Rechtsprechung
   BGH, 16.04.1969 - VIII ZR 64/66   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1969,2937
BGH, 16.04.1969 - VIII ZR 64/66 (https://dejure.org/1969,2937)
BGH, Entscheidung vom 16.04.1969 - VIII ZR 64/66 (https://dejure.org/1969,2937)
BGH, Entscheidung vom 16. April 1969 - VIII ZR 64/66 (https://dejure.org/1969,2937)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1969,2937) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Ansprüche auf Schadensersatz wegen Nichterfüllung eines Mietvertrages - Verstoß gegen die vertragliche vereinbarte Schriftform - Annahme eines Vorvertrages - Schadensersatzansprüche unter dem Gesichtspunkt des Verschuldens bei Vertragsschluss

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • WM 1969, 919
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 20.12.1995 - XII ZR 244/94

    Beschwer bei Streitigkeiten über Bestand oder Dauer eines Miet- oder

    Deshalb ist sorgfältig zu prüfen, ob die Vertragsparteien wirklich nur die Verpflichtung, einen Hauptvertrag abzuschließen, oder ob sie nicht vielmehr unmittelbar die sich aus diesem ergebenden Rechte und Pflichten haben begründen wollen (BGH, Urteile vom 8. Juni 1962 - I ZR 6/61 - NJW 1962, 1812 f und vom 16. April 1969 - VIII ZR 64/66 - WM 1969, 919).
  • OLG Nürnberg, 28.11.1984 - 9 U 3061/84

    Derogation der deutschen Gerichtsbarkeit; Abbedingen der internationalen

    Derartige Gründe sind der Vertragsurkunde nicht zu entnehmen, weshalb von dem Regelfall auszugehen ist , daß die Parteien bereits den eigentlichen Beherbergungsvertrag schließen wollten und auch geschlossen haben (BGH WM 1969, 919; 1973, 238).
  • BGH, 02.04.1974 - VIII ZR 2/73

    Vorvertragliches Verschulden bei grundloser Mieterabsage

    Zwar kann der Beklagten nicht vorgeworfen werden, daß sie, wie in der Rechtsprechung für die Annahme eines Verschuldens bei Vertragsschluß teilweise verlangt wird (BGH Urteile vom 17. Mai 1962 - VII ZR 224/60 = VM 1962, 936; vom 20. September 1962 - VII ZR 90/61 = WM 1962, 1174, 1175; vom 16. April 1969 - VIII ZR 64/66 = WM 1969, 919; vom 14. Juli 1967 - V ZR 120/64 = WM 1967, 1010 = NJW 1967, 2199 und vom 13. April 1972 - II ZR 51/70 = WM 1972, 772), bereits schuldhaft in den Klägern das Vertrauen erweckt hat, der beabsichtigte Vertrag werde mit Sicherheit zustande kommen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht