Rechtsprechung
   BGH, 15.10.2003 - 1 StR 402/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,2804
BGH, 15.10.2003 - 1 StR 402/03 (https://dejure.org/2003,2804)
BGH, Entscheidung vom 15.10.2003 - 1 StR 402/03 (https://dejure.org/2003,2804)
BGH, Entscheidung vom 15. Januar 2003 - 1 StR 402/03 (https://dejure.org/2003,2804)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,2804) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • HRR Strafrecht

    § 24 Abs. 1 StGB; § 212 StGB; § 22 StGB; § 15 StGB; § 20 StGB
    Strafbefreiender Rücktritt vom Versuch des Totschlags (nach Tatbeginn schuldunfähiger Täter; unbeendeter / beendeter Versuch; Rücktrittshorizont; Freiwilligkeit: hindernde willensunabhängige Umstände); Schuldunfähigkeit (Aufhebung bei Affektdurchbruch; actio libera in ...

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Wolters Kluwer

    Sachrüge bei Verurteilung wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung; Neurotische Persönlichkeitsstörung mit schweren aggressiven Durchbrüchen mit Kontollverlust und partieller Amnesie; Abgrenzung von beendetem und unbendetem Versuch; ...

  • Judicialis

    StGB § 213

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 24 Abs. 1
    Rücktritt bei Schuldunfähigkeit; Freiwilligkeit des Rücktritts

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NStZ 2004, 324
  • StV 2004, 594
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BSG, 08.11.2007 - B 9/9a VG 3/06 R

    Gewaltopferentschädigung - Angriff - Gewalttat - rechtswidrig - vorsätzlich -

    Die mangelnde Fähigkeit zur oder der Verlust der Impulskontrolle macht den Täter zwar möglicherweise schuldunfähig, schließt aber ein Handeln mit natürlichem Vorsatz nicht aus (vgl BGH, NStZ 2004, 324; juris RdNr 10 ff; Tröndle/Fischer aaO).
  • BSG, 08.11.2007 - B 9/9a VG 2/06 R

    Möglicherweise Gewaltopferentschädigung für die Folgen der Tätlichkeit eines 4

    Die mangelnde Fähigkeit zur oder der Verlust der Impulskontrolle macht den Täter zwar möglicherweise schuldunfähig, schließt aber ein Handeln mit natürlichem Vorsatz nicht aus (vgl BGH, NStZ 2004, 324; juris RdNr 10 ff; Tröndle/Fischer aaO).
  • BGH, 28.05.2015 - 3 StR 89/15

    Fehlende Freiwilligkeit des Rücktritts bei panischem Abbruch der Tat (Erfordernis

    Solche können gegeben sein, wenn der Täter an der weiteren Tatbegehung wegen unwiderstehlicher innerer Hemmungen, etwa infolge Schocks oder seelischen Drucks gehindert ist (st. Rspr.; BGH, Urteil vom 10. Mai 1994 - 1 StR 19/94, BGHR StGB § 24 Abs. 1 Satz 1 Freiwilligkeit 23; Beschluss vom 15. Oktober 2003 - 1 StR 402/03, BGHR StGB § 24 Abs. 1 Satz 1 Freiwilligkeit 28).
  • LG Mainz, 15.07.2004 - 3214 Js 22893/03

    Naheliegen eines bedingten Tötungsvorsatzes bei einer äußerst gefährlichen

    In diesem Zusammenhang verkennt die Kammer nicht, dass es an der Freiwilligkeit des Rücktritts dann fehlen kann, wenn der Täter infolge unwiderstehlicher innerer Hemmungen - etwa infolge Schocks oder seelischen Drucks - zur weiteren Tatbegehung unfähig geworden ist (BGH NStZ 2004, 324).
  • LG Mainz, 15.07.2004 - 3214 Js 2293/03
    In diesem Zusammenhang verkennt die Kammer nicht, daß es an der Freiwilligkeit des Rücktritts dann fehlen kann, wenn der Täter infolge unwiderstehlicher innerer Hemmungen - etwa infolge Schocks oder seelischen Drucks - zur weiteren Tatbegehung unfähig geworden ist (BGH NStZ 2004, 324 [BGH 15.10.2003 - 1 StR 402/03] ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht