Rechtsprechung
   BGH, 14.05.2013 - VI ZR 255/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,14764
BGH, 14.05.2013 - VI ZR 255/11 (https://dejure.org/2013,14764)
BGH, Entscheidung vom 14.05.2013 - VI ZR 255/11 (https://dejure.org/2013,14764)
BGH, Entscheidung vom 14. Mai 2013 - VI ZR 255/11 (https://dejure.org/2013,14764)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,14764) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 823 Abs 2 BGB, § 323c StGB
    Unterlassene Hilfeleistung als Schutzgesetz

  • ra-skwar.de

    Unerlaubte Handlung - Schmerzensgeld - Schutzgesetz

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Schadensersatz eines Gerichtvollziehers auf Grund einer erlittenen Schussverletzung durch ein gestörtes Kind des Beklagten bei Kenntnis des Beklagten von der Schusswaffe des Kindes; Schadensersatz unter dem Gesichtpunkt der unterlassenen Hilfeleistung

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zum Schadenersatz des Vermieters, wenn der gerichtsvollzieher bei der Zwangsräumung mit einer Schusswaffe durch den Mieter verletzt wird; §§ 823 Abs. 2 BGB; 323c StGB

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Schmerzensgeld nach Schüssen auf Gerichtsvollzieher; Herausgabe und Räumung

  • rabüro.de

    § 323c StGB ist ein Schutzgesetz im Sinne des § 823 Abs. 2 BGB.

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 323c; BGB § 823 Abs. 2
    Schadensersatz eines Gerichtvollziehers auf Grund einer erlittenen Schussverletzung durch ein gestörtes Kind des Beklagten bei Kenntnis des Beklagten von der Schusswaffe des Kindes; Schadensersatz unter dem Gesichtpunkt der unterlassenen Hilfeleistung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Haftungsrecht - "Unterlassene Hilfeleistung" ist ein Schutzgesetz!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Schmerzensgeld wegen unterlassener Hilfeleistung

  • bld.de (Leitsatz/Kurzinformation)

    § 323c StGB ist ein Schutzgesetz im Sinne des § 823 Abs. 2 BGB

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Schüsse auf den Gerichtsvollzieher - Er sollte im Auftrag eines Vaters den Sohn aus dem Haus werfen

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Unterlassene Hilfeleistung (§ 323c Strafgesetzbuch (StGB)) - Schadensersatzpflicht des danach untätig Bleibenden

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Gläubiger darf Gerichtsvollzieher nicht in die Falle laufen lassen

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Gläubiger darf Gerichtsvollzieher nicht in die Falle laufen lassen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Missglückte Räumung: Haftung aufgrund unterlassener Hilfeleistung - Straftat der unterlassenen Hilfeleistung (§ 323 c StGB) stellt Schutzgesetz im Sinne des § 823 Abs. 2 BGB dar

Besprechungen u.ä.

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Schutzgesetz i.S.d. § 823 Abs. 2 BGB

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 197, 225
  • NJW 2014, 64
  • MDR 2013, 971
  • NZM 2014, 50
  • VersR 2013, 1060
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 13.03.2018 - VI ZR 143/17

    Kein Anspruch auf weibliche Personenbezeichnungen in Vordrucken und Formularen

    Deshalb reicht es nicht aus, dass der Individualschutz durch Befolgung der Norm als ihr Reflex objektiv erreicht werden kann; er muss vielmehr im Aufgabenbereich der Norm liegen (Senat, Urteil vom 14. Mai 2013 - VI ZR 255/11, BGHZ 197, 225 Rn. 7; BGH, Urteil vom 13. Dezember 2011 - XI ZR 51/10, BGHZ 192, 90 Rn. 21 jeweils mwN).
  • BGH, 25.01.2019 - V ZR 38/18

    Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises für ein Grundstück aufgrund

    Nach der Würdigung des Berufungsgerichts hat der Beklagte zu 3 bedingt vorsätzlich gehandelt, weil er es zumindest für möglich hielt und billigend in Kauf genommen hat, dass Pferdeboxen auf dem Grundstück nicht errichtet werden dürfen und dass eine Genehmigung tatsächlich nicht erteilt war (zum bedingten Vorsatz vgl. BGH, Urteil vom 20. Dezember 2011 - VI ZR 309/10, NJW-RR 2012, 404 Rn. 10; Urteil vom 14. Mai 2013 - VI ZR 255/11, BGHZ 197, 225 Rn. 17; Urteil vom 15. Oktober 2013 - VI ZR 124/12, NJW 2014, 1380 Rn. 12; Urteil vom 19. Dezember 2017 - VI ZR 128/16, NJW 2018, 1751 Rn. 13).
  • BGH, 19.12.2017 - VI ZR 128/16

    Haftungsverteilung bei unerlaubter Handlung: Mitverschulden des Geschädigten bei

    In einer solchen Situation ist lediglich ein Fahrlässigkeitsvorwurf gerechtfertigt (Senat, Urteile vom 15. Oktober 2013 - VI ZR 124/12, NJW 2014, 1380 Rn. 12; vom 14. Mai 2013 - VI ZR 255/13, BGHZ 197, 225 Rn. 17; vom 20. Dezember 2011 - VI ZR 309/10, NJW-RR 2012, 404 Rn. 10).
  • LG Ulm, 16.12.2019 - 4 O 202/18

    Glücksspielstaatsvertrag: PayPal zur Rückzahlung verurteilt

    Ganzen: BGH NJW 2018, 1671 Rn. 27; NJW 2014, 64 Rn. 7; NJW 2012, 1800 Rn. 21; NJW 2010, 3651 Rn. 26).
  • LG Stuttgart, 25.07.2019 - 30 O 34/19

    Temperaturabhängige Steuerung der Abgasrückführung (sog. Thermofenster)

    Deshalb reicht es gerade nicht aus, dass der Individualschutz durch Befolgung der Norm als ihr Reflex objektiv erreicht werden kann; er muss vielmehr im Aufgabenbereich der Norm liegen (zum Ganzen siehe etwa BGH, Urteile vom14. Mai 2013 - VI ZR 255/11, BGHZ 197, 225 Rn. 7; vom 13. März 2018 - VI ZR 143/17, BGHZ 218, 96 Rn. 27; jeweils mwN).
  • LG Stuttgart, 08.11.2019 - 19 O 166/18
    Er muss vielmehrim Aufgabenbereich der Norm liegen (zum Ganzen: BGH, Urteil vom 14. Mai 2013 - VI ZR 255/11; Urteil vom 13. März 2018 - VI ZR 143/17 jeweils m.w.N.).
  • OLG Karlsruhe, 17.02.2014 - 1 U 2/13

    Nutzungsbeeinträchtigung ohne Substanzverletzung: Anspruch eines Betreibers einer

    Deshalb reicht es nicht aus, dass der Individualschutz durch Befolgung der Norm als ihr Reflex objektiv erreicht werden kann; er muss vielmehr im Aufgabenbereich der Norm liegen (vgl. BGH, Urt. v. 14.05.2013 - VI ZR 255/11 [juris Tz. 7] und Wussow - Kürschner , Unfallhaftpflichtrecht, 16. Aufl. 2014, Kap. 4 Rn. 3, jeweils m.w.N.).
  • OLG München, 11.09.2019 - 17 U 3109/19

    Rückabwicklung eines Kaufvertrages bzw. Schadensersatzansprüche wegen

    Deshalb reicht es nicht aus, dass der Individualschutz durch Befolgung der Norm als ihr Reflex objektiv erreicht werden kann; er muss vielmehr im Aufgabenbereich der Norm liegen (BGH, Urteil vom 14.05.2013, VI ZR 255/11, NJW 2014, 64, 64, Randziffer 7; Urteil vom 13.03.2018, VI ZR 143/17, WM 2018, 778, 780, Randziffer 27; Urteil vom 05.04.2018, III ZR 211/17, NJW 2018, 2264, 2267, Randziffer 24; s.a. Urteil vom 09.12.2014, VI ZR 155/14, NJW 2015, 1174, 1174, Randziffer 10; Urteil vom 11.01.2005, VI ZR 34/04, NJW-RR 2005, 673, 673, Ziffer II 1 a; Urteil vom 13.03.2018, II ZR 158/16, WM 2018, 858, 859, Randziffer 14).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht