Rechtsprechung
   BGH, 15.02.1979 - III ZR 167/77   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1979,1451
BGH, 15.02.1979 - III ZR 167/77 (https://dejure.org/1979,1451)
BGH, Entscheidung vom 15.02.1979 - III ZR 167/77 (https://dejure.org/1979,1451)
BGH, Entscheidung vom 15. Februar 1979 - III ZR 167/77 (https://dejure.org/1979,1451)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1979,1451) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Ansprüche aus Enteignung oder enteignungsgleichem Eingriff - Inhalt und Schranken des Grundeigentums - Die Eigentumsgarantie als normatives Grundrecht - Berücksichtigung der Belange des Vermieters und des Mieters durch den Gesetzgeber - Anerkennung des Privateigentums - ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1979, 2559
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BVerwG, 15.01.1988 - 8 C 40.85

    Berlin - Altbauwohnung - Mietpreisbindung - Eigentumsgarantie

    Sie ist für die verschiedenen Gesetzesfassungen immer wieder bejaht worden, so in jüngerer Zeit für die Rechtslage nach dem VIII. Bundesmietengesetz (Verlängerung der Mietpreisbindung bis zum 1. Januar 1976) durch den Beschluß des erkennenden Senats vom 10. Februar 1981 - BVerwG 8 B 36.80 - (Buchholz 454.9 Mietpreisrecht Nr. 6 S. 3 ), für die Rechtslage nach dem X. Bundesmietengesetz (Verlängerung bis zum 1. Januar 1981) durch das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 15. Februar 1979 - III ZR 167/77 - (NJW 1979, 2559) und für die Rechtslage nach dem XI. Bundesmietengesetz (Verlängerung der Mietpreisbindung bis zum 1. Januar 1983) durch das Urteil des erkennenden Senats vom 14. Februar 1986 - BVerwG 8 C 9.84 - (Buchholz 454.9 Mietpreisrecht Nr. 12 S. 15 ).

    Deshalb muß der Gesetzgeber von ihm getroffene "Inhaltsbestimmung(en) ... ständig ... überdenken" (BGH, Urteil vom 15. Februar 1979, a.a.O.), sie sozusagen im Auge behalten.

    Daß es allein schon die "Insellage" Berlins (BGH. Urteil vom 15. Februar 1979, a.a.O. S. 2560, OVG Berlin, Urteil vom 11. Februar 1983 - OVG 2 B 136.81 - GE 1983, 439) ausschließt, eine Differenzierung bei der Mietpreisbindung zwischen Berlin und etwa München, Hamburg oder Düsseldorf für willkürlich zu halten, bedarf nicht der Ausführung.

    "Auf die Frage, ob der Wohnungsmarkt in Berlin (in der fraglichen Zeit) insgesamt ausgeglichen" war "oder die Nachfrage nach Altbauwohnungen das Angebot" überstieg, "kommt es nicht an" (BGH, Urteil vom 15. Februar 1979, a.a.O. S. 2560).

  • BVerwG, 15.01.1988 - 8 C 14.85

    Abgrenzung zwischen Wiederherstellung und Renovierung - Privatnützigkeit des

    Sie ist für die verschiedenen Gesetzesfassungen immer wieder bejaht worden, so in jüngerer Zeit für die Rechtslage nach dem VIII. Bundesmietengesetz (Verlängerung der Mietpreisbindung bis zum 1. Januar 1976) durch den Beschluß des erkennenden Senats vom 10. Februar 1981 - BVerwG 8 B 36.80 - (Buchholz 454.9 Mietpreisrecht Nr. 6 S. 3 ), für die Rechtslage nach dem X. Bundesmietengesetz (Verlängerung bis zum 1. Januar 1981) durch das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 15. Februar 1979 - III ZR 167/77 - (NJW 1979, 2559) und für die Rechtslage nach dem XI. Bundesmietengesetz (Verlängerung bis zum 1. Januar 1983) durch das Urteil des erkennenden Senats vom 14. Februar 1986 - BVerwG 8 C 9.84 - (Buchholz 454.9 Mietpreisrecht Nr. 12 S. 15 ).

    Deshalb muß der Gesetzgeber von ihm getroffene "Inhaltsbestimmung(en) ... ständig ... überdenken" (BGH, Urteil vom 15. Februar 1979, a.a.O.), sie sozusagen im Auge behalten.

    Daß es allein schon die "Insellage" Berlins (BGH, Urteil vom 15. Februar 1979, a.a.O. S. 2560, OVG Berlin, Urteil vom 11. Februar 1983 - OVG 2 B 136.81 - GE 1983, 439) ausschließt, eine Differenzierung bei der Mietpreisbindung zwischen Berlin und etwa München, Hamburg oder Düsseldorf für willkürlich zu halten, bedarf nicht der Ausführung.

    "Auf die Frage, ob der Wohnungsmarkt in Berlin (in der fraglichen Zeit) insgesamt ausgeglichen" war "oder die Nachfrage nach Altbauwohnungen das Angebot" überstieg, "kommt es nicht an" (BGH, Urteil vom 15. Februar 1979, a.a.O. S. 2560).

  • BVerwG, 10.05.1985 - 8 C 35.83

    Möglichkeit der Versagung einer zweckentfremdungsrechtlichen Abrissgenehmigung -

    Das ergebe sich aus dem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 15. Februar 1979 - III ZR 167/77 - (NJW 1979, 2559) sowie der Wohnungsmarktanalyse der GEWOS (Anbieteranalyse, Band 2, S. 310).
  • BGH, 24.03.1988 - III ZR 11/87

    Gleichbehandlung von Straßenanliegern im Hinblick auf für die Straßenreinigung zu

    Der Ausübung der Zuständigkeit des Bundesverfassungsgerichts (§ 106 BVerfGG) steht der Vorbehalt der Drei Mächte entgegen (vgl. BVerfGE 7, 1, 7, 15 [BVerfG 21.05.1957 - 2 BvL 6/56]; 7, 190, 192; Senatsurteile BGHZ 20, 112; vom 5. Juli 1956 - III ZR 208/54 - vom 15. Februar 1979 - III ZR 167/77 = NJW 1979, 2559; Maunz/Dürig, GG Art. 100 Rn. 37; Schmidt-Bleibtreu/Klein, GG 6. Aufl. Art. 100 Rn. 1, Art. 144 Rn. 3 b; Leipold/Rupprecht, BVerfGG Einl. Rn. 5; Maunz/Schmidt-Bleibtreu/Klein/Ulsamer, BVerfGG § 106 Rn. 4; Pfennig/Neumann, a.a.O. Art. 1 Rn. 85, Art. 64 Rn. 6; Mußgnug, in: Festschrift für Werner Weber Berlin 1974 S. 157, 159; zu der von den Berliner Gerichten so ständig geübten Praxis vgl. etwa OVG Berlin JZ 1967, 751 [OVG Berlin 02.08.1967 - V B 2/67]; KG FamRZ 1980, 821; zur Aussetzung des Verfahrens bei einem vor dem Bundesverfassungsgericht anhängigen Verfahren zur Prüfung der Verfassungsmäßigkeit eines für die Berliner Gerichte entscheidungserheblichen Bundesgesetzes vgl. ArbG Berlin NJW 1979, 1678 [ArbG Berlin 22.01.1979 - 31 BV 2/78]).
  • LG Bonn, 10.11.1982 - 1 O 382/82

    Fortbestand einer Mietpreisbindung ; Anspruch aus enteignungsgleichem Eingriff;

    Die Mietpreisregelung des Elften Bundesmietengesetzes garantiert dem Vermieter von Altbauwohnungen einen Mietzins, der es ihm ermöglicht, im Grundsatz zu einem Ausgleich seiner Aufwendungen zu gelangen (ebenso bereits für das inhaltlich entsprechende Zehnte Bundesmietengesetz BGH in NJW 1979, 2559).

    14 I 2 GG deckt aber keinesfalls eine beliebige Fortdauer der Mietpreisbindung, auch wenn sich die Wohnungsmarktverhältnisse in Berlin zukünftig nicht erheblich ändern sollten (vgl. BGH in NJW 1979, 2559, 2560) [BGH 15.02.1979 - III ZR 167/77] .

  • BVerwG, 01.09.1983 - 8 B 54.83

    Verfassungsmäßigkeit der durch die Altbaumietenverordnung Berlin (AMVOB)

    In Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (Urteil vom 15. Februar 1979 - III ZR 167/77 - NJW 1979, 2559 f.) hat der beschließende Senat die Mietpreisbindung in Ballungsgebieten mit einem besonders großen Wohnungsbedarf grundsätzlich als eine in den Grenzen des Art. 14 Abs. 1 Satz 2 GG zulässige Beschränkung der Eigentümerrechte beurteilt (Urteil vom 10. November 1976 - BVerwG VIII C 76.75 - Buchholz 454.9 Mietpreisrecht Nr. 3 S. 8 [9]; ferner Beschlüsse vom 10. Februar 1981 - BVerwG 8 B 36.80 - S. 3 und vom 20. September 1982 - BVerwG 8 B 181.81 - S. 3).
  • BVerwG, 10.02.1981 - 8 B 36.80

    Verstoß gegen Art. 14 GG durch Preisbindung bei Altbauwohnungen - Maßgeblichkeit

    Was der Kläger dazu vorträgt, geht am entscheidenden Punkt vorbei: Daß die Preisbindung für Altbauwohnungen als solche nicht gegen Art. 14 GG verstößt, hat der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 15. Februar 1979 - III ZR 167/77 - NJW 1979, 2559 f. für die vergleichbare Regelung im Zehnten Bundesmietengesetz entschieden; im damit übereinstimmenden Sinne hat sich der beschließende Senat zum Siebten Bundesmietengesetz geäußert (s. Urteil vom 10. November 1976 - BVerwG VIII C 76.75 - Buchholz 454.9 Mietpreisrecht Nr. 3 S. 8 [9]).
  • BVerwG, 30.12.1983 - 8 B 75.83

    Gesetzlich angeordnete Preisbindung für Altbauwohnungen - Grundsätzliche

    In Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (Urteil vom 15. Februar 1979 - III ZR 167/77 - NJW 1979, 2559 f.) hat der beschließende Senat die Mietpreisbindung in Ballungsgebieten mit einem besonders großen Wohnungsbedarf grundsätzlich als eine in den Grenzen des Art. 14 Abs. 1 Satz 2 GG zulässige Beschränkung der Eigentümerrechte beurteilt (Urteil vom 10. November 1976 - BVerwG VIII C 76.75 - Buchholz 454.9 Mietpreisrecht Nr. 3 S. 8 [9]; ferner Beschlüsse vom 10. Februar 1981 - BVerwG 8 B 36.80 - S. 3 und vom 20. September 1982 - BVerwG 8 B 181.81 - S. 3).
  • BVerwG, 30.12.1983 - 8 B 80.83

    Gesetzlich angeordnete Preisbindung für Altbauwohnungen - Grundsätzliche

    In Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (Urteil vom 15. Februar 1979 - III ZR 167/77 - NJW 1979, 2559 f.) hat der beschließende Senat die Mietpreisbindung in Ballungsgebieten mit einem besonders großen Wohnungsbedarf grundsätzlich als eine in den Grenzen des Art. 14 Abs. 1 Satz 2 GG zulässige Beschränkung der Eigentümerrechte beurteilt (Urteil vom 10. November 1976 - BVerwG VIII C 76.75 - Buchholz 454.9 Mietpreisrecht Nr. 3 S. 8 [9]; ferner Beschlüsse vom 10. Februar 1981 - BVerwG 8 B 36.80 - S. 3 und vom 20. September 1982 - BVerwG 8 B 181.81 - S. 3).
  • BVerwG, 20.09.1982 - 8 B 181.81

    Anforderungen an die Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung einer Rechtssache -

    Daß die gesetzlich angeordnete Preisbindung für Altbauwohnungen in Berlin als solche Art. 14 GG nicht verletzt, hat der Bundesgerichtshof in seinem in der Beschwerdeschrift wiederholt zitierten Urteil vom 15. Februar 1979 - III ZR 167/77 - (NJW 1979, 2559 f., s. ferner BVerwG, Beschluß vom 10. Februar 1981 - BVerwG 8 B 36.80 - S. 3) entschieden; damit übereinstimmend hat der beschließende Senat die Mietpreisbindung in Ballungsgebieten mit einem besonders großen Wohnungsbedarf grundsätzlich als eine in den Grenzen des Art. 14 Abs. 1 Satz 2 GG zulässige Beschränkung der Eigentümerrechte beurteilt (Urteil vom 10. November 1976 - BVerwG VIII C 76.75 - Buchholz 454.9 Mietpreisrecht Nr. 3 S. 8 [9]).
  • BVerwG, 10.02.1981 - 8 B 37.80

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision - Grundsätzliche Bedeutsamkeit

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht