftsatzes (hier: Berufungsbegründung) dar.

  • IWW
  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Formwirksamkeit eines Berufungsbegründungsschriftsatzes bei Übermittlung als Computerfax mit eingescannter Unterschrift an das Berufungsgericht; Anforderungen an die Darstellung der Prognose von Windenergieerträgen eines für den Beitritt zu einer Windpark-Beteiligungsgesellschaft werbenden Prospekts; Grundsätze der Prospekthaftung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Haftung bei unzureichenden Angaben über die prognostizierten Winderträge im Prospekt für eine Windpark-Beteiligungsgesellschaft

  • Zeitschrift für Neues Energierecht (ZNER) PDF

    Prospekthaftung bei Windenergieprojekt

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Berufung per Computerfax mit eingescannter Unterschrift des Anwalts

  • ponte-press.de PDF (Volltext/Auszüge)

    Prospekthaftung bei Windenergieprojekt

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Eigenhändig unterschriebener Berufungsbegründungsschriftsatz formwirksam auch bei Übermittlung als Computerfax; Prospekthaftung wegen Verschweigens eines in Gutachten über die im Prospekt dargestellten prognostizierten Winderträge empfohlenen Sicherheitsabschlags

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 276 § 280; ZPO § 130 Nr. 6 § 520
    Wirksamkeit eines durch Computerfax mit eingescannter Unterschrift übermittelten fristwahrenden Schriftsatzes; Anforderungen an die Information der Anleger über die Rentabilität einer Windpark-Beteiligungsgesellschaft

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Windpark-Beteiligungsgesellschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • IWW (Kurzinformation)

    Anlagevermittlung - Unvollständige Informationen der Windpark-Anleger

  • kanzlei-klumpe.de PDF, S. 6 (Kurzinformation)

    Zur Frage der Vollständigkeit und Richtigkeit eines Prospektes einer Windpark-Beteiligungsgesellschaft

Besprechungen u.ä. (2)

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Prospekthaftung bei Windkraftfonds; Wiedergabe der vom Gutachter festgestellten Ertragsrisiken

  • anwalt24.de (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung der Prospektverantwortlichen bei unvollständigen Angaben zur Rentabilität einer Windkraftanlage in einem Verkaufsprospekt

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 14.01.2008, Az.: II ZR 85/07 (Formwirksame Berufungsbegründung per Computerfax)" von Dr. Gerrit Hornung, LL.M., original erschienen in: MMR 2008, 598 - 599.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2008, 1119
  • ZIP 2008, 1118
  • MDR 2008, 868
  • FamRZ 2008, 1348 (Ls.)
  • VersR 2008, 1277
  • WM 2008, 1116
  • MMR 2008, 597
  • MIR 2008, Dok. 185
  • K&R 2008, 537
  • BauR 2008, 1194
  • BauR 2008, 1673



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)  

  • BGH, 06.02.2018 - II ZR 17/17

    Beitritt eines Anlegers als Kommanditist einer Anlagegesellschaft aufgrund

    Das gilt insbesondere für die hier streitige Darstellung der Winderträge einer Windpark-Beteiligungsgesellschaft, die jedenfalls eines der entscheidenden Kriterien für die Rentabilität der Anlage und damit auch ein maßgeblicher Umstand für die Bemessung des Werts einer solchen Beteiligung sind (vgl. BGH, Beschluss vom 14. Januar 2008 - II ZR 85/07, ZIP 2008, 1118 Rn. 8).
  • BGH, 02.07.2009 - V ZB 40/09

    Beschränkung des Gesamtstreitstoffs auf einen tatsächlich und rechtlich

    c) Der vorstehenden Auslegung der Zulassungsentscheidung steht, anders als die Beklagte meint, nicht entgegen, dass die auf eine bestimmte Rechtsfrage beschränkte Rechtsmittelzulassung nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (siehe nur Urt. v. 30. Juli 2008, XII ZR 126/06, NJW 2008, 3635; Beschl. v. 14. Januar 2008, II ZR 85/07, NJW-RR 2008, 1119 - jeweils zur Revisionszulassung) grundsätzlich nicht zulässig ist.
  • BGH, 01.07.2009 - XII ZR 93/07

    Folgen der prozessualen Verknüpfung von Klage und Widerklage hinsichtlich des

    Teil- oder Grundurteilsfähigkeit des maßgeblichen Teils des Gesamtstreitstoffs genügt also (vgl. BGH Beschluss vom 14. Januar 2008 - II ZR 85/07 - NJW-RR 2008, 1119, 1120), ist jedoch nicht erforderlich.
  • LAG München, 12.08.2008 - 8 Sa 151/08

    Zulässigkeit der Berufung

    Anders als etwa auch in der vonseiten des Klägers geschilderten Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 14.01.2008 (II ZR 85/07) lag im hier entschiedenen Fall kein im Original eigenhändig unterschriebener Berufungsbegründungsschriftsatz vor.
  • OLG Karlsruhe, 18.05.2010 - 17 U 60/09

    Anlageberatung: Haftung der finanzierenden Bank für eine fehlerhafte

    Der Prospekt muss aber eine wahrheitsgetreue, vollständige und realistische Darstellung der für die Anlageentscheidung erheblichen Umstände geben, wobei es ausreicht, wenn die Prognosen und Werturteile nach den tatsächlichen Verhältnissen und unter Berücksichtigung der sich abzeichnenden Risiken kaufmännisch zumindest vertretbar sind und ausreichend durch Tatsachen gestützt werden (BGH Urteil vom 27.10.2009 - XI ZR 337/08 - WM 2009, 2303; BGH NJW-RR 2008, 1119 ff.; 2007, 1329 ff.).
  • OLG Saarbrücken, 19.03.2014 - 2 U 16/13

    Wahrung der Berufungsbegründungsfrist bei Übermittlung der Berufungsbegründung

    Denn dies stellt eine lediglich äußerliche - technische, nicht aber inhaltliche - Veränderung des von der Prozessbevollmächtigten durch ihre eigenhändige Unterschrift autorisierten bestimmenden Schriftsatzes dar und ändert deshalb nichts daran, dass der fristgerecht eingegangene Schriftsatz auf Veranlassung der Prozessbevollmächtigten dort als körperliche Urkunde erstellt worden ist (vgl. dazu BGH, Beschluss vom 14. Januar 2008 - II ZR 85/07 -, juris).
  • OLG Frankfurt, 19.08.2009 - 17 U 251/08

    Prospekthaftung auf Schadensersatz für Fondseinlage

    Nicht nur die Angaben tatsächlicher Art müssen richtig, sondern auch Prognosen und Werturteile kaufmännisch vertretbar sein und ausreichend durch Tatsachen gestützt werden (vgl. BGH NJW-RR 08, S. 1119 ff; 07, 1329 ff; BGH NJW 04, S. 2228 ff und 00, 3346).
  • LG Dortmund, 09.03.2011 - 21 O 250/10

    Schadensersatzanspruch auf Rückzahlung der Kommanditeinlage aus Prospekthaftung

    Anknüpfungspunkt ist dabei der Einfluss auf die Gesellschaft bei der Initiierung des Projektes (BGH Beschluss 14.01.2008 - II ZR 85/07).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht