Rechtsprechung
   BGH, 14.06.1991 - 2 StR 179/91   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1991,8433
BGH, 14.06.1991 - 2 StR 179/91 (https://dejure.org/1991,8433)
BGH, Entscheidung vom 14.06.1991 - 2 StR 179/91 (https://dejure.org/1991,8433)
BGH, Entscheidung vom 14. Juni 1991 - 2 StR 179/91 (https://dejure.org/1991,8433)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,8433) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Jurion

    Naheliegen der Schuldunfähigkeit bei einem 3 Promille deutlich übersteigenden Wert der Blutalkoholkonzentration - Möglichkeit des motorisch kontrollierten, äußerlich geordneten, zielstrebigen und situationsangepassten Verhaltens trotz Fortfall des Hemmungsvermögens bei alkoholgewohntem Täter - Gesetzeskonkurrenz zwischen Bedrohung und Vergewaltigung




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BGH, 26.05.2000 - 4 StR 131/00

    Konkurrenzen; Tateinheit; Diebstahl (Beendigung; Beobachtung;

    Zwar hat das Landgericht nicht verkannt, daß in die für die Beurteilung der Schuldfähigkeit des Angeklagten vorzunehmende Gesamtbetrachtung neben dessen Leistungsverhalten und seiner nicht ausschließbaren Blutalkoholkonzentration auch eine mögliche Kombinationswirkung des Alkohols und des Kokains einzubeziehen ist (vgl. BGH, Beschl. vom 14. Juni 1991 - 2 StR 179/91 - und vom 15. März 2000 - 1 StR 35/00; Körner BtMG 4. Aufl. § 29 Rdn. 824 m. w. N.).
  • BGH, 15.03.2000 - 1 StR 35/00

    Verminderte Schuldfähigkeit; Aufklärungspflicht

    Eine solche Gesamtbetrachtung war geboten, weil der Kokaingenuß das Hemmungsvermögen zusätzlich mindern kann (BGH, Beschl. v. 14. Juni 1991 - 2 StR 179/91; vgl. BGH StV 1992, 569 für die Kombination Heroin und Alkohol; vgl. zu allem Körner, BtMG 4. Aufl. § 29 Rdn. 824).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht