Rechtsprechung
   BGH, 16.03.2009 - II ZR 280/07   

Volltextveröffentlichungen (17)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut PDF
  • Jurion

    Geltung des Zahlungsverbots des § 92 Abs. 2 S. 1 Aktiengesetz (AktG) ab Eintritt der Insolvenzreife; Verpflichtung des Aufsichtsrates zur Hinwirkung zur Insolvenzantragstellung bei Kenntnis über die Insolvenzreife; Schadensersatzverpflichtung des Aufsichtsrates einer Aktiengesellschaft bei fehlender Hinwirkung auf einen Insolvenzantrag

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Haftung des Aufsichtsrats für Zahlungen des Vorstands nach Insolvenzreife wegen unterlassenen Hinwirkens auf Insolvenzantrag

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com
  • Deutsches Notarinstitut

    AktG §§ 90 Abs. 3, 92 Abs. 2 Satz 1, 93 Abs. 2 Satz 2, Abs. 3 Nr. 6, 111 Abs. 1, 2, 112; GmbHG § 64 Satz 1; InsO § 15 a Abs. 1 Satz 1
    Zahlungsverbot beginnt mit Insolvenzreife, nicht erst nach Ende der Insolvenzantragsfrist

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Geltung des Zahlungsverbots aus dem Vermögen der AG/GmbH ab Eintritt der Insolvenzreife; zu den Rechtspflichten des Aufsichtsrats nach Feststellung der Insolvenzreife der Gesellschaft

  • streifler.de (Kurzinformation und Volltext)

    Insolvenzrecht: Zur Haftung des Aufsichtsrats bei Insolvenz

  • streifler.de (Kurzinformation und Volltext)

    Gesellschaftsrecht: Zur Haftung des Aufsichtsrats bei Insolvenz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Geltung des Zahlungsverbots des § 92 Abs. 2 S. 1 Aktiengesetz ( AktG ) ab Eintritt der Insolvenzreife; Verpflichtung des Aufsichtsrates zur Hinwirkung zur Insolvenzantragstellung bei Kenntnis über die Insolvenzreife; Schadensersatzverpflichtung des Aufsichtsrates einer Aktiengesellschaft bei fehlender Hinwirkung auf einen Insolvenzantrag

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Zahlungsverbot gilt ab Insolvenzreife!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Krise: Geschäftsführer in der Pflicht (V.) - Zahlungsverbot bei Insolvenzreife

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Zahlungsverbot bei Insolvenzreife

  • rkkm.de (Kurzinformation/Kurzanmerkung)

    Haftung des Aufsichtsrats bei Zahlungen durch die Gesellschaft trotz Insolvenzreife

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Haftung von Aufsichtsräten nach Insolvenzreife

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Aufsichtsrat muss auf zu stellenden Insolvenzantrag hinwirken

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Zahlungsverbot des Vorstands ab Insolvenzreife - Überwachungspflichten des Aufsichtsrats

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Sorgfaltspflichten des Aufsichtsrats ab Eintritt der Insolvenzreife

  • pwclegal.de (Kurzinformation)

    Haftung für Aufsichtsratsmitglieder verschärft

Besprechungen u.ä. (8)

  • rkkm.de (Kurzinformation/Kurzanmerkung)

    Haftung des Aufsichtsrats bei Zahlungen durch die Gesellschaft trotz Insolvenzreife

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    AktG §§ 92, 90, 93, 111, 112, 116; GmbHG § 64 Satz 1; InsO § 15a
    Haftung des Aufsichtsrats für Zahlungen des Vorstands ab Insolvenzreife wegen unterlassenen Hinwirkens auf Insolvenzantrag

  • heuking.de PDF, S. 11 (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung von Vorstand und Aufsichtsrat für Zahlungen ab Insolvenzreife

  • heckschen-vandeloo.de (Entscheidungsbesprechung)

    Geltung des Zahlungsverbots ab Eintritt der Insolvenzreife - Pflichten des Aufsichtsrats in der Insolvenz - Schadenersatzpflicht des Aufsichtsrats

  • ivr-blog.de (Kurzanmerkung)

    Zuständigkeit zum Abschluss einer gesellschaftsfinanzierten D&O-Versicherung zugunsten der Organmitglieder insgesamt

  • derenergieblog.de (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    GmbH-Aufsichtsräte im Glück?

  • audit-committee-institute.de PDF, S. 22 (Entscheidungsbesprechung)

    Aufsichtsrat muss auf Insolvenzantrag hinwirken

  • verschmelzungsbericht.de (Entscheidungsanmerkung)

    Haftung von Aufsichtsräten bei Insolvenz

Sonstiges (3)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH v. 16.3.2009 - II ZR 280/07 (Geltung des Zahlungsverbots ab Eintritt der Insolvenzreife)" von RA Dr. Christoph Poertzgen, original erschienen in: NZI 2009, 490 - 495.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom16.03.2009, Az.: II ZR 280/07 (Haftung des Aufsichtsrats wegen unterlassenen Hinwirkens auf Insolvenzantrag)" von RA Dr. Thomas Lappe, RA Alexander Hartmann, original erschienen in: BB 2009, 1207 - 1210.

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zusammenfassung von "Die Entwicklung des Rechts des Aufsichtsrats - Aktuelle Gesetze und Rechtsprechung für die Praxis" von RA Dr. Christoph Knapp, FAHandels-/GesellR, original erschienen in: DStR 2010, 56 - 62.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2009, 2454
  • ZIP 2009, 860
  • MDR 2009, 756
  • NZI 2009, 490
  • VersR 2009, 1635
  • WM 2009, 851
  • BB 2009, 1207
  • BB 2009, 961
  • DB 2009, 948
  • NZG 2009, 550
  • NZG 2009, 860



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (36)  

  • BGH, 04.07.2017 - II ZR 319/15  

    Haftung des Geschäftsführers für Zahlungen nach Eintritt der Insolvenzreife der

    Insoweit war das Urteil des Landgerichts um den Vorbehalt zugunsten des Beklagten zu ergänzen, seinen Gegenanspruch, der sich nach Rang und Höhe mit dem Betrag deckt, den der begünstigte Gesellschaftsgläubiger im Insolvenzverfahren erhalten hätte, nach Erstattung an die Masse gegen den Kläger als Insolvenzverwalter zu verfolgen (vgl. BGH, Urteil vom 8. Januar 2001 - II ZR 88/99, BGHZ 146, 264, 279; Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 24).
  • BGH, 16.03.2009 - II ZR 32/08  

    Haftung des Geschäftsführers wegen Veranlassung einer die Masse schmälernden

    Voraussetzung der Haftung des Geschäftsführers gemäß § 130 a Abs. 3 HGB a.F. ist jedoch stets, dass die Zahlung und die dadurch verursachte Schmälerung des Gesellschaftsvermögens zu Lasten der Gläubigermehrheit durch ihn "veranlasst" worden ist (siehe nur Sen.Urt. v. 16. März 2009 - II ZR 280/07, Umdr. S. 16 z.V.b.; Hachenburg/Ulmer, GmbHG 8. Aufl. § 64 Rdn. 38).
  • BGH, 18.11.2014 - II ZR 231/13  

    Haftung des Geschäftsführers der Komplementär-GmbH einer insolventen GmbH &

    § 130a Abs. 1 HGB schützt nur vor Massekürzungen, die das Organ veranlasst hat (vgl. BGH, Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 32/08, ZIP 2009, 956 Rn. 13; zu § 64 Satz 1 GmbHG BGH, Urteil vom 25. Januar 2011 - II ZR 196/09, ZIP 2011, 422 Rn. 28; zu § 93 Abs. 3 Nr. 6 AktG BGH, Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 42), und erfasst nicht jeden Schaden, der durch die Insolvenzverschleppung entsteht.
  • BGH, 18.09.2018 - II ZR 152/17  

    Verjährung von Schadensersatzansprüchen einer Aktiengesellschaft gegen ein

    Das Berufungsgericht weist zwar zutreffend darauf hin, dass der Beklagte bereits mit der Entgegennahme verbotener Einlagenrückzahlungen nicht nur gegen seine Pflichten als Aktionär (§§ 57, 62 Satz 1 AktG), sondern auch schon gegen seine Pflichten als Aufsichtsrat nach § 116 Satz 1, § 93 Abs. 3 Nr. 1 AktG verstoßen hat, weil er keine Maßnahmen ergriffen hat, die verbotene Einlagenrückgewähr zu verhindern (vgl. BGH, Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 14 f., 18 zur Verhinderung von Zahlungen nach § 93 Abs. 3 Nr. 6, § 92 Abs. 2 AktG).
  • BGH, 27.03.2012 - II ZR 171/10  

    Haftung des GmbH-Geschäftsführers bei Zahlungen nach Eintritt der

    (1) Ist aufgrund des für die Revisionsinstanz zu unterstellenden Sachverhalts und der Verschuldensvermutung davon auszugehen, dass die Schuldnerin spätestens Ende August 2003 zahlungsunfähig und dies für den Beklagten erkennbar war, so war spätestens ab diesem Zeitpunkt das mit der Ersatzpflicht bewehrte Zahlungsverbot gemäß § 64 Abs. 2 Satz 1 GmbHG aF zu beachten (vgl. BGH, Urteil vom 29. November 1999 - II ZR 273/98, BGHZ 143, 184, 185 f.; Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 12).
  • BGH, 19.11.2013 - II ZR 229/11  

    GmbH-Geschäftsführerhaftung wegen Zahlungen nach Insolvenzreife: Sekundäre

    Dabei muss er nicht jede denkbare Möglichkeit ausschließen, sondern nur naheliegende Anhaltspunkte - beispielsweise stille Reserven bei Grundvermögen - und die von dem Geschäftsführer insoweit aufgestellten Behauptungen widerlegen (vgl. BGH, Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 10; Urteil vom 27. April 2009 - II ZR 253/07, ZIP 2009, 1220 Rn. 9; Beschluss vom 26. April 2010 - II ZR 60/09, ZIP 2010, 1443 Rn. 11; Urteil vom 15. März 2011 - II ZR 204/09, ZIP 2011, 1007 Rn. 33; Beschluss vom 31. Mai 2011 - II ZR 106/10, ZIP 2011, 1410 Rn. 4).

    b) In dieser Situation ist es Sache des beklagten Geschäftsführers, im Rahmen seiner sekundären Darlegungslast im Einzelnen vorzutragen, welche stillen Reserven oder sonstigen für eine Überschuldungsbilanz maßgeblichen Werte in der Handelsbilanz nicht abgebildet sind (vgl. BGH, Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 10; Urteil vom 27. April 2009 - II ZR 253/07, ZIP 2009, 1220 Rn. 9; Urteil vom 15. März 2011 - II ZR 204/09, ZIP 2011, 1007 Rn. 33; Beschluss vom 31. Mai 2011 - II ZR 106/10, ZIP 2011, 1410 Rn. 4).

  • BGH, 15.01.2013 - II ZR 90/11  

    Haftung der Vorstandsmitglieder einer Hypothekenbank: Pflichtwidriges Verhalten

    Nach § 93 Abs. 2 Satz 1 AktG hat die Gesellschaft - ggf. mit der Erleichterung des § 287 ZPO - darzulegen und ggf. zu beweisen, dass ihr durch ein Verhalten des Vorstandsmitglieds in seinem Pflichtenkreis, das möglicherweise pflichtwidrig ist, ein Schaden entstanden ist; das Vorstandsmitglied hat dagegen nach § 93 Abs. 2 Satz 2 AktG darzulegen und zu beweisen, dass es seine Pflichten nicht verletzt oder jedenfalls schuldlos gehandelt hat oder dass der Schaden auch bei einem rechtmäßigen Alternativverhalten eingetreten wäre (BGH, Urteil vom 22. Februar 2011 - II ZR 146/09, ZIP 2011, 766 Rn. 17; Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 42; Urteil vom 4. November 2002 - II ZR 224/00, BGHZ 152, 280, 283 ff.).
  • BGH, 15.03.2011 - II ZR 204/09  

    Insolvenzverschleppung: Verjährung des Anspruchs auf Ersatz des

    Legt der Anspruchsteller für seine Behauptung, die Gesellschaft sei überschuldet gewesen, nur eine Handelsbilanz vor, aus der sich ein nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag ergibt, hat er jedenfalls die Ansätze dieser Bilanz darauf zu überprüfen und zu erläutern, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang stille Reserven oder sonstige aus ihr nicht ersichtliche Vermögenswerte vorhanden sind (BGH, Urteil vom 8. Januar 2001 - II ZR 88/99, BGHZ 146, 264, 268; Urteil vom 7. März 2005 - II ZR 138/03, ZIP 2005, 807; Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 10; Urteil vom 27. April 2009 - II ZR 253/07, ZIP 2009, 1220 Rn. 9).

    Ist der Anspruchsteller diesen Anforderungen nachgekommen, ist es Sache des beklagten Geschäftsführers, im Rahmen seiner sekundären Darlegungslast im Einzelnen vorzutragen, welche stillen Reserven oder sonstigen für eine Überschuldungsbilanz maßgeblichen Werte in der Handelsbilanz nicht abgebildet sind (BGH, Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 10; Urteil vom 27. April 2009 - II ZR 253/07, ZIP 2009, 1220 Rn. 9).

  • BGH, 20.09.2010 - II ZR 78/09  

    DOBERLUG

    Eine solche Ersatzpflicht hat er in einem Fall angenommen, in dem eine verbotswidrige Zahlung an ein Aufsichtsratsmitglied geleistet worden war (BGH, Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 14 f., 24).
  • BGH, 19.06.2012 - II ZR 243/11  

    Haftung des GmbH-Geschäftsführers: Pflicht zur laufenden Beobachtung der

    Mit dem Eintritt der Insolvenzreife begann das aus § 64 Abs. 2 Satz 1 GmbHG aF folgende Zahlungsverbot (vgl. BGH, Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 12).

    Revisionsrechtlich ist nur zu prüfen, ob der Tatrichter hierbei alle maßgeblichen Umstände berücksichtigt und nicht gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze verstoßen hat (vgl. BGH, Urteil vom 16. März 2009 - II ZR 280/07, ZIP 2009, 860 Rn. 19 [zu § 93 Abs. 2 Satz 2 AktG]).

  • BGH, 18.10.2010 - II ZR 151/09  

    Fleischgroßhandel

  • BGH, 27.04.2009 - II ZR 253/07  

    Darlegungs- und Beweislast im Rahmen der Insolvenzverschleppungshaftung

  • BGH, 25.01.2010 - II ZR 258/08  

    Haftung der GmbH-Geschäftsführer nach Eintritt der Insolvenzreife: Zahlungen von

  • BGH, 22.02.2011 - II ZR 146/09  

    Aktiengesellschaft: Erforderlichkeit der Anhörung eines Sachverständigen zur

  • OLG Düsseldorf, 06.11.2014 - 6 U 16/14  

    Haftung des Aufsichtsrats einer AG wegen unterlassener Prüfung des

  • BGH, 14.05.2013 - II ZR 76/12  

    Zurückverweisung durch das Berufungsgericht bei wesentlichem Verfahrensmangel des

  • BGH, 24.09.2013 - II ZR 39/12  

    Stille Beteiligung an einer insolventen GmbH: Haftung des stillen Gesellschafters

  • OLG Hamburg, 06.03.2015 - 11 U 222/13  

    Insolvenz der Aktiengesellschaft: Haftung des Vorstands und des Aufsichtsrats für

  • OLG Schleswig, 04.02.2010 - 5 U 60/09  

    Begriff der Überschuldung i.S. von § 19 Abs. 2 InsO; Verantwortlichkeit des

  • OLG Brandenburg, 12.01.2016 - 6 U 123/13  

    Haftung des GmbH-Geschäftsführers für Zahlungen nach Zahlungsunfähigkeit: Pflicht

  • OLG Nürnberg, 28.10.2014 - 12 U 567/13  

    Haftung des Vorstandsmitglieds einer Aktiengesellschaft: Verteilung der

  • OLG Düsseldorf, 31.05.2012 - 16 U 176/10  

    Haftung der Mitglieder des Aufsichtsrats einer Aktiengesellschaft wegen

  • LAG Düsseldorf, 28.08.2012 - 8 Sa 1346/11  

    Inanspruchnahme der GmbH-Geschäftsführer auf Zahlung von Arbeitsentgelt wegen

  • LG Bonn, 21.05.2015 - 14 O 49/13  
  • OLG Brandenburg, 13.01.2015 - 6 U 195/12  

    Insolvenz: Anspruch eines Insolvenzverwalters gegen den Geschäftsführer der

  • OLG Hamburg, 08.11.2013 - 11 U 192/11  

    GmbH-Geschäftsführerhaftung wegen Insolvenzverschleppung: Feststellung einer

  • OLG Brandenburg, 26.02.2013 - 6 U 32/11  

    Insolvenz: Darlegungs- und Beweispflicht der Überschuldung des

  • BGH, 15.05.2018 - II ZR 222/17  

    Stellung des Treugebers im Innenverhältnis als ein unmittelbarer Gesellschafter

  • OLG München, 19.01.2011 - 7 U 4342/10  

    GmbH: Geschäftsführerhaftung bei Geldzahlungen aufgrund Vollstreckungsmaßnahmen

  • LG Hamburg, 28.02.2013 - 413 HKO 40/12  

    Aktiengesellschaft: Haftung der Vorstandsmitglieder für Zahlungen nach Eintritt

  • LG Düsseldorf, 30.07.2010 - 40 O 117/09  

    Geltendmachung von Ansprüchen aus einer Aufsichtsratshaftung nach Insolvenz

  • LG Düsseldorf, 01.07.2014 - 5 O 231/11  
  • LG Hamburg, 23.09.2016 - 328 O 87/15  

    Haftung des GmbH-Geschäftsführers: Zahlungen aus dem Gesellschaftsvermögen nach

  • OLG Koblenz, 15.12.2011 - 6 U 309/11  

    Eigenkapitalersetzendes Darlehen einer GmbH: Ergänzende Auslegung einer vor dem

  • OLG Köln, 18.06.2009 - 18 U 182/08  

    Rechtstellung des GmbH-Gesellschafters in der Krise

  • OLG München, 15.10.2009 - 23 U 5069/08  

    Haftung des ehemaligen Vorstandes einer Aktiengesellschaft wegen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht