Rechtsprechung
   BGH, 14.02.1952 - 3 StR 1115/51   

Volltextveröffentlichungen




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BGH, 17.04.1952 - 3 StR 131/52  

    Rechtsmittel

    Dieses Inaussichtnehmen der Verführung würde jedoch zur Bejahung eines Versuchs noch nicht genügen, weil das Verhalten des Angeklagten die Grenze der Vorbereitungshandlung noch nicht überschritten hat (vgl. Urt des Senatsvom 14. Februar 1952 - 3 StR 1115/51).
  • BGH, 01.10.1958 - 2 StR 324/58  

    Rechtsmittel

    Die Voraussetzungen des § 23 Abs. 3 Nr. 3 StGB sind also nicht dargetan, sodaß die frühere Verurteilung möglicherweise einer Strafaussetzung zur Bewährung nicht entgegensteht (Es sei bemerkt, daß nach einer in den Akten des Bundesgerichtshofes 3 StR 1115/51 befindlichen beglaubigten Ausfertigung jenes Urteil erst am 10. Juli 1953 Rechtskraft erlangt haben soll).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht