Rechtsprechung
   BGH, 14.12.2000 - IX ZR 41/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,4086
BGH, 14.12.2000 - IX ZR 41/98 (https://dejure.org/2000,4086)
BGH, Entscheidung vom 14.12.2000 - IX ZR 41/98 (https://dejure.org/2000,4086)
BGH, Entscheidung vom 14. Dezember 2000 - IX ZR 41/98 (https://dejure.org/2000,4086)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,4086) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Wolters Kluwer

    Wirksamkeit - Veräußerungsverbot - Erlaß - Teuhandverhältnis - Treuhandabrede - Geschäftskonto - Sammelkonto - Überweisung - Broker

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zum Wirksamwerden eines Veräußerungsverbots bei einem Konkursverfahren; § 106 Abs. 3 KO

  • Judicialis

    KO § 106 Abs. 1 Satz 3

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KO § 106 Abs. 1 S. 3
    Wirksamkeit eines allgemeinen Veräußerungsverbots

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NZI 2001, 15
  • NZI 2001, 203
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 26.04.2012 - IX ZR 136/11

    Insolvenzrechtliche Verfügungsbeschränkung: Eintritt des Verfügungserfolgs bei

    a) Die im Beschluss vom 20. Mai 2008 angeordnete und im Zeitpunkt ihrer Anordnung wirksam gewordene (§ 27 Abs. 2 Nr. 3, Abs. 3 InsO analog; HK-InsO/Kirchhof, 6. Aufl., § 21 Rn. 56; Uhlenbruck, InsO, 13. Aufl., § 24 Rn. 11; vgl. BGH, Beschluss vom 14. Dezember 2000 - IX ZR 41/98, NZI 2001, 203 zu § 106 KO) Verfügungsbeschränkung stand der Entstehung der Grundschuld nicht entgegen.
  • AG Duisburg, 22.04.2010 - 60 IN 26/09

    Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen eines selbstständigen

    aa) Die Unwirksamkeitsanordnung tritt, sofern sie nicht eine Zeitbestimmung analog § 27 Abs. 2 Nr. 3 InsO enthält (vgl. BGH, ZIP 1995, 40; BGH, NZI 2001, 203), mit ihrer öffentlichen Bekanntmachung nach § 35 Abs. 3 InsO in Kraft.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht