Rechtsprechung
   BGH, 15.02.2017 - XII ZB 510/16   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 1896 Abs 2 S 1 BGB, § 1897 Abs 4 S 1 BGB, § 280 Abs 3 FamFG
    Betreuungssache: Betreuungsbedarf und Betreuerauswahl; inhaltliche Anforderungen an das Sachverständigengutachten

  • Jurion

    Inhaltliche Anforderungen an ein Sachverständigengutachten in einem Betreuungsverfahren ; Gutachterliche Ausführungen zum Betreuungsbedarf; Rechtfertigung einer gerichtlichen Ermächtigung zum Vollmachtwiderruf

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1896 Abs. 2; BGB § 1897; FamFG 280 Abs. 3

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Zum Betreuungsbedarf, zur Betreuerauswahl und zum Sachverständigengutachten

  • famrz.de (Kurzinformation)

    Bedarf, Auswahl, Gutachten

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Anforderungen an den Betreuungsbedarf und das Sachverständigengutachten

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2017, 642
  • MDR 2017, 461
  • FGPrax 2017, 124



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BGH, 18.10.2017 - XII ZB 186/17  

    Anordnung der Betreuung eines Volljährigen gegen dessen Willen; Feststellung des

    Nur dann ist das Gericht in der Lage, das Gutachten zu überprüfen und sich eine eigene Meinung von der Richtigkeit der vom Sachverständigen gezogenen Schlussfolgerungen zu bilden (vgl. Senatsbeschluss vom 15. Februar 2017 - XII ZB 510/16 - FamRZ 2017, 648 Rn. 15 mwN).
  • BGH, 22.03.2017 - XII ZB 260/16  

    Betreuerbestellung für bestimmte Aufgabenkreise: Beurteilung des

    Dabei genügt es, wenn ein Handlungsbedarf in dem betreffenden Aufgabenkreis jederzeit auftreten kann (im Anschluss an Senatsbeschlüsse vom 15. Februar 2017, XII ZB 510/16 - juris und vom 6. Juli 2016, XII ZB 131/16, FamRZ 2016, 1668).

    Dabei genügt es, wenn ein Handlungsbedarf in dem betreffenden Aufgabenkreis jederzeit auftreten kann (vgl. Senatsbeschlüsse vom 15. Februar 2017 - XII ZB 510/16 - juris Rn. 18 und vom 6. Juli 2016 - XII ZB 131/16 - FamRZ 2016, 1668 Rn. 14 mwN).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht