Rechtsprechung
   BGH, 15.07.2020 - 6 StR 43/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,22899
BGH, 15.07.2020 - 6 StR 43/20 (https://dejure.org/2020,22899)
BGH, Entscheidung vom 15.07.2020 - 6 StR 43/20 (https://dejure.org/2020,22899)
BGH, Entscheidung vom 15. Juli 2020 - 6 StR 43/20 (https://dejure.org/2020,22899)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,22899) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • rewis.io

    Strafverfahren wegen versuchten Mordes: Versuchsbeginn bei Zurennen auf das potenzielle Tatopfer mit einer Machete; strafbefreiender Rücktritt bei Dazwischengehen eines Dritten; bedingter Tötungsvorsatz bei Gleichgültigkeit hinsichtlich des Todeserfolgs

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 22 ; BGB § 840 Abs. 1
    Prüfung des strafbefreienden Rücktritts i.R.e. Verurteilung wegen versuchten Mordes zum Nachteil eines Geschädigten (hier: Zurennen mit einer Machete auf den nur noch wenige Meter entfernten Nebenkläger); Haftung der Nebentäter nach allgemeinen Zurechnungsregeln als ...

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 2020, 618
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BGH, 26.01.2021 - 1 StR 289/20

    Unerlaubte Einreise ins Bundesgebiet (Vorliegen eines Aufenthaltstitels eines

    Eine Beschränkung muss sich jedoch hinreichend deutlich aus der Revisionsbegründung ergeben (vgl. BGH, Urteile vom 15. Juli 2020 - 6 StR 43/20 Rn. 15 und vom 11. Juni 2014 - 2 StR 90/14 Rn. 8).
  • BGH, 24.03.2021 - 4 StR 142/20

    Verurteilung des Angeklagten im Fall einer tödlich endenden Polizeiflucht durch

    Das Landgericht hat insoweit rechtlich beanstandungsfrei auf das Vorgehen des Angeklagten bei dem Versuch seiner Festnahme (Freirammen, lebensgefährliches Fahrmanöver für einen der eingesetzten Polizeibeamten) wie auch seine anschließende Flucht auf der Gegenfahrbahn ohne Rücksicht auf möglichen Gegenverkehr und seinen Fluchtversuch nach den Kollisionen abgestellt und hieraus auf ein außerordentliches Maß an Gleichgültigkeit gegenüber den Interessen anderer geschlossen (vgl. dazu BGH, Urteil vom 15. Juli 2020 ? 6 StR 43/20, NStZ 2020, 618 Rn. 18; Urteil vom 25. April 2019 ? 4 StR 442/18, NStZ 2019, 608 Rn. 17 f. mwN).
  • OVG Schleswig-Holstein, 06.05.2021 - 2 MB 29/20
    Dies deutet darauf hin, dass F mit bedingtem Tötungsvorsatzes gehandelt hat, obwohl die objektiven Tatumstände - hier: die Art und Weise der Tatbegehung - (welcher Täter macht sich über den Tod des Opfers Gedanken, wenn er ihn (nur) einmal mit der Faust ins Gesicht boxt) damit schon nicht in Einklang zu bringen sind (vgl. dazu nur BGH, Urteil vom 15. Juli 2020 - 6 StR 43/20 -, juris, Rn. 18 mwN).
  • OVG Schleswig-Holstein, 06.05.2021 - 2 MB 32/20
    Dies deutet darauf hin, dass F mit bedingtem Tötungsvorsatzes gehandelt hat, obwohl die objektiven Tatumstände - hier: die Art und Weise der Tatbegehung - (welcher Täter macht sich über den Tod des Opfers Gedanken, wenn er ihn (nur) einmal mit der Faust ins Gesicht boxt) damit schon nicht in Einklang zu bringen sind (vgl. dazu nur BGH, Urteil vom 15. Juli 2020 - 6 StR 43/20 -, juris, Rn. 18 mwN).
  • OVG Schleswig-Holstein, 06.05.2021 - 2 MB 31/20
    Dies deutet darauf hin, dass F mit bedingtem Tötungsvorsatzes gehandelt hat, obwohl die objektiven Tatumstände - hier: die Art und Weise der Tatbegehung - (welcher Täter macht sich über den Tod des Opfers Gedanken, wenn er ihn (nur) einmal mit der Faust ins Gesicht boxt) damit schon nicht in Einklang zu bringen sind (vgl. dazu nur BGH, Urteil vom 15. Juli 2020 - 6 StR 43/20 -, juris, Rn. 18 mwN).
  • BGH, 20.04.2021 - 6 StR 134/21

    Rücktritt vom Versuch (Urteilsfeststellungen zum Vorstellungsbild;

    Vielmehr hätte das Landgericht die insofern allein maßgebliche subjektive Sicht des Täters nach Abschluss der letzten Ausführungshandlung feststellen müssen (st. Rspr.; vgl. BGH, Urteil vom 15. Juli 2020 - 6 StR 43/20, Rn. 9; Beschluss vom 5. September 2019 ? 4 StR 394/19, NStZ 2020, 82, Rn. 6; jeweils mwN).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht