Rechtsprechung
   BGH, 16.03.2017 - I ZR 13/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,6595
BGH, 16.03.2017 - I ZR 13/16 (https://dejure.org/2017,6595)
BGH, Entscheidung vom 16.03.2017 - I ZR 13/16 (https://dejure.org/2017,6595)
BGH, Entscheidung vom 16. März 2017 - I ZR 13/16 (https://dejure.org/2017,6595)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,6595) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • lexetius.com

    LPresseG NW §§ 3, 4 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 2, Nr. 3

  • IWW

    § 17a Abs. 5 GVG, § 13... GVG, § 253 Abs. 2 Nr. 2 ZPO, Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GG, Art. 5 GG, §§ 16, 17 AktG, Art. 5 Abs. 1 GG, § 12 GBO, § 559 Abs. 1 ZPO, §§ 93 ff., § 353b StGB, § 174 Abs. 2 GVG, § 43 DRiG, § 93 Abs. 1 Satz 3, § 116 Satz 1, § 131 Abs. 3 Nr. 1, § 404 Abs. 1 Nr. 1 AktG, § 85 GmbHG, § 203 Abs. 2 StGB, § 203 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 StGB, § 11 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. c StGB, Art. 12 Abs. 1, Art. 19 Abs. 3 GG, § 562 Abs. 1 ZPO, § 563 Abs. 3 ZPO, § 92 Abs. 1, § 97 Abs. 1, § 101 Abs. 1 ZPO

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 3 PresseG NW, § 4 Abs 1 PresseG NW, § 4 Abs 2 Nr 2 PresseG NW, § 4 Abs 2 Nr 3 PresseG NW, Art 5 Abs 1 S 2 GG
    Auskunftsanspruch der Presse gegenüber Behörden in Nordrhein-Westfalen bei Verdacht einer indirekten Wahlkampffinanzierung: Begriff der Behörde; Beherrschung einer juristischen Person des Privatrechts durch die öffentliche Hand; Entgegenstehen von Vorschriften über die Geheimhaltung; Verletzung eines überwiegenden öffentlichen oder eines schutzwürdigen privaten Interesses

  • JurPC

    Presserechtlicher Auskunftsanspruch

  • Wolters Kluwer

    Begriff der Behörde im Sinne des presserechtlichen Auskunftsanspruchs; Erfassung der von der öffentlichen Hand beherrschten und zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben eingesetzten juristischen Personen des Privatrechts; Schutz öffentlicher Geheimnisse auf Grundlage der Vorschriften über die Geheimhaltung im Sinne des Landespressegesetzes (LPresseG NW); Abwägung des gechützten Informationsinteresses der Öffentlichkeit und des Geheimhaltungsinteresse der Behörde; Berührung öffentlicher Interessen von erheblichem Gewicht durch den Verdacht einer indirekten Partei- oder Wahlkampffinanzierung durch eine Behörde; Finanzierung des Bundestagswahlkampfs des Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) im Jahr 2013 mit öffentlichen Mitteln

  • ponte-press.de PDF (Volltext/Auszüge)

    Presserechtlicher Auskunftsanspruch im Bereich der Daseinsvorsorge

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Begriff der Behörde im Sinne des presserechtlichen Auskunftsanspruchs; Erfassung der von der öffentlichen Hand beherrschten und zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben eingesetzten juristischen Personen des Privatrechts; Schutz öffentlicher Geheimnisse auf Grundlage der Vorschriften über die Geheimhaltung im Sinne des Landespressegesetzes (LPresseG NW); Abwägung des gechützten Informationsinteresses der Öffentlichkeit und des Geheimhaltungsinteresse der Behörde; Berührung öffentlicher Interessen von erheblichem Gewicht durch den Verdacht einer indirekten Partei- oder Wahlkampffinanzierung durch eine Behörde; Finanzierung des Bundestagswahlkampfs des Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) im Jahr 2013 mit öffentlichen Mitteln

  • rechtsportal.de

    Begriff der Behörde im Sinne des presserechtlichen Auskunftsanspruchs; Erfassung der von der öffentlichen Hand beherrschten und zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben eingesetzten juristischen Personen des Privatrechts; Schutz öffentlicher Geheimnisse auf Grundlage der Vorschriften über die Geheimhaltung im Sinne des Landespressegesetzes (LPresseG NW); Abwägung des gechützten Informationsinteresses der Öffentlichkeit und des Geheimhaltungsinteresse der Behörde; Berührung öffentlicher Interessen von erheblichem Gewicht durch den Verdacht einer indirekten Partei- oder Wahlkampffinanzierung durch eine Behörde; Finanzierung des Bundestagswahlkampfs des Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) im Jahr 2013 mit öffentlichen Mitteln

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Presserecht: Presserechtlicher Auskunftsanspruch gegen eine AG in öffentlicher Hand

  • datenbank.nwb.de

    Auskunftsanspruch der Presse gegenüber Behörden in Nordrhein-Westfalen bei Verdacht einer indirekten Wahlkampffinanzierung: Begriff der Behörde; Beherrschung einer juristischen Person des Privatrechts durch die öffentliche Hand; Entgegenstehen von Vorschriften über die Geheimhaltung; Verletzung eines überwiegenden öffentlichen oder eines schutzwürdigen privaten Interesses

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Auskunftsanspruch der Presse gegen von der öffentlichen Hand beherrschte AG im Bereich der Daseinsvorsorge

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Presserechtlicher Auskunftsanspruch auch gegen Aktiengesellschaften die sich mehrheitlich im Eigentum der öffentlichen Hand befinden und im Bereich der Daseinsvorsorge tätig sind

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Auskunftsanspruch der Presse

  • lto.de (Kurzinformation)

    Presserechtlicher Auskunftsanspruch: AG in öffentlicher Hand muss Auskunft geben

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Auskunftsanspruch der Presse gegenüber überwiegend im Eigentum der öffentlichen Hand stehende Aktiengesellschaften im Bereich der Daseinsvorsorge

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Auskunftsanspruch der Presse

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Auskunftsanspruch der Presse

  • medienrecht-krefeld.de (Kurzinformation)

    Auskunftsanspruch der Presse kann sich auch gegen Aktiengesellschaft richten

  • fgvw.de (Kurzinformation)

    Auskunftsanspruch eines Journalisten gegen ein kommunales Versorgungsunternehmen


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Auskunftsanspruch eines Journalisten gegen ein kommunales Versorgungsunternehmen

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Presserechtlicher Auskunftsanspruch gegen Unternehmen - Unterstützung von "peerblog" - Anmerkung zum Urteil des BGH vom 16.03.2017" von RA Martin W. Huff, original erschienen in: NJW 2017, 3153 - 3161.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2017, 3153
  • ZIP 2017, 1624
  • ZIP 2017, 23
  • MDR 2017, 1136
  • GRUR 2017, 1058
  • K&R 2017, 633
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.10.2017 - 15 A 651/14

    Presserechtlicher; Auskunftsanspruch; Steuergeheimnis

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 3. Mai 2017 - 15 B 457/17 -, juris Rn. 15, und vom 25. März 2009 - 5 B 1184/08 -, juris Rn. 12; BGH, Urteil vom 16. März 2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 48; zum jeweiligen Landesrecht siehe auch Bay. VGH, Urteil vom 7. August 2006 - 7 BV 05.2582 -, juris Rn. 41; OVG Berlin-Bbg., Beschluss vom 7. März 2014 - OVG 6 S 48.13 -, juris Rn. 20; Hamb. OVG, Beschluss vom 4. Oktober 2010 - 4 Bf 179/09.Z -, juris Rn. 33 f.; vgl. auch Burkhardt, in: Löffler, Presserecht, 6. Aufl. 2015, § 4 LPG Rn. 109, 114.

    vgl. in diesem Zusammenhang auch Hamb. OVG, Beschluss vom 4. Oktober 2010 - 4 Bf 179/09.Z -, juris Rn. 33; BGH, Urteil vom 16. März 2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 48; Soehring/Hoene, Presserecht, 5. Aufl. 2013, § 4 Rn. 48.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 19. Februar 2004 - 5 A 640/02 -, juris Rn. 7 (zu § 203 StGB); VG München, Beschluss vom 13. September 2012 - M 22 E 12.4275 -, juris Rn. 63; BGH, Urteil vom 16. März 2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 50; vgl. auch VG Berlin, Beschluss vom 20. Dezember 2012 - 27 L 259.12 -, juris Rn. 29.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 19. Februar 2004 - 5 A 640/02 -, juris Rn. 12 f.; OLG Hamm, Beschluss vom 31. Januar 2000 - 2 Ws 282/99 -, juris Rn. 12; BGH, Urteil vom 16. März 2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 52; siehe zum dortigen Landesrecht auch VGH Bad.-Württ., Urteil vom 11. September 2013 - 1 S 509/13 -, juris Rn. 26, 42, und Beschluss vom 10. Mai 2011 - 1 S 570/11 -, juris Rn. 9.

  • VG Bremen, 29.06.2018 - 2 K 1513/16
    Auf dieses Bedürfnis hat es keinen Einfluss, ob sich die Verwaltung zur Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben im Einzelfall einer privatrechtlichen Organisationsform bedient (vgl. BGH, Urt. v. 16.03.2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 18 f.; Urt. v. 10.02.2005 - III ZR 294/04 -, juris Rn. 12 f.; OVG Nordrhein- Westfalen; Beschl. v. 28.10.2008 - 5 B 1183/08 -, juris Rn. 4; VGH Bayern, Urt. v. 07.08.2006 - 7 BV 05.2582 -, juris Rn. 35; OVG Saarland, Urt. v. 01.04.1998 - 8 R 27/96 -, juris Rn. 34 ff.; VG Gelsenkirchen, Urt. v. 25.06.2014 - 4 K 3466/13 -, juris Rn. 42 ff.; VG Cottbus, Beschl. v. 19.09.2013 - 1 L 219/13 -, juris Rn. 17; VG A-Stadt, Beschl. v. 22.05.2012 - 27 K 6.09 -, juris Rn. 12; VG C-Stadt, Urt. v. 25.02.2009 - 7 K 2428/08 - , juris Rn. 32 ff.; VG Arnsberg, Urt. v. 30.01.2009 - 12 K 1088/08 -, juris Rn. 32 ff.; siehe auch Lit. zu § 9a RStV: Flechsig, in: Hahn/Vesting [Hrsg.], Beck"scher Kommentar zum Rundfunkrecht, 3. Aufl. 2012, § 9a RStV Rn. 18 f.; Janich, in: Hartsein/Ring/Kreile/Dörr/Stettner/Cole/Wagner [Hrsg.], Heidelberger Kommentar RStV, 62. Aufl. [Dez. 2005], § 9a RStV Rn. 9 ff.).

    Zu den insoweit gleichlautenden Landespressegesetzen ist in der Rechtsprechung anerkannt, dass hierzu alle Vorschriften zählen, die öffentliche Geheimnisse schützen sollen und zumindest auch auskunftsverpflichtete Behörden zum Adressaten haben (BGH, Urt. v. 16.03.2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 48; OVG Berlin- Brandenburg, Urt. v. 07.10.2016 - 6 B 59/15 -, juris Rn. 27; OVG Mecklenburg- Vorpommern, Beschl. v. 12.02.2013 - 2 M 66/12, - juris Rn. 7; OVG C-Stadt, Beschl. v. 04.10.2010 - 4 Bf 179/09.Z -, juris Rn. 33; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 25.03.2009 - 5 B 1184/08 -, juris Rn. 12; VG Cottbus, Beschl. v. 19.09.2013 - 1 L 219/13 -, juris Rn. 38; ebenso zu § 9a RStV: Janich, in: Hartsein/Ring/Kreile/Dörr/Stettner/Cole/Wagner [Hrsg.], Heidelberger Kommentar RStV, 62. Aufl. [Dez. 2015], § 9a RStV Rn. 19; Flechsig, in: Hahn/Vesting [Hrsg.], Beck"scher Kommentar zum Rundfunkrecht, 3. Aufl. 2012, § 9a RStV Rn. 26; Lent, LKV 2015, S. 145, 150).

    In der Rechtsprechung zu den entsprechenden landesrechtlichen Pressegesetzen ist weiterhin anerkannt, dass die aktienrechtlichen Vorschriften keine Geheimhaltungsvorschriften darstellen (BGH, Urt. v. 16.03.2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 48; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 07.03.2014 - 6 S 48.13 -, juris Rn. 21 f.; VG Cottbus, Beschl. v. 19.09.2013 - 1 L 219/13 -, juris Rn. 38; vgl. auch zu § 85 GmbHG: OVG C- Stadt, Beschl. v. 04.10.2010 - 4 Bf 179/09.Z -, juris Rn. 33 f.; a. A. Köhler, NJW 2005, S. 2337, 2339 f.).

  • VK Sachsen, 12.04.2017 - 1/SVK/003-17

    Vergabe einer Abwasserbeseitigungskonzession: Wann besteht ein Zusammenhang mit

    antragsbefugtes Unternehmen i.S.d. § 160 Abs. 2 GWB ist, ist daher folgerichtig nicht zu entscheiden, wobei sich für die Antragstellerin nach überschlägiger Prüfung der Vergabekammer jedenfalls aus § 107 GO NRW ohnehin kein Beteiligungsverbot für das streitgegenständliche Vergabeverfahren ergeben würde, da diese zwar als eine von der öffentlichen Hand beherrschte und zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben, etwa im Bereich der Daseinsvorsorge, eingesetzte juristische Person des Privatrechts anzusehen ist (vgl. BGH, Urteil vom 16. März 2017 - I ZR 13/16), aber aufgrund ihrer Aktionärs- und Beteiligungsstruktur dennoch nicht in den unmittelbaren Geltungsbereich des § 107 Abs. 1 GO NRW einzubeziehen wäre.
  • VG Ansbach, 02.01.2019 - AN 14 E 18.01862

    Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung- Auskunftsanspruch

    Es sind hier öffentliche Interessen von erheblichem Gewicht betroffen, hinter denen etwaige private Interessen an der Geheimhaltung von Vertragskonditionen zurückstehen müssen (vgl. BGH, U.v. 16.3.2017 - I ZR 13/16 -, juris).

    Sind öffentliche Interessen von erheblichem Gewicht betroffen, müssen private Interessen an der Geheimhaltung von Vertragskonditionen zurückstehen (vgl. BGH, U.v. 16.3.2017 - I ZR 13/16 -, juris), insbesondere wenn - wie im vorliegenden Fall - Anhaltspunkte für Zweifel an der zweckentsprechenden Verwendung von Steuermitteln glaubhaft gemacht werden.

  • VG Berlin, 29.01.2018 - 27 L 633.17

    Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung zur Erfüllung eines

    Je sensibler der Bereich ist, über den informiert wird, je intensiver und weitergehend die begehrte Auskunft ist, umso größeres Gewicht kommt der Schutzwürdigkeit privater Interessen am Unterbleiben der Auskunft zu und desto gewichtiger muss das öffentliche Informationsinteresse sein (OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 11. November 2010 a.a.O. Rn. 8; Löffler/Burkhardt a.a.O. Rn. 121 f.; vgl. auch BGH, Urteil vom 16. März 2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 52).
  • VG Schleswig, 10.01.2018 - 11 B 80/17

    Film- und Presserecht - Auskunftsanspruch nach § 9a RStV, § 4 Abs. 1 PresseG SH,

    Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass ein von der öffentlichen Hand beherrschtes Unternehmen wie die Beklagte nicht berechtigt ist, sich auf einen grundrechtlichen Schutz ihrer Geschäftsgeheimnisse zu berufen (BGH, Urteil vom 16. März 2017 - I ZR 13/16 -, Rn. 58, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht