Rechtsprechung
   BGH, 15.06.2021 - II ZB 25/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,20930
BGH, 15.06.2021 - II ZB 25/17 (https://dejure.org/2021,20930)
BGH, Entscheidung vom 15.06.2021 - II ZB 25/17 (https://dejure.org/2021,20930)
BGH, Entscheidung vom 15. Juni 2021 - II ZB 25/17 (https://dejure.org/2021,20930)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,20930) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (16)

  • IWW

    § 39a BeurkG, § ... 12 Abs. 2 HGB, § 13g Abs. 2 Satz 2 HGB, § 8 Abs. 3 GmbHG, § 13g Abs. 3 HGB, § 10 Abs. 1 GmbHG, § 8 Abs. 3 HGB, Art. 30 der Richtlinie (EU) 2017/1132, Art. 49, 54 AEUV, § 70 Abs. 1, § 382 Abs. 4 Satz 2, §§ 71 f. FamFG, § 70 Abs. 1 FamFG, § 382 Abs. 4 Satz 2 FamFG, § 382 Abs. 4 FamFG, § 12 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 HGB, § 12 Abs. 1 Satz 1 HGB, § 129 Abs. 1 BGB, § 63 BeurkG, § 13 des hessischen Ortsgerichtsgesetzes, § 12 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 HGB, § 126a Abs. 1 BGB, § 126 BGB, § 12 Abs. 1 HGB, § 13g Abs. 1, Abs. 2 Satz 1 HGB, §§ 13d ff. HGB, § 13d, § 13e, § 13g HGB, § 72 Abs. 3 FamFG, § 560 ZPO, § 13g Abs. 2 Satz 1 HGB, Richtlinie (EU) 2017/1132, Richtlinie 89/666/EWG, Abs. 3 HGB, Abs. 2 Satz 2 HGB, § 8 Abs. 3 Satz 1 GmbHG, § 53 BZRG, § 8 Abs. 3 Satz 2 GmbHG, § 82 Abs. 1 Nr. 5 GmbHG, Art. 267 Abs. 3 AEUV

  • Deutsches Notarinstitut

    HGB § 12 Abs. 2; BeurkG § 39a; BGB § 126a
    Anforderungen an das "elektronische Zeugnis" i. S. d. § 12 Abs. 2 HGB; Erfordernis einer qualifizierten elektronischen Signatur eines Notars

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com

    Anmeldung Handelsregister, Eintragung Handelsregister, Handelsregister

  • rewis.io

    Handelsregisterverfahren zur Eintragung einer Zweigniederlassung einer englischen Private Company Limited by Shares: Formerfordernis bei Übersendung der Anmeldung auf elektronischem Weg

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Frage, in welcher Form die elektronische Anmeldung einer Eintragung in das Handelsregister erfolgen muss

  • Betriebs-Berater

    Elektronische Einreichung der Anmeldung einer Eintragung im Handelsregister

  • degruyter.com(kostenpflichtig, erste Seite frei)
  • Der Betrieb(Abodienst, Leitsatz frei)

    Zweigniederlassung einer Limited: Anforderungen an Anmeldung der Eintragung in das Handelsregister

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de
  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wie ist eine Eintragung in das Handelsregister anzumelden?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Keine Handelsregisteranmeldung mit nur qualifiziert elektronischer Signatur nach § 126a BGB

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Anmeldung zum Handelsregister - und die erforderliche Signatur

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die Zwischenverfügung des Registergerichts - und die Beschwerde

  • computerundrecht.de (Kurzinformation)

    Elektronische Einreichung der Anmeldung einer Eintragung in das Handelsregister nur mit einfachem elektronischen Zeugnis eines Notars

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Reicht für die Anmeldung einer Eintragung in das Handelsregister eine qualifizierte elektronische Signatur?

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Qualifizierte elektronische Signatur genügt nicht für Handelsregister-Eintragung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2021, 1074
  • FGPrax 2021, 156
  • WM 2021, 1440
  • MMR 2021, 833
  • DB 2021, 1736
  • NZG 2021, 1564
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 23.11.2021 - II ZR 312/19

    Abhängigkeit eines individuellen Anspruchs auf eine angemessene Gegenleistung von

    (c) Eine Vorlage an den Europäischen Gerichtshof zur Vorabentscheidung nach Art. 267 Abs. 3 AEUV ist nicht geboten, da die Auslegung der Übernahmerichtlinie in Anbetracht von Wortlaut und Zielrichtung derart offenkundig ist, dass keinerlei Raum für einen vernünftigen Zweifel an der Entscheidung der sich im Streitfall stellenden Fragen bleibt (acte clair; vgl. EuGH, Urteil vom 6. Oktober 1982 - Rs. 283/81, Slg. 1982, 3415 Rn. 16 = NJW 1983, 1257, 1258 - C.I.L.F.I.T.; BGH, Beschluss vom 15. Juni 2021 - II ZB 25/17, ZIP 2021, 1488 Rn. 46).
  • BGH, 25.11.2021 - I ZR 148/20

    Kopplungsangebot III

    48 (c) Eine Vorlage an den Europäischen Gerichtshof zur Vorabentscheidung nach Art. 267 Abs. 3 AEUV ist nicht geboten, da die Auslegung der Übernahmerichtlinie in Anbetracht von Wortlaut und Zielrichtung derart offenkundig ist, dass keinerlei Raum für einen vernünftigen Zweifel an der Entscheidung der sich im Streitfall stellenden Fragen bleibt (acte clair; vgl. EuGH, Urteil vom 6. Oktober 1982 - Rs. 283/81, Slg. 1982, 3415 Rn. 16 = NJW 1983, 1257, 1258 - C.I.L.F.I.T.; BGH, Beschluss vom 15. Juni 2021 - II ZB 25/17, ZIP 2021, 1488 Rn. 46).
  • BGH, 23.11.2021 - II ZR 315/19

    Öffentliche Übernahme einer Aktiengesellschaft: Anspruch der Aktionäre auf

    (3) Eine Vorlage an den Europäischen Gerichtshof zur Vorabentscheidung nach Art. 267 Abs. 3 AEUV ist nicht geboten, da die Auslegung der Übernahmerichtlinie in Anbetracht von Wortlaut und Zielrichtung derart offenkundig ist, dass keinerlei Raum für einen vernünftigen Zweifel an der Entscheidung der sich im Streitfall stellenden Fragen bleibt (acte clair; vgl. EuGH, Urteil vom 6. Oktober 1982 - Rs. 283/81, Slg. 1982, 3415 Rn. 16 = NJW 1983, 1257, 1258 - C.I.L.F.I.T.; BGH, Beschluss vom 15. Juni 2021 - II ZB 25/17, ZIP 2021, 1488 Rn. 46).
  • OLG Karlsruhe, 20.04.2022 - 1 W 25/22

    Keine Gleichwertigkeit einer Unterschriftbeglaubigung mittels Fernbeglaubigung

    Beglaubigungsformen, die dem deutschen Verfahrensrecht ( § 40 BeurkG ) nicht entsprechen, erfüllen trotz der Fungibilität der Urkundsperson das nach der lex fori (vgl. dazu auch BGH, Beschl. v. 15.06.2021 - II ZB 25/17 [juris Rn. 14]; Hopt - Merkt , HGB, 41. Aufl. 2022, § 12 Rn. 8; Fleischhauer/Wochner - Schemmann , HandelsregisterR, 4. Aufl. 2019, Rn. A 91; Staub - Koch , HGB, 5. Aufl. 2009, § 12 Rn. 75) maßgebliche deutsche Formerfordernis nicht (vgl. Oetker - Preuß , HGB, 7. Aufl. 2021, § 12 Rn. 34; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn - Schaub , HGB, 4. Aufl. 2020, Anhang zu § 12 Rn. 131).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht