Rechtsprechung
   BGH, 14.01.2010 - VII ZR 162/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,6538
BGH, 14.01.2010 - VII ZR 162/08 (https://dejure.org/2010,6538)
BGH, Entscheidung vom 14.01.2010 - VII ZR 162/08 (https://dejure.org/2010,6538)
BGH, Entscheidung vom 14. Januar 2010 - VII ZR 162/08 (https://dejure.org/2010,6538)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,6538) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 45 Abs 1 S 3 GKG, § 47 Abs 2 S 2 GKG
    Streitwertbemessung bei Einführung eines nur die zeitliche Berechnung des Schadens erweiternden Hilfsantrags im Berufungsverfahren

  • Wolters Kluwer

    Gegenstandswert einer Nichtzulassungsbeschwerde i.R.e. Schadensersatzforderung wegen entgangenen Gewinns eines Architektenbüros

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GKG § 45 Abs. 1 S. 2; GKG § 47 Abs. 2 S. 2
    Gegenstandswert einer Nichtzulassungsbeschwerde i.R.e. Schadensersatzforderung wegen entgangenen Gewinns eines Architektenbüros

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Schadensrecht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG München, 19.11.2014 - 20 U 2215/14

    Haftung des Maklers für fehlende Unterkellerung bei verkauftem Haus

    Da der Kläger in der Berufungsinstanz vorrangig das Erfüllungsinteresse und nur hilfsweise den Vertrauensschaden geltend gemacht hat, insoweit andere Schadensarten (vgl. dazu BGH, Urteil vom 22.11.1990, IX ZR 73/90, NJW-RR 1991, 1279; BGH, Urteil vom 24.10.2005, II ZR 339/03, NJW-RR 2006, 253; BGH, Beschluss vom 14.01.2010, VII ZR 162/08, BeckRS 2010, 06686) vorliegen und folglich keine wirtschaftliche Identität gegeben ist, war der Wert von Haupt- und Hilfsantrag nach § 45 Abs. 1 Satz 2 GKG zusammen zu rechnen.
  • OLG Celle, 26.01.2012 - 8 U 192/10

    Private Unfallversicherung: Unfallbedingtheit und Feststellung einer Invalidität

    Soweit die Klägerin in der Berufungsinstanz beim Antrag zu 2) die zwischenzeitlich weiter aufgelaufenen Rückstände hinzugerechnet hat, ist das im Hinblick auf § 47 Abs. 2 Satz 1 GKG für den Streitwert bedeutungslos (vgl. BGH, Beschluss vom 14. Januar 2010, Az. VII ZR 162/08, recherchiert in juris).
  • ArbG Stuttgart, 03.07.2019 - 4 Ca 7274/18

    Untreue des Arbeitnehmers - Schadensersatz - Betriebsübergang - Rückabtretung -

    Aufgrund des Umstands, dass der Kläger nur einmal 76.954,53 EUR begehrt und beide prozessualen Streitgegenstände (eigenes, abgetretenes Recht) auf den gleichen haftungsbegründenden Tatbestand, den gleichen Schaden und die gleiche Kausalität stützt, war den Nennbetrag der Forderung nur einmal zu berücksichtigen (vgl. BGH 14. Januar 2010 - VII ZR 162/08).
  • BGH, 29.03.2012 - II ZR 89/11

    Ordnungsgemäße Berechnung von als Schaden geltend gemachten Beträgen i.R.d.

    Es liegt auch keine zeitlich verschobene alternative Begründung für den gleichen Schaden vor (wie bei BGH, Beschluss vom 14. Januar 2010 - VII ZR 162/08, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht